DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Britische Abgeordnete sollen Babys nicht mit ins Parlament bringen

30.06.2022, 10:1230.06.2022, 16:56
Stella Creasy darf ihr Baby nicht mehr mitbringen ins Parlament.
Stella Creasy darf ihr Baby nicht mehr mitbringen ins Parlament.Bild: keystone

Bitte möglichst keine Babys im Parlament: Die britischen Abgeordneten sollen ihren Nachwuchs besser nicht ins Unterhaus, in Ausschüsse oder die Westminster Hall bringen, wenn sie dort die Abläufe verfolgen oder sich einbringen wollen.

So heisst es in einer am Donnerstag veröffentlichten Weisung des zuständigen Ausschusses. Es dürfe allerdings eine Art «Ermessensspielraum» geben, der von den jeweiligen Vorsitzenden «sparsam» angewandt werden solle.

Die Regeln waren auf Bitten des Unterhaussprechers Lindsay Hoyle neu geprüft worden, nachdem die Labour-Abgeordnete Stella Creasy sich über eine mahnende Mail der Parlamentsverwaltung empört hatte. Sie hatte zuvor vereinzelt ihr Baby mitgebracht und war sogar für dessen gutes Benehmen gelobt worden.

Creasy übt Kritik

Die Politikerin rief dazu auf, mehr Teilhabe für Abgeordnete mit kleinen Kindern zu ermöglichen. Nach der Veröffentlichung der neuen Weisung kritisierte Creasy, der zuständige Ausschuss habe dafür keinerlei externe Meinungen eingeholt. «Veränderung kommt nur zustande, wenn wir denen zuhören, die sich ausserhalb des Status Quo befinden», sagte sie.

In der Begründung des Ausschusses hiess es, dass Babys grundsätzlich nicht in der Kammer dabei sein sollten, sei «langjährige Praxis». Zwar habe es Fälle gegeben, in denen Abgeordnete ihren Nachwuchs mitgebracht hätten, ohne dass es die Abläufe gestört hätte – allerdings habe es doch zu «einiger Verwirrung» und zu einer Schere zwischen den Regeln und der Praxis geführt. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sieht es aus, wenn sich Erwachsene wie Babys verhalten

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

50 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Kommissar Rizzo
30.06.2022 11:22registriert Mai 2021
Vielleicht sollte man es anstelle "Recht der Mutter" mal von der Perspektive "Kindswohl" betrachten. Sind ein lautes Parlament (und das ist das britische), viel Hektik, grelles Licht etc. wirklich der richtige Ort für ein Baby? Das kann ausnahmsweise sicher notwendig und ok sein, aber als Dauerzustand würde ich das meinem Kind nicht antun wollen.
6312
Melden
Zum Kommentar
avatar
LURCH
30.06.2022 11:40registriert November 2019
Im britischen Parlament dürfen nur alte weisse Babys schlafen.
Schlafende Säuglinge könnten sie bei ihrem täglichen Nickerchen stören und zu viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen oder ihnen die Show stehlen.
Aber bei dem permanenten rumgekreische in dieser Kammer kann dies wirklich keine gute Umgebung für ein friedvolles Baby sein.
Britische Abgeordnete sollen Babys nicht mit ins Parlament bringen\nIm britischen Parlament dürfen nur alte weisse Babys schlafen.
Schlafende Säuglinge könnten sie bei ihrem täglichen Nickerchen stören und zu viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen oder ihnen die Show stehlen.
Aber bei dem permanenten rumgekreische in dieser Kammer kann dies wirklich keine gute Umgebung für ein friedvolles Baby sein.
547
Melden
Zum Kommentar
avatar
sweeneytodd
30.06.2022 10:40registriert September 2018
Man kann es auch übertreiben. Ein Baby hat in einem Saal wo politische Diskussionen geführt werden und über die Zukunft eines Landes entschieden wird nichts zu suchen. Erstens kann es die Diskussion stören und zweitens bin ich mir nicht sicher ob das britische Parlament der richtige Ort für ein Baby ist um sich wohl zu fühlen ist, denn dort geht es nicht immer sehr leise zu und her.
7032
Melden
Zum Kommentar
50
Putin und Kim wollen Beziehungen ausbauen

Der russische Präsident Wladimir Putin und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wollen die Beziehungen zwischen ihren Ländern ausbauen.

Zur Story