DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In 15 Meter Tiefe

Video: 500-Kilo-Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg in der Ostsee gesprengt



Gestern wurde in der Ostsee eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gesprengt. Sie lag rund 500 Meter vor der Hafeneinfahrt zum Fährhafen Sassnitz/Mukran in einer Tiefe von 15 Metern im Meer. Zum Schutz der Meeresumwelt wurden zuvor um die Sprengstelle sogenannte «Pinger» ausgebracht und ein «Blasenschleier» installiert. Nach intensiven Vorbereitungs- und Sicherungsmassnahmen brachten Mitarbeiter des Munitionsbergungsdienstes Mecklenburg-Vorpommern die Fliegerbombe gegen 13 Uhr kontrolliert zur Detonation.

Fährhafen Sassnitz-Mukran

(kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schwere Explosion in Leverkusen – 16 Verletzte, ein Toter

In einem Chemiebetrieb im Westen Deutschlands ist es am Dienstagmorgen nach Angaben der Betreiberfirma Currenta aus unbekannter Ursache zu einer Explosion gekommen. Die Explosion hatte sich nach Angaben des Unternehmens aus bisher unbekannter Ursache gegen 09.40 Uhr im Tanklager des Entsorgungszentrums Bürrig ereignet. Danach kam es zu einem Brand im Tanklager. Anwohner des Chemparks Leverkusen wurden aufgefordert, geschlossene Räume aufzusuchen sowie Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel