International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Messing mit dem Journalisten Kabisch am Dienstagabend bei Lanz. Bild: zdf-screenshot

«Sie hat uns das Leben versaut»: Seine Tochter ging zum «IS» – jetzt rechnet er mit ihr ab



Mike Messing hat seine Tochter verloren – und zwar an den sogenannten «Islamischen Staat» («IS»). 2015 ging Messings damals 15 Jahre alte Tochter Leonora zur Terrormiliz nach Syrien.

Messing war am Dienstagabend mit dem Autor Volkmar Kabisch bei Markus Lanz im ZDF zu Gast. Kabisch hat eine Reportage über den Fall gedreht. Kaum in Syrien wurde das Mädchen schon an einen deutschen Dschihadisten verheiratet.

Bild

Vater und Tochter Messing. Bild: ndr-screenshot

In Deutschland hatte niemand etwas von ihrer Radikalisierung mitbekommen – am Tag von Leonoras Ausreise brach für ihren Vater die Welt zusammen. Heute sitzt die junge Frau in kurdischer Gefangenschaft. Die Generalbundesanwaltschaft ermittelt gegen Leonora und ihren Mann wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung.

Messing kann bis heute nicht verstehen, wie es Leonora gelang, sich klammheimlich so von ihrer Familie zu entfremden: «Wir wussten von einem eher oberflächlichen Interesse am Islam.» Er sagt bei Lanz: «Wir waren völlig ahnungslos – bis zur allerletzten Sekunde.»

Bild

Der Journalist Kabisch im Gespräch mit Leonora, die mittlerweile zwei Kinder hat. Bild: zdf-screenshot

Eine Woche nach ihrem Verschwinden erreichten Messing die ersten Nachrichten ihres nun Ehemanns: Nihad Abu Yasir, der eigentlich Martin Lemke heisst, und ein knapp halbes Jahr vor ihr zu der Terrororganisation nach Syrien ausgereist war.

Lemke soll im besonders brutalen Geheimdienst des sogenannten «Islamischen Staates» Karriere gemacht haben. Der Dschihadist telefonierte mit Messing, Leonora durfte nicht mehr mit ihrem Vater sprechen – über Whatsapp tauschten sie sich weiter aus. Eine psychische Tortur für die ganze Familie.

Immer wieder frage er sich, sagte Messing im ZDF, was er eigentlich bei seiner Tochter falsch gemacht habe. Für den Journalisten Kabisch ist klar, dass Leonora im Islam ein Zusammengehörigkeitsgefühl gefunden hat, das ihr in ihrer eigenen Familie gefehlt habe. Kabisch betont aber auch: Die Brutalität des «IS»-Regimes habe in den vergangenen Jahren sicherlich auch Leonora verstört.

Welchen Anteil Leonora selbst an den Gräueltaten des «IS» hat, ist ungewiss. Lanz fragte den Familienvater: «Wie gehen Sie damit um, dass Ihre Tochter nicht nur Opfer einer Ideologie geworden ist – sondern möglicherweise auch Täterin?»

Messing meinte: «Das ist uns vollkommen bewusst. Sie hat sich definitiv schuldig gemacht, nicht nur im Sinne des Gesetzes, sondern auch im Sinne gegenüber ihrer Familie.»

Leonoras Vater ist bitter geworden: «Sie hat uns – ich sag's mal auf Deutsch – das Leben versaut. Wir sind seit viereinhalb Jahren mit ihr, und auch für sie, durch die Hölle gegangen.»

Die Ermittlungen der Bundesanwaltschaft laufen weiter, die Mutter von zwei Kindern wird wohl eines Tages in Deutschland vor Gericht stehen. Für Messing ist klar: «Sollte es zu einer Haftstrafe kommen, kommen ihre Kinder zu uns. Das sind definitiv Opfer, die nichts dafür können, was Vater und Mutter da losgelassen haben.»

Der sogenannte «Islamische Staat»:

Die Terrormiliz kontrollierte bis Dezember 2017 Teile des Irak und bis März 2019 Teile Syriens. Die letzte «IS»-Bastion, die Stadt Baghus im Osten Syriens, wurde am 23. März für befreit erklärt – das Ende des selbst ernannten Kalifats der «IS»-Terrormiliz. Tausende «IS»-Kämpfer sind nach ihrer Aufgabe in Gefangenenlager gebracht worden, wo sie verhört werden.

Zum Höhepunkt ihrer Macht kontrollierten die sunnitischen Extremisten eine Region, die sich über weite Teile Syriens und des Iraks erstreckte. Die von den USA geführte Militärintervention gegen den «IS» begann Mitte Juni 2014. Auch heute verüben «IS»-Kämpfer immer wieder Terroranschläge im Nahen Osten, die Aktivitäten der Terrororganisation haben sich heute nach Afghanistan und auf den afrikanischen Kontinent verlagert.

Die Dokumentation über die Suche von Vater Messing nach seiner Tochter kannst du hier in der Mediathek der ARD ansehen.

(pb)

Militante islamistische Gruppen

Jürgen Todenhöfer DAS IST KEIN ISLAMISCHER STAAT

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

107
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

107
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

63
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
63Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hummingbird 03.10.2019 07:16
    Highlight Highlight Was ist mit Leonoras Mutter? Es wäre mein absoluter Albtraum, wenn das mir als Mutter wiederfahren würde. Wenigstens Leonoras Kinder sollten "gerettet" werden aus ihrem Schicksal.
  • redeye70 02.10.2019 18:48
    Highlight Highlight Warum spricht man die Familie schuldig? Könnte es nicht auch sein, dass die egoistische Konsumgesellschaft ohne jeglichen Zusammenhalt die Tochter in die Hände des IS trieb? Gerade junge Teenager in der Phase der Loslösung vom Elternhaus sind sehr labil und können auf die falsche Bahn gelangen. Ausserdem sind ja auch viele muslimische Teenager zum IS gegangen. Und Muslime pflegen in der Regel starke Familienbande.
  • Lexxus0025 02.10.2019 18:31
    Highlight Highlight Ich lese sehr viel wut und schuldzuweisung von seiten des vaters, und bezweifle ehrlichgesagt dass er erst so verbittert wurde, nachdem seine tochter zum IS übergelaufen ist. Ich frag mich einfach, wie unwohl sich ein mädchen in der eigenen familie fühlen muss, um wegzulaufen und sich einer terrororganisation anzuschliessen. Das die familie in so einer situation durch die hölle geht: Verständlich. Sein eigenes kind öffentlich als schuldig gegenüber dem gesetz und gegenüber der familie abzustempeln (obwohl sie vermutlich nur eine gebärmaschine ist) zeigt mir, was für ein vater das sein muss.
    • Kii 02.10.2019 19:27
      Highlight Highlight Es zeigt dir überhaupt nichts!

      nimm dir die zeit für die doku:

      Play Icon
    • Luzia_ 02.10.2019 21:57
      Highlight Highlight hast du die Doku gesehen? Vielleicht kannst du es dann besser verstehen - bei mir wars jedenfalls so
    • Arabra 02.10.2019 22:14
      Highlight Highlight Haben sie sich in der Komentarspalte vertan oder reden sie wirklich von dem Vater von Leonora? Haben sie die Doku gesehen oder nur eine Momentaufnahme? Ich habe grad echt mühe zu glauben was ich da gerade lese.....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Error 404 02.10.2019 15:01
    Highlight Highlight Im Übrigen hat der NDR Info einen spannenden, aufwändigen Podcast produziert. Sehr hörenswert. Überall da, wo es Podcasts gibt.
  • Error 404 02.10.2019 14:09
    Highlight Highlight Nach der Lanz-Sendung habe ich mir die Doku angeschaut. Es ist unglaublich, was der Vater durchgemacht hat in den 4 Jahren. Eine Abrechnung ist das hier nicht. Er redet einfach Klartext. 4 Jahre psychische Hölle (und es ist ja noch nicht vorbei) versauen einem definitiv das Leben.
    • Flötist 02.10.2019 16:49
      Highlight Highlight Ja, das möchte ich auch betont sehen: Das ist keine Abrechnung. Er erzählt lediglich von den Fakten.
  • m4in CS 02.10.2019 12:12
    Highlight Highlight Der Link führt zu einem 3-minütigem Beitrag. Eine Doku ist was Anderes..
    • captain cave 02.10.2019 14:19
      Highlight Highlight https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3JlcG9ydGFnZSBfIGRva3VtZW50YXRpb24gaW0gZXJzdGVuL2IxMGZjYTQzLTUzY2ItNDY2MS05N2I0LTdkYzU1ZDJmMzU3YQ/leonora-wie-ein-vater-seine-tochter-an-den-is-verlor
  • Älplermagrönli mit Öpfelmues 02.10.2019 12:01
    Highlight Highlight Kann die Reportage wirklich jedem empfehlen. Habe sie erst vor kurzem angeschaut. Ist eine verzwickte Geschichte und habe ich der Reportage regelrecht mitgefiebert. Kann ich echt jedem empfehlen. Starker Tobak, aber gut!
  • Knäckebrot 02.10.2019 11:55
    Highlight Highlight Warum nur bei so Artikeln immer zu Jürgen Todenhöfers "das ist kein islamischer Staat" verlinkt wird.
    • Do not lie to mE 02.10.2019 12:37
      Highlight Highlight Darauf wurde Watson schon mehrmals angesprochen, entspricht aber der Richtlinie der Schweizer und Deutschen Politik / Presserat. Österreich hingegen will den politischen Islam sowie die Scharia Gesetzgebung auch unter der neuen Regierung von Kanzler Kurz verbieten. Ausgewogen wäre ein sicherlich wen zu diesem Video ein Beitrag von Herrn Hamed Abdel-Samad stehen würde.
    • Knäckebrot 02.10.2019 17:44
      Highlight Highlight Hamed Abd El Samad, Akhi Rashid und andere Söhne von Imamen, die Schriften und Geschichte studierten, sind unserem Paradigma nach nicht qualifiziert dazu.
  • Rikku 02.10.2019 11:11
    Highlight Highlight Das macht einem Angst... nicht mitzubekommen, dass mit dem eigenen Kind etwas nicht stimmt, dass die Beziehung zum Kind nicht so stabil ist wie gedacht. Ich habe zwar selber noch keine Kinder, aber trotzdem...
    • Dr no 02.10.2019 12:07
      Highlight Highlight für mich unvorstellbar, dass man das beim eigenen Kind nicht mitbekommt.
    • Enzasa 02.10.2019 12:47
      Highlight Highlight So ist es oft für Eltern, deren Kinder Suizid begehen.
    • Oigen 02.10.2019 13:22
      Highlight Highlight @Dr no

      Das ist aber oft so.
      Ob IS, Drogen, Prostitution, Depression...
      Die wenigsten Eltern wissen wie es wirklich um ihren nachwuchs steht
    Weitere Antworten anzeigen
  • _kokolorix 02.10.2019 10:32
    Highlight Highlight Dass sich ein Kind in so einer Sekte wohler fühlt als in der eigenen Familie, lässt bei mir Zweifel aufkommen, dass die Grosseltern besonders prädestiniert wären die Enkel aufzuziehen.
    Es ist ja schon so, dass Jugendliche manchmal extrem schwierig zu verstehen sind. Aber ein derart abrupter Bruch kann unmöglich aus einer auch nur halbwegs funktionierenden Eltern-Kind Beziehung erfolgt sein. Da lag ganz sicher schon länger einiges im Argen.
    So wie der Vater heute tönt ist er sich auch immer noch sicher alles richtig gemacht zu haben und sucht die Schuld allein bei seiner Tochter.
    • Alpaka 8 02.10.2019 11:03
      Highlight Highlight @_kokolorix: Worte von dir wie "unmöglich" und "ganz sicher" lassen mich schliessen, dass es sich bei dir um einen mit dem Fall vertrauten Fachspezialisten handeln muss. Danke, dass du uns an deiner Expertise teilhaben lässt!
    • Spirulina 02.10.2019 11:49
      Highlight Highlight _kokolorix, du hast keine Kinder oder? Die Tochter hat sich im Teeniealter dafür entschieden, da sind die Hormone einfach stärker als die Vernunft. Übrigens sucht der Vater sehr wohl den Fehler bei sich, das hat er ja oft erwähnt: “Warum, weshalb, wieso.” - seine Gedanken drehen sich im Kreis.
    • Knäckebrot 02.10.2019 11:52
      Highlight Highlight Steht im Text, dass der Vater erwähnt, dass er sich hinterfragt und die Frage stellt, was er falsch gemacht habe.

      Heisst nicht, dass deine Einschätzung falsch ist, würde mich aber dennoch nicht festlegen, zumal der Text doch zu wenig in die ganze Familiengeschichte blicken lässt, um Schlussfolgerungen zu ziehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wasmanvonhieraussehenkann 02.10.2019 10:25
    Highlight Highlight Unglaublich traurig. Was für ein Horror für die Eltern.
    Die Tochter wird die 3. Ehefrau von so einem IS-Schlächter und setzt auch noch 2 Kinder in diese Welt. Die tun mir eigentlich am meisten Leid.
  • Cirrum 02.10.2019 10:24
    Highlight Highlight Nicht vorzustellen so etwas. Da sieht man Mal, was für ein unkontrollierbarer Einfluss das Internet auf die naiven Kinder hat.
    • Xnce 02.10.2019 11:04
      Highlight Highlight Ja, das Internet ist schuld, nicht eine bestimmte Ideologie.
    • Benutzer144 02.10.2019 11:55
      Highlight Highlight Und wie kommt man zu einer bestimmten (welche?) Ideologie?

      Das Internet verbreitet leider extrem viel extrem schnell
    • Oigen 02.10.2019 13:24
      Highlight Highlight ach das geht auch ohne intenet.
      oder warum gab es in den 90ern ohne flächendekendes internet millionen groupies die kreischen iwelchen "stars" gefolgt sind.
      oder soviele drogensüchtige?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Clife 02.10.2019 10:20
    Highlight Highlight Der Vater regt sich öffentlich über das Benehmen der Tochter auf...und fragt sich, warum die 15 jährige Tochter einer Terrororganisation beitritt. Wie wärs mit Liebe und Familienzusammenhalt? Gänzlich unschuldig wird er ja wohl nicht sein
    • gi_ann 02.10.2019 12:28
      Highlight Highlight Ich denke nicht, dass wir in der Lage sind über die Familiensituation zu urteilen und ich finde es stückweit auch etwas anmassend.
      Ich habe eine tolle Mutter, in der Pubertät habe ich jedoch auch rebelliert, mich zurückgezogen (weil ich mich von ihr unverstanden gefühlt habe in einigen Dingen) und bin meinen eigenen Sachen nachgegangen.
      Es ist ja dieses Momentum, in der man seine Grenzen austestet, neue Dinge entdeckt.
      Und trotzdem würde ich heute (27) nicht sagen, dass die Liebe oder Zusammenhalt gefehlt hatte.
    • Enzasa 02.10.2019 13:01
      Highlight Highlight Clife „Normale „ Jugendliche probieren sich aus, interessant sind alle Alternativen zum Elternhaus.
      Vor allem das Verbotene reizt.
      Manchmal stolpert eine Jugendliche und fällt vom Weg. Hier hatten die Eltern ja auch keinen Zugriff mehr auf das Mädchen um eine Brücke zu bauen
  • Dubliner 02.10.2019 10:18
    Highlight Highlight „Rechnet mit ihr ab“.
    Reisserischer Titel, der im Gesamtkontext keinen Sinn macht. Schade Watson. Hättet ihr bei einem solch spannenden Thema nicht nötig.
    • Miky 02.10.2019 14:24
      Highlight Highlight Hab ich ebenfalls gedacht, Titel stimmt für mich nicht mit dem Inhalt überein, schade! Bitte nicht 20Min. oder Blickallüren übernehmen
  • glointhegreat 02.10.2019 09:34
    Highlight Highlight Meine hochachtung vor diesem vater
  • who cares? 02.10.2019 09:18
    Highlight Highlight "Abgerechnet"? Darunter verstehe ich etwas anderes.
  • Dr no 02.10.2019 09:05
    Highlight Highlight "Die Bäckerstochter hatte sich unbemerkt von ihrer Familie zunächst zum Islam bekannt, radikalisiert und sich schliesslich der Terrorgruppe angeschlossen." Vielleicht ist einfach dies das Problem bei der ganzen Sache. Wie merke ich als Vater nicht, dass sich meine Tochter radikalisiert ?
    • Else 02.10.2019 11:05
      Highlight Highlight Bist du Vater oder Mutter eines Teenagers? Frage für einen Freund...
    • Spirulina 02.10.2019 11:52
      Highlight Highlight Else, genau mein Gedanke. Die Pubertät ist unberechenbar - wenn ich denke, was wir alles von unseren Eltern geheim halten konnten, wundert mich das nicht sonderlich. Wenn jemand etwas geheim halten will, kann er es auch.
    • Purscht 02.10.2019 12:07
      Highlight Highlight Sowas geht auch rasend schnell. Es kann innerhalb von ein paar wenigen Monaten schon soweit sein, dass sie sich soweit radikalisiert hat, dass sie bereit ist zum abreisen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Frances Ryder 02.10.2019 08:52
    Highlight Highlight Mich nervt immer diese Frage (welche übrigens ausschliesslich bei Frauen aufkommt, die sich dem IS angeschlossen haben), ob sie denn tatsächlich Täter geworden oder nur arme Opfer sind. Jegliche Unterstützung einer Terrororganisation macht dich zu einem Täter, man ist nicht Opfer, bis man dann jemanden tötet. Wer so eine Organisation finanziell unterstützt, ist ja auch kein Opfer, wieso soll man dann ein Opfer sein, wenn man tatsächlich dahin fährt und sich anschliesst.
    • who cares? 02.10.2019 13:03
      Highlight Highlight Frauen? Sie war ein 15jähriges Mädchen, ein Alter in dem man leicht manipulierbar ist. Aber es ist natürlich einfach, sie zu verurteilen, wenn man selbst behütet aufgewachsen ist...
    • Enzasa 02.10.2019 13:17
      Highlight Highlight Stimme dir zu. Schon allein, sich zu einer Terrororganisation zu bekennen bedeutet, dass man sich mit deren Zielen identifiziert und Tote billigend in Kauf nimmt.
    • Rechthaberwoman 02.10.2019 16:14
      Highlight Highlight @Who cares? Gebe dir teilweise recht, aber mit 15 weiss man, das Terror und Völkermord nichts ist, dem man sich anschliessen sollte. Auch wenn einem das Motiv gefällt, kann man von einer 15-jährigen etwas Rationalität erwarten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum44 02.10.2019 08:25
    Highlight Highlight Kann die Doku wärmstens empfehlen, anschliessend kann wohl jeder verstehen, wieso er sich so über seine Tochter äussert.
    • Natürlich 02.10.2019 15:38
      Highlight Highlight Wo findet man die Ganze?
    • BG85 02.10.2019 20:15
      Highlight Highlight https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3JlcG9ydGFnZSBfIGRva3VtZW50YXRpb24gaW0gZXJzdGVuL2IxMGZjYTQzLTUzY2ItNDY2MS05N2I0LTdkYzU1ZDJmMzU3YQ/leonora-wie-ein-vater-seine-tochter-an-den-is-verlor
    • Magnum44 02.10.2019 23:39
      Highlight Highlight
      Play Icon

Reporter trifft deutsche «IS»-Anhängerin – Gespräch lässt ihn verstört zurück

Markus Lanz ist kein Moderator, der schnell nachgibt. Er weiss, wann er mit seinen Fragen eventuell eine Grenze überschreitet und ist bekannt dafür, auch emotionale Themen anzusprechen.

Am Mittwochabend hatte er unter anderem den Reporter Thilo Mischke eingeladen. Mischke reist für ProSieben in der Sendung «Uncovered» an die Brennpunkte der Welt und stösst dabei immer wieder auf krasse Begebenheiten. So auch in Syrien.

Erst kürzlich war Mischke in Nordsyrien und im Irak unterwegs. Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel