DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

86-jährige Salina Steinfeld ist «Miss Holocaust Survivor 2021»

17.11.2021, 09:15
Salina Steinfeld
Salina SteinfeldBild: keystone

Salina Steinfeld aus der israelischen Küstenstadt Haifa ist mit 86 Jahren zur «Miss Holocaust Survivor 2021» gekürt worden.

«Wir müssen überall stark sein, um zu wissen, wie wir uns um uns selbst kümmern können - und am wichtigsten, uns gegenseitig zu helfen», sagte Steinfeld nach der Wahl in Jerusalem, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten. «Lasst unglückliche Menschen nicht allein.» Die Seniorin besucht demnach trotz ihres hohen Alters mindestens einmal in der Woche als Freiwillige andere Holocaust-Überlebende.

Laut der Organisation Jad Eser Lachaver aus Haifa als Veranstalter gab es mehrere Hundert Bewerberinnen für die Wahl, aus ihnen wurden zehn Finalistinnen ausgewählt. Bei der Wahl hätten sich auch Zuschauer über ein Online-Voting beteiligen können.

Ziel der ungewöhnlichen Miss-Wahl sei es, «den Heldinnen, die den Holocaust überlebt haben, Freude zu bringen», hiess es in einer Mitteilung. Die letzte Wahl zur «Miss Holocaust Survivor» hatte wegen der Corona-Pandemie im Jahr 2018 stattgefunden. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Treffen der Schreibtischmörder: Die Teilnehmer an der Wannsee-Konferenz 1942

1 / 18
Treffen der Schreibtischmörder: Die Teilnehmer an der Wannsee-Konferenz 1942
quelle: dpa dpa-zentralbild / z5466/_britta pedersen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn ein Mädchen im Holocaust Instagram gehabt hätte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Deepfake-Klitschko sprach mit Berliner Bürgermeisterin – Politiker und Experten besorgt

Am Freitagnachmittag wurde Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey Opfer einer sogenannten Deep-Fake-Attacke. Die SPD-Politikerin hatte eine Videoschalte nach einer halben Stunde abgebrochen, nachdem Zweifel aufgekommen waren, dass sie tatsächlich mit Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko verbunden war.

Zur Story