DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mädchen will Drachen trainieren und besticht Regierung: So antwortet die Premierministerin

16.05.2019, 09:1716.05.2019, 12:53

Ein Neuseeländer staunte, als er im Briefkasten einen Brief der Premierministerin Jacinda Ardern entdeckte. Er war an seine kleine elfjährige Schwester adressiert.

Noch mehr erstaunte ihn der Inhalt des Briefs: Ardern schreibt, dass sie ein Bestechungsgeld der elfjährigen Victoria ablehnen müsse. Der Brief war offenbar ein Antwortschreiben an Victoria, die von der Regierung verlangte, die Drachen-Forschung voranzutreiben.

Das Mädchen wollte anscheinend von der Regierung telepathische Kräfte, damit sie einen Drachen trainieren könne. Sie fügte dem Brief als Motivationshilfe eine 5-Dollar-Note (ca. 3.10 Fr.) bei, sozusagen als Bestechungsgeld.

Und so antwortet Jacinda Ardern:

«Liebe Victoria

Vielen Dank für die Kontaktaufnahme mit der Regierung.

Wir waren von deinen Vorschlägen zu Drachen und Telepathie sehr interessiert. Aber leider arbeiten wir derzeit nicht in diesen Themengebieten! Deswegen retourniere ich dein Bestechungsgeld und wünsche dir nur das Beste in deiner Quest für Telekinese, Telepathie und Drachen.

Nochmals vielen Dank fürs Schreiben!
Liebe Grüsse,
Jacinda Ardern

PS: Ich halte trotzdem ein Auge offen für diese Drachen. Tragen sie Anzüge?»

Das ist der Brief:

Der Brief tauchte zuerst auf Reddit auf. Der User honeybee6992 verfasste den Post und lud das Foto hoch. Er sagte, seine Schwester verlangte, dass die Regierung «die Drachen telekinetisch machen soll ... und sie wollte herausfinden, was die Regierung über Drachen wisse und ob, falls sie schon welche gefunden hätten, Victoria die Drachen trainieren dürfe.»

Wer jetzt denkt, dass das wieder ein typischer Reddit-Fake sei, der hat falsch gedacht: Das Büro der Premierministerin bestätigte gegenüber der BBC, dass der Brief echt sei. (jaw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Komododrachen auf Rinca

1 / 9
Komododrachen auf Rinca
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der «Silberne Drache» lockt tausende Schaulustige ans Ufer

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
3l3m3nt4ry
16.05.2019 09:31registriert Mai 2019
Was gibt es denn bitte wichtigeres, als Telepathie und Drachen?
2121
Melden
Zum Kommentar
avatar
Charlie B.
16.05.2019 10:12registriert November 2015
Dracarys
Mädchen will Drachen trainieren und besticht Regierung: So antwortet die Premierministerin
Dracarys
941
Melden
Zum Kommentar
avatar
Darkglow
16.05.2019 12:30registriert September 2015
Diese Frau ist einfach nur der Hammer!!!
683
Melden
Zum Kommentar
9
Beziehungen zu Taiwan: Der diplomatische Eiertanz der Schweiz
Weil die Schweiz Taiwan nicht offiziell anerkennt, finden Kontakte zu Taipeh auf abenteuerlichen Kanälen statt. Angesichts der Drohgebärden Pekings in Richtung Taiwan werden im Parlament die Stimmen lauter, die vertiefte Beziehungen zu Taiwan verlangen. Schweizer Parlamentarier wollen dafür bald nach Taipeh reisen.

Was auf einer Fassade steht und was dahinter wirklich stattfindet, muss nicht immer übereinstimmen. Dieses Phänomen lässt sich an der Keelung Road 333 in Taiwans Hauptstadt Taipeh beobachten. Im 142 Meter hohen Geschäftshaus ist das «Trade Office of Swiss Industries» (Tosi) untergebracht. Formell ist das «Handelsbüro der Schweizer Industrie» eine Institution nach privatem Recht.

Zur Story