International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mädchen will Drachen trainieren und besticht Regierung: So antwortet die Premierministerin



Ein Neuseeländer staunte, als er im Briefkasten einen Brief der Premierministerin Jacinda Ardern entdeckte. Er war an seine kleine elfjährige Schwester adressiert.

Noch mehr erstaunte ihn der Inhalt des Briefs: Ardern schreibt, dass sie ein Bestechungsgeld der elfjährigen Victoria ablehnen müsse. Der Brief war offenbar ein Antwortschreiben an Victoria, die von der Regierung verlangte, die Drachen-Forschung voranzutreiben.

Das Mädchen wollte anscheinend von der Regierung telepathische Kräfte, damit sie einen Drachen trainieren könne. Sie fügte dem Brief als Motivationshilfe eine 5-Dollar-Note (ca. 3.10 Fr.) bei, sozusagen als Bestechungsgeld.

Und so antwortet Jacinda Ardern:

«Liebe Victoria

Vielen Dank für die Kontaktaufnahme mit der Regierung.

Wir waren von deinen Vorschlägen zu Drachen und Telepathie sehr interessiert. Aber leider arbeiten wir derzeit nicht in diesen Themengebieten! Deswegen retourniere ich dein Bestechungsgeld und wünsche dir nur das Beste in deiner Quest für Telekinese, Telepathie und Drachen.

Nochmals vielen Dank fürs Schreiben!
Liebe Grüsse,
Jacinda Ardern

PS: Ich halte trotzdem ein Auge offen für diese Drachen. Tragen sie Anzüge?»

Das ist der Brief:

brief ardern

Bild: reddit/u/honeybee6992

Der Brief tauchte zuerst auf Reddit auf. Der User honeybee6992 verfasste den Post und lud das Foto hoch. Er sagte, seine Schwester verlangte, dass die Regierung «die Drachen telekinetisch machen soll ... und sie wollte herausfinden, was die Regierung über Drachen wisse und ob, falls sie schon welche gefunden hätten, Victoria die Drachen trainieren dürfe.»

Wer jetzt denkt, dass das wieder ein typischer Reddit-Fake sei, der hat falsch gedacht: Das Büro der Premierministerin bestätigte gegenüber der BBC, dass der Brief echt sei. (jaw)

Komododrachen auf Rinca

Der «Silberne Drache» lockt tausende Schaulustige ans Ufer

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 16.05.2019 17:43
    Highlight Highlight Bitte Drachen in den nächsten Cute-News.
  • Der_Infant 16.05.2019 13:03
    Highlight Highlight Ich hoffe das Mädchen hat gelernt, dass man der Regierung nicht trauen soll :D
    • Phrosch 16.05.2019 19:00
      Highlight Highlight Also ich finde eine Regierung, die einem Kind eine ernsthafte Antwort schickt, sehr vertrauenswürdig.
  • Darkglow 16.05.2019 12:30
    Highlight Highlight Diese Frau ist einfach nur der Hammer!!!
    • 7immi 16.05.2019 13:23
      Highlight Highlight @darkglow
      Das sehen die Neuseeländer etwas anders. So hat sie unter anderem versprochen, dass jeder Neuseeländer Recht auf ein eigenes Haus habe, was nun zu einem Bauboom führt und auch ökologisch wichtige Gebiete überbaut werden. Sie ist auch für den Stallzwang von Tieren (in NZ leben die meisten Farmtiere im Freien).
      Wir bekommen in der Schweiz halt nicht alles mit...
    • Globidobi 16.05.2019 15:01
      Highlight Highlight @7immi Ich glaube der Stallzwang ist auch für den Schutz der Umwelt, da immerwieder Tiere von Herden davon ziehen und sich im Freien fortpflanzen und so wilde Ziegen, Schafe, Pferde und Hühner ihr unwohl treiben. Falls ich mich da irre, kannst du mich des Besseren belehren.
    • 7immi 16.05.2019 15:11
      Highlight Highlight @globidobi
      Die Tiere sind schon eingezäunt und nicht wild. Soweit ich weiss geht es um die staatliche Kontrolle. Hast du einen Stall, so kennt man den Bestand genau. So zumindest sehen es die Bauern vor Ort. Die Tiere müssen aber bereits heute erfasst und registriert werden, nur kann man dies bei grossen Farmen nicht kontrollieren.
  • Charlie B. 16.05.2019 10:12
    Highlight Highlight Dracarys
    Benutzer Bild
  • 3l3m3nt4ry 16.05.2019 09:31
    Highlight Highlight Was gibt es denn bitte wichtigeres, als Telepathie und Drachen?

Autogegner demonstrieren gegen Automobilmesse in Frankfurt

Am ersten Publikumstag der Internationalen Automobilmesse (IAA) in Frankfurt am Main haben tausende Demonstranten eine klimafreundliche Verkehrswende gefordert.

An einem Kundgebungszug und einer Velo-Sternfahrt zum Messegelände beteiligten sich am Samstag nach Angaben der Veranstalter 25'000 Menschen, die Polizei sprach von 15'000 Teilnehmern. Ihre Forderungen: ein sofortiger Verzicht auf Verbrennungsmotoren, ein klimaneutraler Verkehr bis 2035, ein massiver Ausbau von Bus und Bahn sowie Vorrang …

Artikel lesen
Link zum Artikel