International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Japanese Prime Minister Shinzo Abe waves to the guests during a cherry blossom viewing party hosted by Abe at Shinjuku Gyoen National Garden in Tokyo, Saturday, April 15, 2017. (AP Photo/Eugene Hoshiko)

Ministerpräsident Shinzo Abe fordert von Nordkorea, die Provokationen zu unterlassen. Bild: Eugene Hoshiko/AP/KEYSTONE

Nun wird’s auch Japan zu bunt: die Reaktion auf Nordkoreas Provokationen

17.04.17, 03:22 17.04.17, 06:29


Japan hat Nordkorea aufgerufen, sein Atomprogramm aufzugeben und weitere Provokationen zu unterlassen. Zudem solle Nordkorea UNO-Resolutionen befolgen, sagte Ministerpräsident Shinzo Abe am Montag im Parlament.

Japan stehe an der Seite der USA und Südkoreas. Mit Russlands Präsident Wladimir Putin wolle er sich bei einem Gipfeltreffen noch diesen Monat austauschen, sagte Abe. China wolle er aufrufen, eine grössere Rolle in dem Konflikt einzunehmen.

Nordkorea hatte am Sonntag ungeachtet der Spannungen im Konflikt mit den USA erneut eine Rakete getestet. Der Versuch schlug aber fehl. Das Geschoss explodierte US-Angaben zufolge unmittelbar nach dem Start. Nordkorea ignorierte damit auch alle Mahnungen seines Verbündeten China.

Der Nationale Sicherheitsberater der US-Regierung, H.R. McMaster bezeichnete den Raketentest Nordkoreas als Provokation. Die USA arbeiteten mit ihren Verbündeten an einer Reihe von Optionen. Er deutete an, dass Militäraktionen derzeit nicht dazu gehörten. (sda/reu)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Die AfD im Hoch, die CSU vor dem Debakel – was du über die Wahlen in Bayern wissen musst

Am Sonntag wird in Bayern das Parlament neu gewählt und damit voraussichtlich die AfD in den Landtag einziehen. Das Wichtigste im Überblick.

In Deutschland stehen dieses Jahr zwei wichtige Wahlen an. Die Landtagswahlen in Hessen und jene in Bayern.

Während in Hessen die Wahlberechtigten Ende Oktober an die Urne gehen, gilt es in Bayern bereits diesen Sonntag ernst. Die Zeichen stehen dabei auf Umbruch. Die deutsche Presse spricht bereits jetzt von einem gespaltenen Bayern.

Ein richtiger Bayer wählt CSU. Das könnte man zumindest meinen. Denn in den letzten Jahrzehnten war die Partei im bayerischen Landtag eine Macht und triumphierte …

Artikel lesen