International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grusel-Fund: Tierärzte entdecken Menschenarme in Hai auf La Réunion 😱



Bild

Der Tigerhai soll den Tierärzten zufolge dreieinhalb Meter lang sein. symbolbild: shutterstock

Forscher haben Medienberichten zufolge auf der französischen Insel La Réunion menschliche Überreste in einem Hai gefunden. Die Tierärzte hätten zwei Arme in einem Tigerhai entdeckt, berichteten Medien übereinstimmend am Samstag.

Anhand eines Armbands wurde demnach auch die Identität des Toten festgestellt. Es handle sich um einen 70 Jahre alten Mann, der Anfang Dezember von einer Kayak-Tour an der Westküste der Insel im Indischen Ozean nicht zurückgekehrt war, berichtete der Nachrichtensender Franceinfo auf seiner Website. Derzeit werde ein DNA-Test durchgeführt.

Der im Rahmen einer Forschungsfahrt gefangene Hai sei rund dreieinhalb Meter lang gewesen, hiess es in dem Bericht. Ob der Mann von dem Hai getötet wurde oder bereits tot war, konnte zunächst nicht festgestellt werden.

Rund um das französische Übersee-Département kommt es immer wieder zu Hai-Angriffen. Seit 2011 habe es 24 Attacken gegeben, berichtete die Nachrichtenagentur AFP. Elf davon seien tödlich gewesen. Die Haie greifen meistens Surfer oder Bodyboarder an, die sie mit Beutetieren verwechseln. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Lasst die Haie leben

Wenn ein Weisser Hai plötzlich neben dir schwimmt ...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

18 bizarre Tiere, die du wahrscheinlich noch nicht kennst – die es aber wirklich gibt!

Da denkst du, du hast schon alles gesehen und dann kommen diese 18 verrückten Tiere daher.

Statt einem Geweih wachsen dem ostasiatischen Wasserreh-Männchen vampirartige Fangzähne, um die Weibchen zu beeindrucken.

Dieser herzige Zeitgenosse gehört zur kleinsten Gürteltier-Art der Welt und wird gerade mal 5-9 Zentimeter lang. Über ihn ist nur sehr wenig bekannt, weil man ihn nur selten zu Gesicht bekommt (er lebt hauptsächlich unter der Erde).

Diese eckigen Fische bewegen sich mit ihren Arm-Flossen am Boden entlang.

Die blaue Ozeanschnecke oder Seeschwalbe ist einiges schöner anzusehen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel