DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Luca Hänni vertritt die Schweiz am ESC in Tel Aviv.
Luca Hänni vertritt die Schweiz am ESC in Tel Aviv. Bild: EPA DPA

Diese Länder schafften es bereits ins ESC-Finale – Luca Hännis Auftritt steht noch bevor

15.05.2019, 00:0015.05.2019, 07:29

Die Tschechische Republik und Australien haben überraschend das Finale des Eurovision Song Contest 2019 erreicht. Ebenfalls in der finalen Runde am kommenden Samstag sind die Länder Griechenland, Weissrussland, Serbien, Zypern, Estland, Island und Slowenien. Auch der Zwergstaat San Marino schaffte überraschend den Finaleinzug. Montenegro, Finnland, Ungarn, Georgien, Portugal, Polen und Belgien schafften dagegen den Sprung in die Endrunde nicht.

Australien qualifizierte sich mit einer spektakulären Bühnenshow. Die Sängerin Kate Miller-Heidke überzeugte nicht nur das Publikum, sondern schaffte auch bei den Buchmachern im Internet den Sprung in den engeren Favoritenkreis.

Kate Miller-Heidke hebt in Tel Aviv ab

Die israelische Popsängerin Netta Barzilai eröffnete das Halbfinale am Dienstag mit ihrem Song «Toy», mit dem sie im vergangenen Jahr beim ESC in Portugal gesiegt hatte. Die Israelin Dana International, die als erste transsexuelle Frau 1998 gesiegt hatte, sang zudem am Ende des Wettbewerbs. Moderiert wurde die aufwendige Veranstaltung auf dem Expo-Gelände im Norden Tel Avivs unter anderem von dem israelischen Supermodel Bar Refaeli.

Im zweiten Halbfinale am Donnerstag werden weitere zehn Finalteilnehmer gewählt. Dabei tritt auch die Schweiz an. Sie wird von Luca Hänni am 64. ESC mit seiner Tanznummer «She Got Me» vertreten. Er reiste bereits am 5. Mai nach Tel Aviv. Schweden und Russland treten ebenfalls erst im zweiten Halbfinale am Donnerstagabend an. Insgesamt werden 26 Länder am Finale teilnehmen. (sda/dpa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Popstar Madonna tritt beim ESC-Finale in Tel Aviv auf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die herzerwärmende Geschichte zwischen diesen Beiden wird jetzt verfilmt

«Ich bin sehr aufgeregt, unsere neue Partnerschaft mit Netflix bekannt zu geben», schrieb der 22-jährige Jamal Hinton am Donnerstag in einem Tweet. Denn der Streaming-Dienst will die herzerwärmende Geschichte um die beiden Amerikaner Jamal Hinton und Wanda Dench verfilmen.

Zur Story