International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Opferzahl steigt: Fünf Tote und mindestens 40 Verletzte + Terrorwarnstufe nicht erhöht



Was wir bisher wissen:

Sky News Live

abspielen

Video: YouTube/Sky News

Ticker: Schiesserei vor britischem Parlament in London

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

37
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
37Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • RayS 23.03.2017 00:40
    Highlight Highlight Die schreckliche Erkenntnis: solche Taten sind einfach fast nicht verhinderbar! Wir können nur hoffen, dass die intensiven Bemühungen zu Prävention, Integration und Aufklärung radikales Gedankengut hier in der Schweiz so gut wie möglich unterbinden. Ich denke wir könnten sowas nur schwer verkraften.
  • Gehnulleins 22.03.2017 22:01
    Highlight Highlight In der Headline, "keine Schweizer Opfer"; Na da bin ich ja beruhigt.
  • Schönbächler 22.03.2017 21:48
    Highlight Highlight Mein Beileid aller beteiligten und betroffenen aber warum müssen die Medien und Politker so was wieder ausnutzen. Hauptsache die Terror angst wieder verbreiten. Warum nur?
    Es handelt sich um 4 Tote und es wird gleich eine riesen Propaganda veranstaltet. Bitte nehmt mein Kommentar nicht falsch auf aber durch unnötige kriege gegen den sogenannten Terror sterben doch weit mehr unschuldige auf dieser weilt...
    • Baba 22.03.2017 23:05
      Highlight Highlight Also ich habe nicht den Eindruck, dass die (britischen) Politiker das ausschlachten. Ansonsten würde die Terrorwarnstufe erhöht. Dass genau dies nun nicht gemacht wird zeigt, dass man diesem Anschlag mit kühlem Kopf begegnen will - was ich persönlich sehr begrüsse. "Keep Calm And Carry On", eine der herausragenden Eigenschaften der Briten.
    • Maragia 22.03.2017 23:53
      Highlight Highlight Ein bischen hat er schon recht. Wenn es eine alte Person (90+) gewesen wäre, wäre es ein tragischer Unfall gewesen (also nur die Aktion mit dem Auto). Aber eben, dadurch, dass es ein Terrorakt ist und nicht z.B. ein geistig gestörter Mensch, macht es das ganze eben schon zu etwas anderem
    • Baba 23.03.2017 07:04
      Highlight Highlight SeKu, ich empfinde das Leben in unseren 'westlichen' Städten (was ist mit allen anderen?) als nicht unsicherer als zB in den 1980/90er Jahren. Damals wurden vielerorts immer wieder Bombenanschläge verübt.

      Das Internet und all' die Möglichkeiten, sich weltweit zu äußern (FB, Twitter etc.) waren damals aber noch nicht existent, bzw. in den Kinderschuhen. Und das führte ganz automatisch zu einer viel unaufgeregteren Berichterstattung. Es konnte mehr verifiziert und recherchiert werden. Heute wird jeder Tweet zur Wahrheit erhoben. Die Sensationsgier der Menschen ist halt auch unersättlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • pachnota 22.03.2017 21:01
    Highlight Highlight Nur schockiert, wieviele Leute sich hier beklagen, dass man von einem Terroranschlag ausgeht.
    (letzte Hoffnung dieser Leute; es könnte ja eventuell ein geistig verwirrter gewesen sein) (...)

    Wider einmal mehr....es darf nicht sein, was nicht sein soll..
    Traurig!
    • Fabio74 22.03.2017 22:25
      Highlight Highlight Warten wir ab was rauskommt, bevor man wieder Sippenhaft etc fordert.
    • Jol Bear 22.03.2017 23:20
      Highlight Highlight Der Anschlag hat zweifellos das Ziel der Einschüchterung, Destabilisierung und Zerstörung der Strukturen Londons und entspricht damit der Terrorismusdefinition gem. EU-Justiz. Eine erhebliche geistige Verwirrung ist zumindest eine der Eigenschaften, welche die Täter solcher Anschläge aufweisen.
    • Enzasa 22.03.2017 23:50
      Highlight Highlight Seit wann ist Vorverurteilung ein demokratisches Mittel?
      Den Tatsachen ins Auge sehen?
      Wenn ich meine subjektiven persönlichen Ängste sofort bestätigt sehe.
  • NWO Schwanzus Longus 22.03.2017 20:54
    Highlight Highlight Ah noch was, Erdogan (ausgesprochen eig. Erdoan) hat Europa mit Strassenschlachten gedroht, Cavusoglou drohte auch Europa mit Heiligem Krieg. In GB gibts 500.000 Türken dort versuchte man gar nicht erst Wahlkampf zu machen. Es kann sein das es wie bei den Brüsseler Anschlägen von Erdogan autorisiert worden ist aus Rache das man den Türken keine Rückendeckung gegen YPG gab. Möglich ist es aber es gibt derzeit viele möglichkeiten wer es war.
    • Saraina 22.03.2017 21:33
      Highlight Highlight Einen grösseren Schmarren habe ich selten gelesen. Der Anschlag in Brüssel wurde von arabischstämmigen, sich am IS orientierenden Tätern begangen, und hatte mit Erdogan nicht das geringste zu tun. Zur Information: es gab auch in der Türkei einige Anschläge des IS, welche mehr Opfer forderten als Brüssel und jetzt London zusammen, vom finanziellen Schaden durch Einbruch des Tourismus gar nicht zu reden.
    • NWO Schwanzus Longus 22.03.2017 23:11
      Highlight Highlight http://www.voltairenet.org/article190924.html
      hier Erdogan unterstützt den IS in gewisser Hinsicht.
    • Enzasa 22.03.2017 23:55
      Highlight Highlight Allerdings gehört Erdogan auch zu den Förderern des IS, um gegen die Kurden zu intervenieren.
      Genauso wie er im Syrien Krieg zu den Kriegsgewinnlern zählt
    Weitere Antworten anzeigen
  • «Shippi» 22.03.2017 18:11
    Highlight Highlight Und schon wieder...der Teufelskreis beginnt von vorne in den Medien und den Kommentarspalten...ich kann mir das nicht mehr geben. Auch als islamisch aufgewachsener Mensch nicht. Nicht, weil ich die Existenz eines gewalttätigen politischen Islams abstreite, sondern weil es langsam langweilig wird mit diesen Terroristen...
    • huck 22.03.2017 21:09
      Highlight Highlight Widerlich, das "mit diesen Terroristen als langweilig" zu bezeichnen ... auch (oder gerade) als "islamisch aufgewachsener Mensch".
    • pachnota 22.03.2017 22:37
      Highlight Highlight hashtag
      so etwas nennt man selbsthass.
    • MasterPain 23.03.2017 00:41
      Highlight Highlight Trader: nicht schuldig, aber unschuldig sieht halt auch anders aus.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gelegentlicher Kommentar 22.03.2017 17:56
    Highlight Highlight Genauer: die Polizei geht vom Terrorismus aus, solange keine Beweise dagegen sprechen.
    • atomschlaf 22.03.2017 20:40
      Highlight Highlight Der IS hat vor einiger Zeit dazu aufgerufen, genau auf diese Weise Ungläubige zu töten.
  • j0nas 22.03.2017 17:43
    Highlight Highlight Die Schüsse vor dem Parlamentsgebäude sind gefallen kurz nachdem das Auto in die Mauer gefahren ist (keine Minute vergangen). Das Auto ist direkt vor meiner Freundin und mir in die Wand gefahren. Zwei bewaffnete Polizisten haben den Menschen zugerufen wegzurennen.
    • Sageits 22.03.2017 19:21
      Highlight Highlight Zum Glück ist euch bis auf den Schrecken nichts passiert🍀
      Warum geblitzt wird, das kann ich jetzt nicht nachvollziehen. Schon bei einem vorigen Post von User Hosch, der sich um Familienangehörige sorgte, hats Blitze gehagelt.
      Warum?
    • Bolly 22.03.2017 19:53
      Highlight Highlight Wohnt ihr da? Oder seid ihr da zu Besuch? Tourist?
      Wollen dieses Jahr wieder dahin. Hoffe das dies niemand (mehr) durchmachen sollte. 😕 sicher noch geschockt, wenn man dann erfährt was danach passierte. Hoffe ihr könnt die Zeit noch gut verbringen.
    • j0nas 22.03.2017 20:15
      Highlight Highlight Danke. Kurz vor dem Anschlag sind wir zwischen den Absperrungen durchgelaufen, die wohl einen solchen Anschlag verhindern sollen. Wir haben uns noch darüber unterhalten. Der Fahrer hat einfach einen Bogen um diese gemacht und ist kurz dahinter in die Gruppe von Menschen gedonnert. Ein solcher Annschlag lässt sich wohl einfach nicht verhindern.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Raembe 22.03.2017 16:44
    Highlight Highlight Könnte vlt mit dem Jahrestag der Anschläge in Brüssel zusammen hängen. Ist aber nur eine Theorie
  • Makatitom 22.03.2017 16:31
    Highlight Highlight BBC: Mehrere durch den 4x4 Verletzte liegen auf der westminister-Bridge, das Parlament ist geschlossen und die Parlamentarier wurden gebeten, das Gebäude nicht zu verlassen und sich auf den Boden zu legen. es ist noch nicht klar, ob die Schüsse und die Auto-Attacke zusammenhängen und ob es einen oder mehrere Täter gibt
  • Enes Sözeri 22.03.2017 16:13
    Highlight Highlight Ich dachte britische Polizisten tragen keine Schusswaffen bei sich. Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

    Hoffentlich gibt es keine Todes Opfer =/.

    • Saraina 22.03.2017 16:55
      Highlight Highlight Ich würde schon annehmen, dass das Parlamentsgebäude und andere sensible Orte von bewaffneten, paramilitärischen Sicherheitskräften geschützt wird. Das sind ja nicht normale Strassenpolizisten. Wobei, auch bei denen hat sich wahrscheinlich einiges geändert.
    • Stachanowist 22.03.2017 16:56
      Highlight Highlight @ Sözeri

      Sie trägt Schusswaffen, seit mehr als 20 Jahren. Hier ein Artikel von 1994:

      http://www.berliner-zeitung.de/londoner-bobbys-duerfen-erstmals-feuerwaffen-tragen-polizei-bricht-tradition-17276118
    • Makatitom 22.03.2017 17:15
      Highlight Highlight Leider wurde soeben das erste Todesopfer auf skynews und BBC gemeldet
    Weitere Antworten anzeigen

Liveticker

England öffnet die Pubs wieder ++ 11'400 neue Coronafälle in Florida an einem Tag

Artikel lesen
Link zum Artikel