wechselnd bewölkt
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Luftfahrt

Boeing und FAA weiter unter Druck: Jetzt schaltet sich das FBI ein

In this image from video taken on Tuesday, March 12, 2019, officials make inspection inside the cockpit of a Boeing 737 Max 8 aircraft is in hangar at Garuda Maintenance Facility at Soekarno Hatta air ...
Beamte des indonesischen Verkehrsministeriums inspizieren am 12. März 2019 eine Boeing 737 Max 8. (Symbolbild) Bild: AP/APTN

Boeing und FAA weiter unter Druck: Jetzt schaltet sich das FBI ein

21.03.2019, 01:1621.03.2019, 02:01

Das FBI schliesst sich einem Zeitungsbericht zufolge den Untersuchungen über der Zulassung der neuen Boeing 737 MAX an. Dies berichtete die «Seattle Times» am Mittwoch (Ortszeit) unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen.

Eine Sprecherin des FBI wollte eine Untersuchung weder bestätigen noch dementieren. Boeing lehnte zudem eine Stellungnahme ab. Nach dem Absturz einer Boeing 737 MAX in Äthiopien wurde weltweit ein Startverbot für dieses Flugzeugmodell verhängt.

Reuters hatte zuvor erfahren, dass das US-Justizministerium und die Staatsanwaltschaft die Entwicklung des Modells eingehend prüfen. Wenige Monate vor dem Unglück in Äthiopien war in Indonesien ebenfalls eine Boeing 737 MAX kurz nach dem Start abgestürzt. Bei den beiden Abstürzen kamen insgesamt 346 Menschen ums Leben.

Boeing und die US-Flugaufsicht FAA stehen seither unter Druck. Der Hersteller Boeing entwickle einen Software-Patch und entsprechende Installationsprogramme für die Baureihe 737 Max, wie die US-Luftfahrtbehörde FAA am Mittwoch (Ortszeit) zudem mitteilte. Auch sei ein entsprechendes Ausbildungsprogramm für Flugzeugbesatzungen vorbereitet worden. Die Behörde betrachte die Installation der Software und die Ausbildung als «Priorität». (sda/reu/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Verlassene Flugzeuge in aller Welt

1 / 3
Verlassene Flugzeuge in aller Welt
quelle: planepictures.net / johannes schneider
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Auch Schweiz sperrt Luftraum für Unglücksmaschine

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Christchurch-Attentäter: Schuldeingeständnis angeblich «unter Folter»

Der für tödliche Anschläge auf zwei Moscheen in Neuseeland zu lebenslanger Haft verurteilte Rechtsextremist Brenton Tarrant will das Urteil anfechten. Er habe sich nur unter Folter schuldig bekannt, schrieb der Australier an das Berufungsgericht in der Hauptstadt Wellington. Ein Mitarbeiter des Gerichts bestätigte die Angaben am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Zur Story