DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mist, Passagiere vergessen! Die Crew von Air Malta musste auf dem Weg nach Manchester umkehren



Es war am 28. August, als sich wahrlich Kurioses bei der Air Malta abspielte. Nachdem der Airbus A319 bereits über 40 Minuten in der Luft gewesen war, meldete sich der Pilot: «Wir müssen zum Flughafen Luqa auf Malta zurückkehren, weil wir zwei gestrandete Passagiere zurück holen müssen.»

Die Passagiere an Bord rieben sich vermutlich verwundert die Augen. Tatsächlich brachte die Crew nach der Landung in Malta einen Briten und einen Chinesen an Bord, schreibt aero telegraph. Weil der Flieger überfüllt war, mussten zwei Air-Malta-Mitarbeiter, die mit verbilligten Tickets unterwegs waren, das Flugzeug verlassen.

Kosten des Vorfalls: 2000 Euro. Zuerst versuchte Air Malta den peinlichen Zwischenfall zu vertuschen. Das Fehlverhalten auf operativer Ebene hat nun aber dazu geführt, dass 11 Mitarbeiter befragt werden. Disziplinarische Strafen sind nicht auszuschliessen. (kub)

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Boeings Unglücksjet 737 Max ist wieder heiss begehrt

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat nach Wiederzulassung seines Unglücksjets 737 Max einen weiteren Grossauftrag hereingeholt. Die US-Billigfluggesellschaft Southwest Airlines habe weitere 100 Mittelstreckenjets der 737-Max-Reihe bestellt, teilte Boeing am Montag mit.

Zudem habe sich die Airline Kaufoptionen für 155 Maschinen gesichert, heisst es weiter. Damit hat Southwest bei Boeing jetzt 180 «Max»-Jets in der Standardversion 737-8 und 200 Exemplare der kleineren Version 737-7 geordert. Davon …

Artikel lesen
Link zum Artikel