International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Jeff Smisek, then Chief Executive Officer of Continental, speaks during a news conference announcing the merger between Continental and United Airlines in New York, in this file photo taken May 3, 2010. United Continental Holdings Inc said Chief Executive Jeff Smisek had stepped down and named CSX Corp Chief Operating Office Oscar Munoz as his replacement, effective immediately. REUTERS/Shannon Stapleton/Files

Jeff Smisek, Chef von United Airlines, tritt ab.
Bild: SHANNON STAPLETON/REUTERS

Flugroute zum Ferienhaus verlegt? – United-Airlines-Chef wirft das Handtuch



Der Chef der US-Fluggesellschaft United Airlines, Jeff Smisek, ist überraschend zurückgetreten. Die Entscheidung steht im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen Korruptionsverdacht, wie aus einer Mitteilung des Unternehmens vom Dienstag hervorgeht.

Im Februar war bekanntgeworden, dass US-Behörden dubiose Geschäftsbeziehungen zwischen United Airlines und der Flughafen-Betreibergesellschaft Port Authority of New York and New Jersey untersuchen.

Noch mehr rollende Köpfe

Laut US-Medien besteht der Verdacht, dass der ehemalige Vorsitzende der Port Authority, David Samson, mit United Airlines im Gegenzug für die Zustimmung zu Projekten am Flughafen von Newark die Wiederaufnahme einer Flugroute zu seinem Ferienhaus in South Carolina ausküngelte.

Nicht nur United-Chef Smisek, der seit der 2010 an der Spitze des Konzerns stand und laut einer Unternehmensmitteilung an die Börsenaufsicht SEC eine Barabfindung von fast 4.9 Millionen Dollar erhält, nimmt seinen Hut. Auch die Vorstände Nene Foxhall und Mark R. Anderson reichten ihre Rücktritte ein.

Den Spitzenposten wird mit sofortiger Wirkung Oscar Munoz übernehmen. Munoz leitete bislang die Geschäfte des US-Eisenbahnriesen CSX. Er hatte bereits einen Sitz im United-Verwaltungsrat inne, den er auch behalten wird. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel