sonnig
DE | FR
International
Natur

Nach Wolfspinnen-Biss Eier im Zeh: «Wollte sich aus mir raus fressen»

Brite wurde in Frankreich von einer Spinne gebissen – der Horror begann aber danach

28.11.2023, 11:4128.11.2023, 16:30
Mehr «International»

Colin Blake sitzt mit seiner Frau in einem netten Restaurant in Marseille. Sie feiern ihr 35. Hochzeitsjubiläum, danach geht es auf eine Kreuzfahrt. Was der Mann aus Grossbritannien nicht bemerkt: Er wird während des Essens von einer Wolfspinne gebissen. Das sind diese netten Tierchen hier:

Wolfspinne (wolf spider)
Tatsächlich handelt es sich bei der Bezeichnung Wolfspinne (Lycosidae) um eine Spinnenfamilie.Bild: Shutterstock
Drohgebaerde einer Wolfspinne (wolf spider).
Diese setzt sich aus kleineren und grösseren Arten zusammen.Bild: wikimedia/joao p burini
Wolfspinne (wolf spider)
Was sie alle vereint? Die grossen (süssen?) Augen.Bild: Shutterstock

Beim Biss des langjährig verheirateten Herr Blake handelt es sich laut der BBC um eine «Peruanische Wolfspinne», die sich seit ihrer Einschiffung aus Südamerika auch in Frankreich verbreitet. Er soll diesen überhaupt nicht bemerkt haben, wie er selbst berichtet.

Der Horror beginnt danach

Erst auf der Kreuzfahrt verfärbt sich der grosse Zeh des Briten über Nacht violett. Während seine Frau zu beruhigen versucht und meint, er habe sich wohl in den neuen Sandalen aufgescheuert, macht sich Blake Sorgen und geht schliesslich zum Schiffsarzt. Dieser schneidet die eitrige Wunde auf und lässt die Flüssigkeit ablaufen. Darin findet der Mediziner aber auch festes Material – Spinneneier.

Blake kehrt umgehend nach Grossbritannien zurück und wird in einem Spital mit Antibiotika behandelt. Vier Wochen später muss ein Fremdkörper aus seinem grossen Zeh entfernt werden, eines der Eier ist geschlüpft: «Die Ärzte glauben, dass sich die Spinne ihren Weg nach draussen bahnen wollte. Sie wollte sich aus meinem Zeh fressen», sagt Blake zur BBC.

Dem Briten geht es mittlerweile wieder gut und er konnte seinen grossen Zehen trotz der Tortur behalten. Nicht behalten durfte er hingegen die kleine Spinne, die er quasi ausgetragen hat: «Ich habe die Ärzte gefragt, aber sie haben ‹Nein› gesagt.» (leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Gefrässige Spinnen
1 / 22
Gefrässige Spinnen
Spinnen gehören zu den wichtigsten Fressfeinden der Insekten.
Bild: Eine Springspinne verlustiert sich an einer Fliege.
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«This is evil!» – Engländer findet «grösste Spinne Englands» in seinem Haus
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
41 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
El fuego
28.11.2023 12:46registriert April 2023
Also erstens legen Spinnen ihre Eier nicht mit den Giftklauen. Zweitens betreiben Wolsspinnen eine Brutpflege, tragen die Jungtiere auf dem Rücken und legen den Kokon nicht in eine Bisswunde. Schönes Märchen, mehr auch nicht.
1420
Melden
Zum Kommentar
avatar
Saxappeal
28.11.2023 11:57registriert November 2018
Danke, hatte heute eh keinen Hunger...
1366
Melden
Zum Kommentar
avatar
Stargoli
28.11.2023 13:06registriert Januar 2015
„ Beim langjährig verheirateten Herr Blake handelt es sich laut der BBC um eine «Peruanische Wolfspinne»“
Hihi, schön für Herrn Blake, die Spinne, dass die Ehe schon so lange hält;)
1102
Melden
Zum Kommentar
41
Happy Birthday, WhatsApp! Zum Geburtstag gibt es hier die wichtigsten Fakten zur App
WhatsApp hat heute Geburtstag und wird 15 Jahre alt. Die weltweit beliebteste Messenger-App hat die digitale Kommunikation revolutioniert und viele nutzen die App heute täglich. Zum Jubiläum die wichtigsten Zahlen und Fakten.

Über WhatsApp wurden schon viele Dramen ausgetragen – es wurde gestritten, geghostet, Schluss gemacht, blockiert, Nachrichten wurden an falsche Personen verschickt oder der WhatsApp-Status wurde missverstanden. Doch auch Freundschaften wurden durch WhatsApp gefestigt, Liebesnachrichten wurden verfasst, es haben sich Leute verliebt und Beziehungsstatus sind über Nachrichten definiert worden.

Zur Story