DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Bedingungslos und gründlich» – Kim Jong Un bringt Arbeiterpartei auf Kampflinie



In this Monday, Dec. 30, 2019, photo provided by the North Korean government, North Korean leader Kim Jong Un speaks during a Workers’ Party meeting in Pyongyang, North Korea. Independent journalists were not given access to cover the event depicted in this image distributed by the North Korean government. The content of this image is as provided and cannot be independently verified. Korean language watermark on image as provided by source reads:

Will er Atombomben testen? Bild: AP

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat führende Funktionäre der regierenden Arbeiterpartei auf eine «militante» Linie eingeschworen. Er rief sie zur Vorbereitung militärischer Massnahmen für die nationale Sicherheit auf.

In einer siebenstündigen Rede vor dem Zentralkomitee habe Kim dabei am Montag seine Ausführungen über die Arbeit des Gremiums, den Aufbau des Staats und der Streitkräfte sowie die wirtschaftliche Entwicklung fortgesetzt, berichteten die Staatsmedien am Dienstag. Kim sprach am dritten Tag einer Plenarsitzung des Zentralkomitees. Das Treffen gehe weiter.

Die ungewöhnlich lange Sitzung findet im Streit mit den USA um das nordkoreanische Atomwaffenprogramm statt. Pjöngjang hatte einseitig bis zum Jahresende eine Frist für Konzessionen der USA festgesetzt. Die kommunistische Führung hatte gedroht, einen «neuen Weg» zu gehen, sollte Washington keine neuen Lösungsvorschläge für die stockenden Atomgespräche zwischen den beiden Ländern vorlegen.

Kim Jong Un reitet auf dem heiligen Paektu

1 / 8
Kim Jong Un reitet auf dem heiligen Paektu
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nordkorea fordert unter anderem eine Aufhebung internationaler Sanktionen. US-Präsident Donald Trump lehnt dies ab. Seine Bemühungen, Nordkorea zu einer atomaren Abrüstung zu bewegen, blieben trotz dreier Treffen und vieler warmer Worte erfolglos.

Tests von Atombomben befürchtet

Kim sagte in seiner Rede, die Funktionäre sollten die Idee der Partei-Richtlinien «bedingungslos und gründlich» umsetzen. Ziel sei es, die Partei organisatorisch und ideologisch weiter zu festigen und sie zu einer «militanten Partei voller Vitalität und Elan» zu entwickeln. Ähnlich wie schon einen Tag zuvor forderte Kim demnach «positive und offensive politische, diplomatische und militärische Gegenmassnehmen, um die Souveränität und Sicherheit des Landes sicherzustellen».

Ein Herzensprojekt von Machthaber Kim Jong Un

Video: srf

Beobachter erhoffen sich von der Sitzung sowie von der für Mittwoch erwarteten Neujahrsrede Kims mehr Klarheit über den angedrohten «neuen Weg». In Südkorea und den USA wird befürchtet, Nordkorea könnte sein Moratorium für Tests von Atombomben und Langstreckenraketen aufheben. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So bombastisch empfängt Kim Jong Un seinen (Ex-)Feind

1 / 18
So bombastisch empfängt Kim Jong Un seinen (Ex-)Feind
quelle: epa/pyongyang press corps pool / pyongyang press corps / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Trump-Kim-Gipfel scheiterte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Angeblich verbannter Funktionär Nordkoreas wieder aufgetaucht

Ein angeblich zu Zwangsarbeit verurteilter hochrangiger Funktionär Nordkoreas ist wieder an der Seite des Machthabers Kim Jong Un aufgetaucht. Kim Yong Chol habe neben anderen Funktionären den Machthaber und dessen Frau Ri Sol Ju zu einem Konzert in Pjöngjang begleitet, berichteten die nordkoreanischen Staatsmedien am Montag.

Auch war Kim Yong Chol auf einem Bild im Publikum zu sehen.

Die südkoreanische Zeitung «Chosun Ilbo» hatte in der vergangenen Woche berichtet, Kim Yong Chol, der frühere …

Artikel lesen
Link zum Artikel