International
Palästina

Aus Protest: USA reduzieren Unterstützung für Palästinenser

Aus Protest: USA reduzieren Unterstützung für Palästinenser

25.10.2015, 04:29
Mehr «International»

Die USA reduzieren laut einem Diplomaten ihre Unterstützung für die Palästinenser aus Protest gegen das Verhalten der Führung. Nach dem Willen des US-Aussenministerium soll die jährliche Hilfe von ursprünglich geplanten 370 auf 290 Millionen Dollar gekürzt werden.

Ein US-Diplomat bestätigte am Samstag in Amman einen entsprechenden Bericht der Nachrichtenseite «al-Monitor». Demnach informierte das US-Aussenministerium den Senat über die geplante Reduktion. Laut dem US-Diplomaten in Amman wurde die Entscheidung im Frühjahr getroffen und steht nicht in Verbindung mit den aktuellen Unruhen.

Palästina
AbonnierenAbonnieren

Zu der Entscheidung hätten die «unnötigen» Taten der Palästinenserführung sowie die Budget-Zwänge in den USA beigetragen, sagte der Diplomat. Er verurteilte die «aufrührerische Rhetorik der letzten Wochen», erwähnte dabei aber nicht explizit die Palästinenser.

Israel und die Palästinensergebiete werden seit Anfang Oktober von einer Welle der Gewalt erschüttert, bei der mehr als 50 Palästinenser und neun jüdische Israelis getötet wurden. (dwi/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Internationaler Gerichtshof: Israel muss Rafah-Offensive stoppen – die wichtigsten Punkte
Der internationale Gerichtshof fordert von Israel, die Offensive in Rafah zu stoppen. Das steckt dahinter.

Der Internationale Gerichtshof verpflichtet Israel zu einer sofortigen Beendigung des Militäreinsatzes in Rafah. Mit der Entscheidung entsprach das höchste Gericht der Vereinten Nationen in Den Haag am Freitag einer Forderung Südafrikas.

Zur Story