International
Papst

Papst feiert Abendmahlsmesse in Gefängnis und wäscht Insassen Füsse

Papst feiert Abendmahlsmesse im Gefängnis – er wäscht und küsst Insassen die Füsse

14.04.2022, 22:52
Mehr «International»

Papst Franziskus hat in einem Gefängnis in der Nähe von Rom die Abendmahlsmesse gefeiert und zwölf Inhaftierten die Füsse gewaschen. Nach zwei Jahren Pause wegen der Corona-Pandemie konnte das Oberhaupt der katholischen Kirche den traditionellen Ritus an Gründonnerstag wieder vollziehen.

Der 85-Jährige fuhr dafür am Nachmittag in die Justizvollzugsanstalt von Civitavecchia nordwestlich von Rom. Dort sagte er vor Gefangenen und Wärtern, dass Gott immer Vergebung schenke. Im Anschluss an die Predigt wusch er dann zwölf Häftlingen, darunter nach Angaben des Heiligen Stuhls Männer und Frauen unterschiedlichen Alters und Herkunft, die Füsse.

Die Fusswaschung geht auf eine Geste von Jesus Christus an seinen Jüngern beim letzten Abendmahl zurück und ist ein Zeichen der Demut. Franziskus predigt immer wieder Bescheidenheit sowie Nächstenliebe und erinnert dabei oft an Menschen am Rande der Gesellschaft. Seit dem Beginn seiner Pontifikats hat der Argentinier an den Gründonnerstagen meist in Gefängnissen die Abendmahlsmesse gefeiert.

Am Vormittag hatte der Pontifex im Petersdom bei der Chrisammesse die heiligen Öle gesegnet, die im Kirchenjahr etwa für Taufen, Priesterweihen oder Krankensalbungen verwendet werden. Am Karfreitag steht in der Petersbasilika die Feier vom Leiden und Sterben Christi an, ehe später am Abend der Kreuzweg am Kolosseum beschritten wird. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Messe für Niemanden - der Papst in Zeiten Coronas
1 / 17
Messe für Niemanden - der Papst in Zeiten Coronas
Der Papst allein zu Haus...
quelle: ap / remo casilli
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Papst Franziskus fordert die Einführung einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Elf Tote bei Bränden im Südosten der Türkei

In der Türkei sind elf Menschen infolge eines auf einem Feld ausgebrochenen Brandes gestorben. Insgesamt seien 78 Menschen verletzt worden, 6 von ihnen würden weiter auf Intensivstationen behandelt, schrieb der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Freitag auf der Plattform X. Zuvor war die Rede von fünf Toten gewesen.

Zur Story