International
Royals

Mehrheit der Briten will nicht für Krönung von Charles III. zahlen

Mehrheit der Briten will nicht für Krönung von Charles III. zahlen

Eine knappe Mehrheit der erwachsenen Britinnen und Briten lehnt einer aktuellen Umfrage zufolge ab, dass der Staat für die Krönung von König Charles III. zahlt.
19.04.2023, 04:42
Mehr «International»

In einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Yougov, die in dieser Woche veröffentlicht wurde, gaben von mehr als 4200 Befragten 51 Prozent an, der Staat solle ihrer Meinung nach nicht die Kosten für das Ereignis tragen. Knapp ein Drittel (32 Prozent) sprach sich hingegen dafür aus, der Rest konnte sich nicht entscheiden.

Britain's King Charles III, inspects the 200th Sovereign's parade at Royal Military Academy Sandhurst, in Camberley, England, Friday, April 14, 2023. (Dan Kitwood/Pool Photo via AP)
Muss um die Gunst des Volkes weibeln: King Charles.Bild: keystone

Bei den jüngeren Briten zwischen 18 und 24 Jahren sind sogar mehr als 60 Prozent dagegen, während sich bei den über 65-Jährigen ein ausgewogeneres Bild zeigt: Etwa 44 Prozent sind gegen die Finanzierung der Krönung durch Steuergelder, 43 Prozent dafür.

Tatsächlich wird die Krönung von Charles (74) und seiner Frau Camilla (75), die am 6. Mai in der Londoner Westminster Abbey stattfinden soll, von Steuergeld finanziert - die genaue Summe wird jedoch voraussichtlich erst im Nachhinein bekannt. Der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge könnte das Ereignis Schätzungen zufolge 50 bis 100 Millionen Pfund (bis zu 113 Millionen Euro) kosten.

Die Krönung von Queen Elizabeth II. im Jahr 1953 kostete der Nachrichtenagentur PA zufolge 912 000 Pfund (rund 1.03 Millionen Euro). Das würde demnach nach heutigen Massstäben Kosten von 20.5 Millionen Pfund entsprechen (mehr als 23 Millionen Euro). (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
22 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Kornwolf
19.04.2023 06:21registriert Januar 2022
Ernst gemeinte Frage: wie kann so ein Anlass 100 Millionen kosten?
471
Melden
Zum Kommentar
avatar
sweeneytodd
19.04.2023 11:22registriert September 2018
Schon ziemlich Lachhaft wenn man bedenkt, dass diesesn Winter bis zu einem Drittel der britischen Haushalte zwischen Heizen und Nahrung entscheiden musste.
241
Melden
Zum Kommentar
avatar
Eraganos
19.04.2023 08:42registriert September 2019
Ich dachte das Relikt muss sich selbst finanzieren?
Die haben doch einnahmen mit Ihren Grundstücken.
203
Melden
Zum Kommentar
22
Sexualvergehen: Britischer Star-Dirigent zu Bewährungsstrafe verurteilt

Der britische Dirigent Jan Latham-Koenig ist wegen sexueller Kontaktaufnahme zu einem Minderjährigen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 70-Jährige habe zugegeben, ein Treffen mit einem Teenager organisiert zu haben, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Dienstag meldete. Hinter der Internetbekanntschaft steckte letztlich aber ein Undercover-Polizist.

Zur Story