International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Saudischer Mann schiesst auf Arzt – weil der das Kind seiner Frau auf die Welt brachte



Ein Arzt in Saudi-Arabien ist angeschossen worden – weil er einer Frau half, ihr Baby zur Welt zu bringen. Der Vorfall ereignete sich im April in der King Fahad Medical City in der saudischen Hauptstadt Riad, wie die Zeitung Al-Araby aus London berichtet.

Demnach begab sich der frischgebackene Vater in das Spital und verlangte den Geburtshelfer seiner Frau zu sehen, um ihm zu danken. Als er ihn im Garten der Klinik traf, zog er eine Waffe und schoss dem Arzt aus nächster Nähe in den Oberkörper. Beim Opfer handelt es sich um den Jordanier Mohannad al-Zubn. Seine Verletzungen sollen nicht lebensgefährlich sein, heisst es.

Der Angreifer floh, konnte aber wenig später von der Polizei verhaftet werden. Er ist offenbar der Meinung, dass es Männern nicht erlaubt ist, Frauen bei der Geburt ihrer Kinder zu helfen.

Auf Twitter verurteilten viele die Tat, es gab aber auch Unterstützung. Einige verlangten, dass nur Frauen Frauen behandeln dürfen. In dem stockkonservativen Königreich dürfen Frauen nur in Ausnahmefällen von Männern behandelt werden, und auch dann nur in der Anwesenheit eines männlichen Vormunds. (kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Riad zahlt Khashoggi-Kindern Entschädigungen im Wert von bis zu 70 Millionen US-Dollar

Millionen für Jamal Khashoggis Nachkommen: Saudi-Arabien hat einem Medienbericht zufolge die Kinder des ermordeten Journalisten mit Luxusvillen und monatlichen Zahlungen entschädigt.

Die «Washington Post» berichtete am Montag, jedes der vier Kinder Khashoggis habe ein Haus in der saudiarabischen Küstenstadt Dschidda im Wert von bis zu vier Millionen Dollar bekommen. Die zwei Söhne und zwei Töchter würden zudem monatlich mindestens 10'000 Dollar erhalten.

Wie CNN am Abend berichtete, könnten sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel