International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesraetin Karin Keller-Sutter, links, und Bundespaesident Ueli Maurer, rechts, auf dem Weg zum Schweizerischen Landesmuseum in Zuerich am Mittwoch, 15. Mai 2019. Es ist das zehnte Jahr in Folge, in dem der Bundesrat eine sogenannte ordentliche Sitzung extra muros abhaelt Ð also ausserhalb der Bundeshausmauern. Am Mittwoch findet sie im Schweizerischen Landesmuseum statt.   (KEYSTONE/Walter Bieri)

Ueli Maurer reist am Donnerstag nach Washington. Bild: KEYSTONE

Ueli Maurer trifft heute Donald Trump in Washington – das musst du wissen



Was ist passiert?

Der Schweizer Bundespräsident besucht am Donnerstag Donald Trump im Weissen Haus. Ueli Maurer hat eine kurzfristige Einladung des US-Präsidenten bekommen. Dies berichtet der Tages Anzeiger am Mittwochabend. Demnach hat Maurer seine Kollegen an der Bundesratssitzung von Mittwoch informiert.

Das Treffen in Washington ist historisch. Maurer ist der erste Schweizer Bundespräsident, der von einem US-Präsidenten im Weissen Haus empfangen wird.

Worüber werden Maurer und Trump sprechen?

Laut der Mitteilung des EDA von Donnerstagnacht wollen die beiden Präsidenten die Möglichkeit für «Verhandlungen zwischen der Schweiz und den USA über ein Freihandelsabkommen» besprechen.

Die Schweiz versucht schon länger, die Gespräche über ein Freihandelsabkommen mit den USA wieder aufzunehmen. Diese wurden 2006 abgebrochen. Wenig Glück hatte Johann Schneider-Ammann. Kurz vor seinem Rücktritt Ende 2018 wollte der frühere Wirtschaftsminister die Gespräche wieder in Gang bringen und Trumps Handelbeauftragten Robert Lighthizer treffen. Doch dieser liess die Verabredung in letzter Sekunde platzen.

Im Februar dieses Jahres gelang es dann Aussenminister Ignazio Cassis immerhin gegenüber seinem Amtskollegen Mike Pompeo die Thematik anzusprechen. Mitte April schliesslich nahm Schneider-Ammanns Nachfolger Guy Parmelin die erste Stufe und traf Lighthizer in Washington.

Kommt jetzt ein sofort ein Freihandelsabkommen?

Wie schnell es jetzt geht, ist unklar. Selbst Kenner des Dossiers sind überrascht, dass Maurer nur einen Monat nach dem Treffen zwischen Lighthizer und Parmelin ins Weisse Haus eingeladen wird. Gegenüber dem «TagesAnzeiger» sagt Martin Naville, Direktor der schweizerisch-amerikanischen Handelskammer: «Das Treffen zeigt, dass das Freihandelsabkommen auf der obersten politischen Ebene angekommen ist.»

Die Schweiz sei als wirtschaftsliberales und innovationsfreundliches Land ein natürlicher Partner für die USA, sagt Naville. Für ihn sei klar, dass jetzt beide Seiten verhindern wollen, dass es erneut zu einem Abbruch der Gespräche wie im Jahr 2006 kommt.

Trump hat als Präsident mit Nachdruck auf neue Freihandelsabkommen gedrängt, nun scheint jenes mit der Schweiz zumindest auf einem guten Weg. Staatssekretärin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, zuständig für das Freihandelsdossier, fliegt gemäss Informationen des «TagesAnzeigers» ebenfalls mit.

Warum ist das Abkommen mit den USA so wichtig?

Für die Schweizer Wirtschaft geht es um viel. Wie der «TagesAnzeiger» berechnet sind die USA mit Ausfuhren im Wert von über 40 Milliarden Franken pro Jahr der zweitgrösste Exportmarkt für die Schweiz, gleich nach Deutschland.

President Donald Trump waves upon arrival at the White House in Washington from a trip to Louisiana, Tuesday, May 14, 2019. (AP Photo/Manuel Balce Ceneta)

«Hi Ueli!»: Am Donnerstag empfängt Donald Trump Schweizer Besuch. Bild: AP/AP

Auf der Gegenseite importierte die Schweiz 2018 nur Waren im Wert von knapp 21 Milliarden Franken. Ein derart grosses Handelsbilanzdefizit steht eigentlich im Widerspruch zu Präsident Trumps «America-First»-Politik.

Welche Themen könnten Trump und Maurer noch ansprechen?

Maurer weilte erst vor zwei Wochen in China und besuchte Präsident Xi Jinping. Anders als die USA, die in einen Handelsstreit mit China verstrickt ist, pflegt die Schweiz eine freundschaftliche Beziehung mit dem Land. Zudem ist die Schweiz an Chinas «Neuer Seidenstrasse» beteiligt. Und das ist Trump ein Dorn im Auge.

Neben China könnte auch das Thema Iran angesprochen werden. Die USA brach 1980 die diplomatischen Beziehungen zu Teheran ab, seither vertritt die Schweiz die Interessen der USA im Iran.

Ein Hinweis darauf gibt die Mitteilung des Weissen Hauses: Trump und Maurer würden über «die Rolle der Schweiz bei der Förderung von diplomatischen Beziehungen und andere internationale Fragen» diskutieren.

(sar/cma)

So ist das neue Bundesratsfoto entstanden

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

211
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

24
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

90
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

211
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

24
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

90
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

117
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
117Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Butzdi 16.05.2019 15:34
    Highlight Highlight Die inkompetente Truppe wollte höchstwahrscheinlich eigentlich Schweden einladen.
  • Hierundjetzt 16.05.2019 12:31
    Highlight Highlight Und wenn der Ueli plötzlich kä luscht hät? Ja was dann? Jahrelange Arbeit für nichts 😪
  • mrgoku 16.05.2019 11:59
    Highlight Highlight da treffen sich ja zwei... lol
  • Alphonse Graf Zwickmühle 16.05.2019 11:43
    Highlight Highlight You dream! You Ueli! You dreamer!
  • Ihre Dudeigkeit 16.05.2019 11:14
    Highlight Highlight aber Hallo!! CH Bescheidenheit trifft auf US Arroganz und die Grossspurigkeit in Person.
    Aber ne grosse Ehere fuer unseren Ueli. Hoffentlich geht er nicht unter und metzget sich gut.

    Die wollen ja was von UNS wenn wir schon eingeladen wurden.

    Ziemlich grosses Kino, jetzt gut verhandeln und ein paar Runden Golf mit Donald dann wirds schon was....


    • Hierundjetzt 16.05.2019 14:41
      Highlight Highlight Ueli kann ihm dann anhand des Gräserkauens die Pflanzenart mitteilen und so zeigen wer hier der Chef ist

      He Trömp, lueget si, das isch dänn im Fall e Ruetehirse *kau *schmatz

      Nein, in der Diplomatie ist es meist umgekehrt, Du gehst zum Mächtigen, nicht der Mächtige kommt zu Dir 😉
    • Eh Doch 16.05.2019 16:01
      Highlight Highlight Schweizer Mythos, dass CHer bescheiden wären sörry
  • jimknopf 16.05.2019 11:01
    Highlight Highlight Donald will einfach von der "Besten Armee der Welt" lernen..
  • No-no 16.05.2019 10:10
    Highlight Highlight Schon spannend zu lesen mit welcher Arroganz und Überheblichkeit hier kommentiert wird. Hauptsache etwas Nichtssagendes rauslassen und den Stammtisch unterhalten. Irgendwie typisch.

    Aus meiner Sicht ist dies eine Chance bei der beide Parteien profitieren können. Freihandel ist erstrebenswert und erhöht den Wohlstand. Vielleicht gelingt es Ueli Maurer noch in die Vermittlerposition zu gelangen sodass er seine Meinung zu strategischen Konflikten kundtun kann.
    • Peter R. 16.05.2019 17:06
      Highlight Highlight Ich denke auch, dass die meisten Kommentare unfair sind gegenüber BR Maurer.
      Maurer macht einen guten Job im Bundesrat und kann den meisten hier das Wasser reichen.
      Diese Kommentare, wo Maurer lächerlich gemacht wird, zeugen schon von Unkenntnis der Sache und sind manchmal sogar primitv!
    • bebby 16.05.2019 17:09
      Highlight Highlight You dreamer you 😂😂😂😂
  • WID 16.05.2019 09:59
    Highlight Highlight Ist es eine Einladung oder eine Vorladung der Folge zu leisten ist?
  • Snowy 16.05.2019 09:32
    Highlight Highlight Verhandeln?

    Die USA wird Ueli die neuen Bedingungen bezüglich Iran, China (Seidenstrasse) und einem neuen Freihandelsabkommen (Hallo Gentechfood und Antibiotikafleisch) diktieren.

    Ueli wird abnicken und zu Hause erklären, man habe das Optimum für Schweizer Arbeitsplätze (Uelis Standard-Ausrede für jegliches aussenpolitisches Versagen) und Trump hätte ihm versprochen, dass alles nicht so schlimm sei und, dass man schon schauen werde, dass es dann der Schweiz auch gut gehen werde.
  • Thomas Oetjen 16.05.2019 09:19
    Highlight Highlight Vielleicht geht es überhaupt nicht um einen Freihandel. Vielleicht geht es nur um den Iran. Die Einladung war kurzfristig und die Zuspitzung des Irankonflikt begannen kurz zuvor. Insofern könnte ich da eine kausalen Zusammenhang sehen.
  • Coffee2Go 16.05.2019 09:04
    Highlight Highlight Ich glaube immer noch, dass Donald einen Experten in Sachen Mauerbau sucht und sich vom Namen beirren lässt.
  • dunou 16.05.2019 08:56
    Highlight Highlight Vielleicht sollte man dem Idioten im Weissen Haus sagen, dass sein Name Maurer ist, nicht Mauer
  • Buoenito 16.05.2019 08:40
    Highlight Highlight Wenn Trump unseren Ueli Maurer so überraschend ins Weisse Haus einlädt, sicher nicht ohne Hintergedanken. Die Regierung der USA benötigt die Schweiz garantiert für eine schmutziges Vorhaben als nützlichen Idioten. Das Handelsabkommen dient da nur als Vorwand, Trump würde niemals einen so kurzfristigen Besuchstermin ohne triftigen Grund ansetzen! Die Interessen der USA im Iran und Venezuela scheinen mir da der wirkliche Grund für die Einladung an Maurer zu sein. Warum hatte unser Bundespräsident denn so kurzfristig Zeit und Lust für diesen Besuch? Sonst hat er ja oft keine Lust!
    • Rolf Meyer 16.05.2019 11:43
      Highlight Highlight Ich glaube nicht dass er Lust hat. Er muss wohl einfach gehen. Da kann man nicht nein sagen.
    • swisskiss 16.05.2019 12:54
      Highlight Highlight Buoenito: Weil die Schweiz als diplomatischer Mandatar für den Iran und Venezuela, in der Funktion der "guten Dienste" diese 2 Länder offiziell vertritt, da die USA nicht mehr direkt mit diesen Ländern kommuniziert.

      Da sind genügend Gründe vorhanden, dass Mauer als Vermittler die Sichtweise dieser Länder dem Donald näher bringt.
  • DrFreeze 16.05.2019 08:38
    Highlight Highlight Bei welchem Land weisen die USA eigentlich kein Handelsbilanzdefizit auf? Wahrscheinlich Russland.
  • Jacky Treehorn 16.05.2019 08:38
    Highlight Highlight In der Kommentarspalte von Watson ist ja wieder Mal die geballte Polit-Kompetenz versammelt. Da scheint jeder zu wissen wie der Hase läuft oder laufen sollte. Schon krass wie viele da Erfahrung in Aussenpolitik zu haben scheinen 🙄
    • Gordon Bleu 16.05.2019 09:08
      Highlight Highlight Absolut - I think I spider! Und ich dachte da nur daran wie sich Ueli mir Tröp auf Änglisch unterhält. 😂
      Das wird bestimmt „very first cream“.
    • Peter R. 16.05.2019 10:01
      Highlight Highlight Ja da scheinen alle die Agenda von BR Maurer zu kennen. Sie wissen ja auch schon, was dann im Weissen Haus diskutiert wird!
    • jimknopf 16.05.2019 10:55
      Highlight Highlight Freie Meinungsäusserung und so..
    Weitere Antworten anzeigen
  • bebby 16.05.2019 08:38
    Highlight Highlight Die USA verhandeln nicht, sie diktieren die Bedingungen. Unterdessen sollte dies bekannt sein. Vermutlich haben sie neue Forderungen an die Schweiz. Analog zu allen anderen Ländern.
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 16.05.2019 08:22
    Highlight Highlight Ueli, you are a "Maurer", can you help me building this wall against the Mexicans?
    • supremewash 16.05.2019 09:59
      Highlight Highlight 😂👍

      Hoffe UM bringt ihm noch die 7 thinking steps bei.
  • Fredz 16.05.2019 07:58
    Highlight Highlight Das Freihandelsabkommen ist nur ein Vorwand. Im Wirklichkeit wird Trump unserem Ueli die Leviten lesen, wegen seinem Kotau vor den Chinesen.
    Weder die USA noch China sind glaubwürdige Handelspartner.
    • Snowy 16.05.2019 09:26
      Highlight Highlight ...und bezüglich Iran.
  • malu 64 16.05.2019 07:44
    Highlight Highlight Gestern Orban, heute Maurer. Was führen die im Schilde?
  • mrmikech 16.05.2019 07:35
    Highlight Highlight Switzerland, the 51st state of the USA?
  • Snowy 16.05.2019 07:13
    Highlight Highlight Das ist ein Scherz, oder?

    Habe während des Lesens immer nach einem Hinweis auf „Postillion“ gesucht.
    • Gonzolino_2017 16.05.2019 08:03
      Highlight Highlight Gottlob wirds jetzt wärmer - snowy! ... und das ist auch kein Scherz ...
  • Posersalami 16.05.2019 07:01
    Highlight Highlight Werden die Menschenrechte und das Völkerrecht ein Thema sein?
    • Snowy 16.05.2019 09:35
      Highlight Highlight Ich erinnere an Uelis Treffen mit Xi Jinping:

      Ueli Maurer: "Ich kann Menschenrechtslage in China nicht beurteilen."

  • swisskiss 16.05.2019 06:57
    Highlight Highlight Es wird wohl kaum über ein Freihandelsabkommen gesprochen, solange die Schweiz den gesamten Landwirtschaftsbereich ausklammert.

    Die Schweiz hat nicht nur das Mandat des Irans als diplomatische Vertretung gegenüber den USA, sondern auch von Venezuela.

    Da werden die USA wohl mehr Gesprächsbedarf haben, als in Handelsfragen.
    • Snowy 16.05.2019 09:36
      Highlight Highlight Exakt darum gehts.

      Der Handel ist nur ein Vorwand und allenfalls (schlimmstenfalls) ein Druckmittel.
  • Thinkdeeper 16.05.2019 06:35
    Highlight Highlight Das war zu erwarten. Die Rechten versuchen sich mit dem vasallenTrump global neu aufzustellen.
    Trump hat Putin Syrien überlassen und muss nun im Nahen Osten ďen Starken Mann spielen. Die blonde Arier Ideologie ist angekommen und nun durch Fakten Salonfähig gemacht. Rechte der Welt vereinigt Euch und zerstört die Linken und Demokraten".
    In Salzsäure aufgelöste Journalisten und Einschränkung der Demokratie sind für diese nur zu verharmlosende
    Kollateralschäden, denn sie sind auf WWW III aus, welcher bereits auf allen Ebenen in Gange ist und ein Grosser Teil der Welt schläft weiter....
    • Zauggovia 16.05.2019 06:45
      Highlight Highlight Anstatt deeper zu thinken, wäre es bereits schon mal ein Fortschritt überhaupt zu denken.
    • Basti Spiesser 16.05.2019 07:21
      Highlight Highlight Dir schon bewusst, dass Maurer in der Rolle als Bundespräsident nach Washington reist?
    • Muselbert Qrate 16.05.2019 08:27
      Highlight Highlight Hoffen wir für dich, dass es Tamara Funiciello eines Tages in den Bundesrat schafft. Sie würde die wirtschaftlichen Beziehung mit sämtlichen Staaten, ausser Kuba und Bolivien, sofort beenden. Revolution!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Eidi 16.05.2019 06:26
    Highlight Highlight Bei diesem Gespräch sitzt Ueli am längeren Hebel. Hoffentlich drückt er schön was aus Donnie raus. Ich wär ja generell dafür die USA zu boykottieren und sanktionieren.
  • Elke Wolke 16.05.2019 06:23
    Highlight Highlight Haha, Trump will einfach alles was EU kritisch ist vor den EU Parlamentswahl treffen, wohl weil ihm die Russen dies so einflüstern. Neben Orban passt da Ueli gut ins kurzfristige Beuteschema.
    Wer glaubt dies hilft für ein Freihandelsabkommen (was i.d.R. in mehreren Jahren verhandelt wird) ist ein Träumer. Reines Trump-Theater und der naive Ueli ist da natürlich sofort am Start. 🤦🏻‍♂️🇨🇭
    • Karl Marx 16.05.2019 12:19
      Highlight Highlight Einfach mal Russland einwerfen ist ja grad hip und gibt likes, auch wenn es xenophob ist.
  • Bert der Geologe 16.05.2019 06:14
    Highlight Highlight Trump will den Iranern was flüstern. Dazu braucht er die Schweiz als Medium.
  • Altruide 16.05.2019 06:01
    Highlight Highlight Früher in der Schule war das stets ein schlechtes Vorzeichen, wenn z.B. meine Eltern oder ich eine persönliche Einladung erhielten 🙈

    Themen könnten ganz kunterbunt ausfallen, auch 5G Netz mit Huawei Hardware.
  • HerrLich 16.05.2019 05:36
    Highlight Highlight Chum Üeli, gibim die Butzi !
  • banda69 16.05.2019 05:24
    Highlight Highlight Uelis Vorbereitungslektüre und Mitbringsel.
    Benutzer Bild
  • Kampfsalami 16.05.2019 05:22
    Highlight Highlight Vielleicht denkt der Trump der Ueli sei gut im Mauern bauen. Hö Hö Hö
  • Team Insomnia 16.05.2019 03:22
    Highlight Highlight Fliegt Ueli mit Blochers Privatjet oder geht der Chrigi gleich mit zum Kaffikränzli der Rechtspopulisten?🤔😬
    • Gonzolino_2017 16.05.2019 08:08
      Highlight Highlight Nö, der Chrigi hat einen wichtigen Auftritt bei den Linken und erklärt ihnen den Linkspopulismus, damit eure Klavierspielerin auch einmal eine Einladung erhält ...
  • Therealmonti 16.05.2019 03:14
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • manhunt 16.05.2019 06:16
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Rerruf 16.05.2019 02:12
    Highlight Highlight Da wird es nur um die Beschaffung der Flugzeuge gehen. Reiner Erpressungsveruch!
    Wann merkt die Welt endlich, das die Nr 45 nur um sich privat zu sanieren im Amt ist. CH kauft,seine Aktien steigen und ER schafft Arbeitsplätze
  • what's on? 16.05.2019 01:19
    Highlight Highlight Na, wenn's rechts ist - dann passt das schon.
    Die SVP hat als Wegbereiterin der diversen europäischen Nationalistenbewegungen internationale Strahlkraft. Zum Beispiel ist der rechtsradikale Front National immer noch linker als unsere grösste Partei. Wenn das nur gut kommt.
  • HerrLehmann 16.05.2019 01:08
    Highlight Highlight Hellöu Mistär Trömp
    • Commander_Wolff 16.05.2019 06:39
      Highlight Highlight I öm spick wäri gut inglisch
    • Ricola74 16.05.2019 11:20
      Highlight Highlight My inglisch is not thö yellow from thö Egg
  • fczzsc 16.05.2019 00:08
    Highlight Highlight “Met with Ueli Maurer,
    the president of the great country of Sweden!” #iamanidiot
  • fireboltfrog 16.05.2019 00:02
    Highlight Highlight Finde das schon toll, dass die Schweiz einen passenden Bundesrat hat um Trump zu besuchen ;)
    • Klaus07 16.05.2019 06:11
      Highlight Highlight Das stimmt.

      Nur warum besucht nicht Ignazio Cassis Trump? Cassis ist der Bundesrat des EDA. Maurer ist Bundespräsident, hat keine Befugnisse als Präsident und leitet das Finanzdepartement (EFD).
    • kettcar #lina4weindoch 16.05.2019 06:38
      Highlight Highlight Das ist das gute, wenn man mehrere davon im Kasten hat und einfach rausnehmen kann. Für den Fall, dass Gerard Depardieu Aussenminister von Russland wird, haben wir mit Parmelin auch schon jemand bereit.
    • dho 16.05.2019 07:35
      Highlight Highlight Damit es nicht zu öffentlich wird, dass es eben nicht um den Iran geht... wir sind die Pöstler zwischen den USA und dem Iran, was an sich ja eine gute Sache ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • make_love_not_war 16.05.2019 00:01
    Highlight Highlight habe zuerst ueli trump gelesen..hihi
  • NadoHeinz 16.05.2019 00:01
    Highlight Highlight Eine persoehnliche Einladung ins Weisse Haus hat kein Vorgaenger vom Ueli erhalten aber der Donald hat ja seine eigenen Gruende. Es kann mit einem Freihandlungsabkommen, Iran, oder dem grossen Empfang Xi Jinping gab Ueli in China zu tun haben. Der Donald moechte ja alle "befreunden" :-), vielleicht auch den Ueli?
  • DJ77 15.05.2019 23:53
    Highlight Highlight Mit Staatsführer,Staaten oder Firmen Handel treiben mit denen die es nicht so genau nehmen mit Menschenrechte, Arbeitsrechte oder Steuern zahlen war schon immer eine Stärke der Schweiz. Moral ist egal, Hauptsache die Kohle stimmt. Wir haben ja selber solche Fimen in der Schweiz: FIFA, UBS, Nestle usw. Die Krawattenträger bestimmen immernoch die Richtung! Man stelle sie sich mal vor in einem T-Shirt und Bluejeans ;-)
  • Denk nach 15.05.2019 23:52
    Highlight Highlight Truppenverlegungen und der "Botschafter" von Iran wird ins weisse Haus gerufen? Hmmm...
  • Reudiger 15.05.2019 23:44
    Highlight Highlight Hoffentlich kann das Gespräch produktiv sein. Ein direktes Handelsabkommen mit der Schweiz wird es wohl nicht geben, wahrscheinlich wird eher unsere Teilnahme an einem solchen Abkommen besprochen.
    Wäre mir auch nicht klar inwiefern ein direktes Abkommen mit der Schweiz, für die USA als attraktiv gelten könnte.
  • Pafeld 15.05.2019 23:42
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Domino 15.05.2019 23:40
    Highlight Highlight Ueli fährt mit dem Velo oder seinem alten Subaru vor.
  • Chrigi-B 15.05.2019 23:37
    Highlight Highlight Beste Zeit für einen Kuhhandel mit den USA. Hilfe im Iran gegen ein Freihandelsabkommen.

    Dr Üeli und dr Dönü 😂
  • kaderschaufel 15.05.2019 23:33
    Highlight Highlight "Trump hat als Präsident mit Nachdruck auf neue Freihandelsabkommen gedrängt" - von dem habe ich noch nie etwas mitbekommen. Ich informiere mich zwar nicht lückenlos über das amerikanische Politikgeschehen, aber man hat ja immer den Eindruck, dass Trump weniger mit der Welt handeln und die USA isolieren will.

    Einseitige Berichterstattung oder übersehe ich etwas?
    • Eskimo 15.05.2019 23:53
      Highlight Highlight Vielleicht liest du zuviel watson..😉
    • Ökonometriker 16.05.2019 02:50
      Highlight Highlight Trump will sehr wohl mit der Welt handeln. Einfach nicht mit Staaten, die den USA gefährlich werden können. Die Schweiz nimmt er wohl kaum als Bedrohung wahr.
      Irgendwie muss er ja die Kosten für seinen Handelskrieg hereinholen, wenn er als Wirtschaftsfreundkich gelten will. Ein Freihandelsabkommen mit der Schweiz würde die Sanktionen Chinas gegen US-Firmen bereits zu ca einem Drittel kompensieren.
  • TanookiStormtrooper 15.05.2019 23:24
    Highlight Highlight Erst Orban dann der Ueli, passt.
    • Demo78 15.05.2019 23:37
      Highlight Highlight 😂😂😂🙊🙉🙈
    • *sharky* 16.05.2019 06:05
      Highlight Highlight Genau! :D
      dr Bolsi (Bolsonaro), dr Orbi und dr Ueli,
      trömpe um d Wett...

      P.S: sry, goht nur uff Baseldytsch :)
    • Commander_Wolff 16.05.2019 06:46
      Highlight Highlight Geiler Nickname
  • Maya Eldorado 15.05.2019 23:21
    Highlight Highlight Freihandelsabkommen mit den USA?
    David mit Goliath! Wenn das nur gut kommt!

    Und Trump wird noch ins Staunen kommen, wenn er feststellen muss, dass Ueli im Gegensatz zu ihm, keine Vollmachten hat und alles zuerst im Bundesrat kollegial besprochen werden muss.
    • Demo78 15.05.2019 23:27
      Highlight Highlight 😂😂😂👍
    • AdvocatusDiaboli 16.05.2019 05:24
      Highlight Highlight "Freihandelsabkommen mit den USA? David mit Goliath! Wenn das nur gut kommt!"

      Das klappt schon. Die Schweiz hat ja auch mit China bereits ein Freihadelsabkommen.
    • Scaros_2 16.05.2019 11:27
      Highlight Highlight Ich sehe das ganze entspannt, denn am schluss müssten doch eh wir Bürger darüber abstimmen können. Oder gibt es einen grund warum deswegen keine Initiative lanciert werden kann?
  • Erba 15.05.2019 23:18
    Highlight Highlight Ueli mit seinem super Englisch. Wie sich die beiden wohl verständigen werden?
    Auch wird Ueli sicher einknicken vor Trump.
    • Abu Nid As Saasi 16.05.2019 09:14
      Highlight Highlight Pfälzischen und ZH Oberländisch, plus Mienenspiel
    • supremewash 16.05.2019 10:06
      Highlight Highlight Hat Ueli nicht seine Frau auf Reisen in den Staaten kennengelernt?

      Sonst gibts immer noch Dolmetscher.
  • Pinkerton 15.05.2019 23:11
    Highlight Highlight Das ist doch eine gute Sache für die Schweiz, ganz egal wer im Weissen Haus sitzt. Hoffentlich kommt dabei etwas Gutes raus!
    • Pafeld 15.05.2019 23:43
      Highlight Highlight Ein Freihandelsabkommen mit "America First"?
      Nein Danke.
    • Posithis 16.05.2019 14:43
      Highlight Highlight üäbig
  • Clife 15.05.2019 23:09
    Highlight Highlight Vielleicht gibt Trump dem Ueli als Friedenszeichen Tipps, um die Haare in dem Alter nochmal zu dopen?
  • [CH-Bürger] 15.05.2019 23:04
    Highlight Highlight da kann man nur hoffen, dass er sich Ueli-National nicht über den Tisch ziehen lässt...!
  • stevemosi 15.05.2019 23:00
    Highlight Highlight Es wird wohl NUR darum gehen dass die CH die USA offiziell im Iran vertritt. Alles Andere ist News mit bla bla
    Klar, die Spannungen nehmen merklich zu in der Meerenge zwischen Arabien und Iran, und Trump lädt den Präsidenten der offiziellen US Vertretung im Iran kurzfristig (!) ein, um ein Handelsabkommen abzuschliessen. Für wie blöd hält uns unsere Regierung??
  • Walter F. Sobchak 15.05.2019 22:58
    Highlight Highlight Super Gelegenheit. Die Zeit ist günstig für ein Freihandelsabkommen mit den USA, dies ist unbedingt auszunutzen.
    • Klaus07 15.05.2019 23:31
      Highlight Highlight Um dann genmanipuliertes Soja in der Schweiz zu zulassen?

      In den Augen von Trump ist die Schweiz „Bad“ da wir ein ganz böses Handelsdefizit in der USA haben. Würde mich nicht wundern, wenn Trump Zölle auf Käse und Co. Ankündigen wird falls die Schweiz nicht so und soviel Amiprodukte einkauft.

      Wenn da der Ueli und die Schweiz nur nicht auf die Nase fällt.
  • Humpe 15.05.2019 22:56
    Highlight Highlight #sad meets #käLuscht
  • Ueli der Knecht 15.05.2019 22:56
    Highlight Highlight Er soll einfach viel Honig mitnehmen, um den Trump ums Maul zu schmieren. Dann klappt das schon. Rechtspopulisten unter sich...
  • Gipfeligeist 15.05.2019 22:52
    Highlight Highlight Jeder der diesen Typen freiwillig besucht, blamiert sich selber...
    • 7immi 15.05.2019 23:00
      Highlight Highlight @gipfeli
      Will man mit den Amis handeln und geschäften, so ist derzeit Trump die Ansprechperson, ob man ihn mag oder nicht. Es gab eine Zeit vor Trump und es wird auch wieder eine nach Trump geben. Nur wegen Trump das ganze zu beenden wäre doch kurzsichtig, oder?
    • Demo78 15.05.2019 23:27
      Highlight Highlight @7 immi Du hast absolut recht, der Doni als Dealmaker wird aber ziemlich sicher schauen das seine Interessen befriedigt werden. Das der Doni den Ueli zu sich beruft bringt den Ueli prinzipiell in eine vorteilhafte Verhandlungsposition. 2 seher aktuelle Themen machen die CH interessant für Doni Boy:
      1. Der Iran wo die Schweiz im Auftrag die dip’omatischen Beziehungen führt, da die Iraner schon abgwunken haben denke ich eher nicht das Thema🤷🏻‍♂️🙊
      2. Die neue Seidenstrasse dürfte Trump gar nicht gefallen, heikel für Ueli nicht einzunicken und falsche Entscheide zu treffen🙈🙊🧐
    • weissauchnicht 16.05.2019 00:09
      Highlight Highlight @7immi, stimmt, auch 1939 konnte man ja noch mit Deutschland geschäften. Schliesslich gab es eine Zeit vor dem damaligen Staatsoberhaupt und auch wieder nach ihm. So what?
      Dass noch im selben Jahr ein gefakter Angriff der Polen auf Deutschland stattfindet, und die Deutschen zufälligerweise... Wir glaubten es damals, genauso wie wir einen gefakten Angriff der Iraner gegen die USA im Golf glauben werden, da nicht die IRNA sondern die AP in Washington die Pressehoheit in der Schweiz hat... Freihandelsabkommen eilt nicht, lieber abwarten bis der wieder weg ist. Es gibt ja eine Zeit nach ihm...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dani4451 15.05.2019 22:41
    Highlight Highlight Ob wohl Trump auch gleich ins nächste Flugzeug steigen und in die Schweiz fliegen würde, wenn Ueli Maurer ruft?
  • Ganesh LXIX 15.05.2019 22:38
    Highlight Highlight Donald und Ueli...Wahnsinn!
  • Herr Ole 15.05.2019 22:37
    Highlight Highlight Hei das ist aber schön für die beiden, dann können sie zusammen ein bisschen rumjammern wie all die linken Parlamentarier/Bundesratskollegen ihnen den Spass vermiesen...
    • sunshineZH 15.05.2019 23:14
      Highlight Highlight Glaub mir die werden noch lange was zu lachen haben...
    • Korrekt 16.05.2019 00:19
      Highlight Highlight Auch wenns bei Ihnen noch nicht angekommen ist...Ueli Maurer macht einen ziemlich guten Job als Finanzminister.
    • Peter R. 16.05.2019 11:35
      Highlight Highlight Sind eigentlich die Kommenare über BR Maurer so schlecht - nur weil er bei der SVP ist, oder wäre Maurer als SP Bundesrat besser!!
      Maurer macht einen Super-Job - also sollte man aufhören ihn nur schlecht und lächerlich zu machen.

Deutsches Versuchslabor lässt Tiere qualvoll verenden – Spuren führen in die Schweiz

In einem deutschen Labor sterben junge Hunde, Affen und Katzen einen qualvollen Tod. Was eine Schweizer Pharma-Firma damit zu tun hat.

Ein Mitarbeiter der Tierschutzorganisation Soko Tierschutz und Cruelty Free International hat sich als Pfleger in das Tierversuchslabor LPT nahe Hamburg eingeschleust. Von Dezember 2018 bis März 2019 dokumentierte der Tierschützer die zahlreichen brutalen Tierversuche an jungen Hunden, Katzen, Affen und Kaninchen.

Der Bericht sorgte in Deutschland in den letzten Tagen für viel Empörung.

Bei LPT handelt es sich um ein Familienunternehmen. Das Versuchslabor ist eine der grössten Einrichtungen für …

Artikel lesen
Link zum Artikel