International
Spanien

Hitze-Rekorde in Spanien: Diese Woche werden 40 Grad erwartet

A church and remains of an ancient village which are usually covered by water are seen inside the reservoir of Sau, in Vilanova de Sau, Catalonia, Spain, Wednesday, Nov. 23, 2022. Barcelona and large  ...
Eine Kirche und die Überreste eines alten Dorfes, die normalerweise vom Wasser bedeckt sind, sind im Stausee von Sau in Vilanova de Sau, Katalonien, Spanien, zu sehen. Bild: AP

Knapp 40 Grad: Höllen-Hitze in Spanien

Spanien trocknet aus. Die extreme Hitze steigt von Tag zu Tag. In manchen Gegenden liegen die Temperaturen bis zu 20 Grad über dem Saison-Durchschnitt. Jetzt sollen es diese Woche mancherorts bis zu 40 Grad werden.
25.04.2023, 11:4226.04.2023, 10:27
Mehr «International»

Wegen der sommerlichen Temperaturen gilt der Süden Spaniens und seine florierende Landwirtschaft als Gemüsegarten Europas. Doch Werte jenseits der 35 Grad so früh im Jahr sind selbst für dortige Verhältnisse extrem – aber genau das prognostizieren die Wetterdienste für diese Woche.

Die «für diese Jahreszeit aussergewöhnlich hohen Temperaturen» seien mit einer «Masse an heisser und trockener Luft aus Afrika» verbunden, so der spanische meteorologische Dienst Aemet am Montag. Laut dem Wetterdienst werden die Temperaturen am Dienstag und Mittwoch in grossen Teilen im Süden des Landes 30 Grad überschreiten. In Andalusien sollen es bis zu 35 Grad werden. Auch in den Regionen Valencia und Murcia sind 33 Grad zu erwarten.

Am Donnerstag und am Freitag sollen die Temperaturen im gesamten Süden des Landes 35 Grad erreichen. In Andalusien sollen es sogar bis zu 40 Grad werden.

Die Wetterprognose für Freitag.
Die Wetterprognose für Freitag.bild: screenshot aemet

Die erwarteten Temperaturen sind laut dem Wetterdienst «sechs bis zehn Grad Celsius» höher als im normalen Saison-Durchschnitt. In manchen Gegenden liegen die Werte sogar «15 bis 20 Grad» höher, als es für Ende April normal ist.

Wegen der katastrophalen Dürreperiode leidet ganz Spanien nun auch unter Wassermangel, was vorwiegend für die Landwirtschaft eine Herausforderung ist. Ausserdem steigt durch die Dürre auch die Gefahr von Waldbränden.

Mehr Informationen über die Landwirtschaft:

(oee)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Klimaaktivisten wollten Start von Formel-E-Rennen in Berlin verhindern
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
164 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
KoTaMo
25.04.2023 12:34registriert Mai 2020
Solange wir unser Gemüse aus Spanien beziehen, sollten wir unsere Empörung etwas überdenken. Unsere Tomaten, Zucchetti im Winter, Spargeln im Februar usw. haben dazu geführt, dass dort der Grundwasserspiegel um 40m (!) gesunken ist.
Ich kaufe deshalb konsequent kein Gemüse aus Spanien.
23130
Melden
Zum Kommentar
avatar
Gluehwuermchen
25.04.2023 12:32registriert Dezember 2021
Die Serie Extrapolations (auf Apple TV) zeigt es eigentlich extrem gut. Der Mensch wird die Konsum- und Profitgier niemals dem Klimaschutz unterordnen. Viel wichtiger ist reich und konsumreich zugrunde zu gehen. Ein Ökozid wie man ihn auch in besagter Mini-Serie sieht.
13415
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bananensalat
25.04.2023 14:38registriert Dezember 2016
[SVP-Sünneli-Mütze auf] "Der Klimawandel ist eine natürliche Entwicklung und kann nicht vom Menschen beeinflusst werden. Es hat schon immer wärmere und kältere Phasen gegeben, denn schliesslich ging die Eiszeit auch wegen eines Klimawandels zu Ende. Ausserdem können wir in der kleinen unbedeutenden Schweiz nichts gegen den Klimawandel machen, wenn die Chinesen und Inder weiterhin munter Kohle verbrennen. Ich werde weiterhin mit meinem Auto zum Briefkasten fahren und 4x im Tag Rindfleisch essen!" [SVP-Sünneli-Mütze ab]
4713
Melden
Zum Kommentar
164
Meister der Animal Prints: So trauern die Stars um Roberto Cavalli

Nach dem Tod des Modedesigners Roberto Cavalli ist die Trauer um den exzentrischen Italiener gross. Stars und Sternchen von Heidi Klum bis hin zu Victoria Beckham würdigten den Modemacher in den sozialen Medien.

Zur Story