DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt in Syrien: Russischer Jet nähert sich US-Flugzeug zur Identifikation

14.10.2015, 15:16

Russische Luftangriffe in Syrien

1 / 10
Russische Luftangriffe in Syrien
quelle: epa/russian defence ministry / russian defence ministry press service
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ein russisches Kampfflugzeug hat sich Regierungsangaben über Syrien einem US-Jet genähert, um ihn identifizieren zu können. Es sei nicht darum gegangen, die Besatzung des US-Flugzeugs einzuschüchtern, erklärte das russische Verteidigungsministerium laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Itar-Tass vom Mittwoch.

Die Maschine sei dem US-Jet am Samstag bis auf zwei oder drei Kilometer nahe gekommen.

Am Dienstag hatte das US-Militär berichtet, dass sich über Syrien zwei russische Flugzeuge zwei US-Maschinen nahe gekommen seien. Beide Länder fliegen unkoordiniert Luftangriffe gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien.

Um zu vermeiden, dass sich amerikanische und russische Kampfflugzeuge dabei versehentlich in die Quere kommen, verhandeln Militärexperten Russlands und der USA derzeit über gemeinsame Sicherheitsregeln.

Die USA lehnen es nach Angaben des russischen Aussenministers Sergej Lawrow jedoch ab, eine hochrangige Delegation zu Verhandlungen über eine vertiefte Zusammenarbeit in Syrien nach Moskau zu senden. Die Regierung in Washington wolle zudem keine russische Delegation empfangen.

Der Westen wirft Russland vor, mit seinen Luftangriffen vor allem Syriens Präsident Baschar al-Assad den Rücken stärken zu wollen. Die Führung in Moskau argumentiert dagegen, ihr Bombardement richte sich allein gegen Terrororganisationen, vor allem gegen Stellungen des IS. (sda/reu)

So lebt der russische Soldat in Syrien: Sogar eine fahrbare Sauna ist am Start

1 / 9
So lebt der russische Soldat in Syrien: Sogar eine fahrbare Sauna ist am Start
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Russland will den kommerziellen Fang von Walen und Delfinen verbieten

Russland will den kommerziellen Fang von Walen und Delfinen verbieten. Das kündigte Regierungschef Michail Mischustin am Donnerstag in Moskau an.

Ab wann das neue Gesetz gelten soll, sagte der Ministerpräsident zunächst nicht. «Wir rechnen damit, dass dies helfen wird, die Tiere vor rücksichtsloser Ausrottung zu retten.»

Russland hatte den kommerziellen Fang im vergangenen Jahr bereits erschwert. Ausgenommen von der neuen Regelung ist offenbar der Fang von Walen und Delfinen für …

Artikel lesen
Link zum Artikel