International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Absurd: Erdogan wirft Niederländern Massaker von Srebrenica vor



Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat den Niederlanden im Streit um die Auftrittsverbote seiner Minister das Massaker im bosnischen Srebrenica angelastet. «Wir kennen Holland und die Holländer noch vom Massaker von Srebrenica», sagte Erdogan am Dienstag auf einer Veranstaltung in Ankara. Und weiter: «Wie verdorben ihre Natur und ihr Charakter ist, wissen wir daher, dass sie dort 8000 Bosniaken ermordet haben.»

Erdogan fügte hinzu: «Niemand soll uns Lektionen in Zivilisation geben. Dieses Volk hat ein reines Gewissen. Aber deren Gewissen ist pechschwarz.»

Genozid an den Armeniern

Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte hat Völkermord-Vorwürfe der Türkei als «widerliche Geschichtsverfälschung» zurückgewiesen. Das sei inakzeptabel und unerträglich, sagte Rutte am Dienstag im niederländischen Fernsehen.

Tatsächlich hatten das Massaker in Srebrenica 1995 bosnisch-serbische Truppen verübt. Niederländische Blauhelm-Soldaten der Vereinten Nationen hatten den Angreifern die Stadt zuvor allerdings kampflos überlassen.

Bei dem Massaker handelte es sich um den schlimmsten Völkermord nach dem Zweiten Weltkrieg in Europa. Das grösste Massaker davor fand im Vorläuferstaat der Türkei, dem Osmanischen Reich, statt: der Genozid an den Armeniern 1915/16 durch türkische Soldaten mit – nach unterschiedlichen Schätzungen – bis zu 1.5 Millionen Toten. Allerdings erkennt die heutige Türkei dies nicht als Völkermord an. (whr/sda/dpa)

Massaker von Srebrenica

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

17
Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

166
Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

1
Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

40
Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

49
Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

176
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

57
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

105
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

44
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

17
Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

166
Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

1
Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

40
Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

49
Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

176
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

57
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

105
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

44
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

53
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
53Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chili5000 14.03.2017 22:32
    Highlight Highlight Tut mir leid es sagen zu müssen, aber in diesem Punkt liegt er halt nicht ganz so verkehrt. Die Nato hat damals wissentich die ganzen Masaker und ethnischen Säuberungen zugelassen.
  • Luegi 14.03.2017 22:32
    Highlight Highlight Leider hatt er da ja nicht ganz unrecht, auch in Uganda streichten Holländische, Belgische und Französische UN-Blauhelme die Segel als das Morden begann! Die Türkei sollte aber nicht so grosse sprüch klopfen, was sie in Südosttürkei mit den Kurden anstellen nenne zumindest ich auch Völkermord. Deshalb weil nur die Kurdische Ethnie angegriffen wird, da wird ein ganzes Volk als Terroristen abgestempelt! Zu dem Massaker an den Armeniern muss man jedoch schon sehen das das Völkerrecht damals noch nicht existierte! In der Geschichte gab es immer wieder Völkermorde! Leider ist es auch so geblieben!
    • flausch 14.03.2017 23:56
      Highlight Highlight WOW!
      Erstens muss ich ausnamsweise mal diese UN-Blauhelme verteidigen. Wie sollten ein paar Dutzend Soldaten (wenn überhaupt) einen Völkermord verhindern? Das Problem liegt nicht bei den Blauhelmen, das Problem liegt bei allen Staaten (respektive Menschen) die nicht reagieren um es zu verhindern.
      Zum Völkermord an den Kurden habe ich nichts hinzuzufügen ausser vieleicht das schon wieder alle zuschauen und niemand etwas tut.
      Problematisch finde ich die aussage das beim Genozid an den Armeniern noch kein Völkerrecht existierte...
      Egal! Völkermord ist und bleibt unverzeibar!
  • PapaBär 14.03.2017 18:57
    Highlight Highlight Nun gehört er - mitsamt Staff - in die Psychi... dem hat's wohl wirklich ins Gehirn ge...schneit. Erstens eine erbärmliche Frechheit gegenüber den Opfern und den Hinterbliebenen und zweitens.... Er soll mal das Wort Armenien auf seiner Zunge zergehen lassen... dämmert da was..? Jeder Holländer und jeder Europäer, der ein wenig Selbstachtung besitzt, wird die nächsten 10 Jahre mindestens, das Bosporusland grossräumig meiden....
  • DocM 14.03.2017 16:46
    Highlight Highlight Der Herr mit Schnauz zeigt wieder mal auf die Anderen, obwohl er die schmutzigeren Finger als die Anderen hat.
  • pamayer 14.03.2017 16:39
    Highlight Highlight Er trumpt schon wieder ...
  • suchwow 14.03.2017 16:31
    Highlight Highlight 😂
    Benutzer Bild
  • John Smith (2) 14.03.2017 16:22
    Highlight Highlight Was die meisten hier immer noch nicht zu kapieren scheinen: Erdogan weiss ganz genau, was für einen Quatsch er da erzählt; er tut dies sehr bewusst, um sich vor seinen türkischen Wählern als Verteidiger der nationalen Ehre zu inszenieren. Leider ist zu befürchten, dass diese Taktik auch dieses Mal wieder aufgeht. Diese Taktik hat sich in der Geschichte immer wieder «bewährt», und es braucht nicht viel Fantasie, um zu sehen, wie sie aktuell wieder in vielen Ländern Urständ feiert: von Trump über Petry, Le Pen, Wilders, bis zur SVP.
  • Töfflifahrer 14.03.2017 16:10
    Highlight Highlight Ich hoffe nur das alles explodiert nicht demnächst. Wenn ich daran denke wieviele Türken (Erdogan Unterstützer und Ablehner) es in der EU, speziell Deutschland, und hier gibt, wird wir schlecht.
    • flausch 15.03.2017 00:09
      Highlight Highlight Diese aussage von dier folgt denselben Regeln wie die aussagen eines Erdogans.
      Schürt ruhig weiter Hass auf alles Fremde (Nationalismus und Chauvinismus sind zwei treffende Worte) und es endet garantiert im Verderben.

      Nein dieser Schwachsinn hilft niemandem!
      Also los rückt ein bisschen zusammen und besinnt euch auf Menschlichkeit den in der Menschlichkeit liegt der einzige ausweg gegen Faschistoide ideen.

      Wenn du dich der Menschlichkeit verwehren willst so ist das deine Entscheidung. Aber sei dir Bewusst auf welche Seite du dich damit stellst!
    • Töfflifahrer 15.03.2017 11:12
      Highlight Highlight Ahmm, kurze Frage, meine Aussage führt nur auf, dass viele Türken in der EU und in der Schweiz leben und, dass der Hass der genäht wird, zu Problemen führen kann/wird. Meine Aussage wertet gar nichts, hat weder mit Hass schüren etwas zu tun, noch tangiert dieses Aussage die Menschlichkeit in irgend einer Form. Also was bitte soll diese Antwort?
    • flausch 15.03.2017 23:59
      Highlight Highlight Diese Antwort soll einem hetzenden Kontext antworten und nichts anderes.
  • Pasch 14.03.2017 15:36
    Highlight Highlight Bitte was??

    Was in Srebrenica passiert ist eine Unmenschlichkeit die man wohl nie richtig greifen kann. Egal von welcher Seite, egal wer was dazu beigetragen hat die sollen ihre Scham mit ins Grab nehmen. Eine echte Schande für Leute die kurz zuvor noch Brüder waren...
    Wer ist dieser Erdogan, der sich darauf beruft? Müssen wir jetzt wieder die Jahre 1876-1878 ausgraben? Was haben die Osmanen in Bulgarien verbrochen?
    Bis heute bleibt der etwas böse Scherz: "Warum stinkt es im Sommer auf dem Balkan? Weil die Türken in Urlaub fahren". Sorry nicht Böse gemeint, soll nur die Perspektive ändern.
    • wtf 14.03.2017 16:54
      Highlight Highlight Nein, weil die Bulgaren, durch Bestechungsgeldern "Komsi, Corba parasi?", welches sie an der Grenze ergattern, endlich was zum Essen kaufen können.
    • Pasch 14.03.2017 23:47
      Highlight Highlight Eben @wtf... auf dem Balkan stinkt es im Sommer weil tonnenweise Müll verbrannt, niemand kontrolliert, niemand kann es kontrollieren... ganze Dörfer verbrennen ihren Jahresmüll einfach so... von Autoreifen bis Hausmüll...

      Ein Erdi funktioniert genau wie du, er sieht eine Provokation und nutzt diese geschickt, um sich seinen Kreis zu schaffen... der geschaffene Kreis verteidigt dann den einen der die Provokation anprangert... Bereits jetzt in diesem kleinen Rahmen ist sämtliche normale Denkweise korumpiert...
      Du erwartest doch nicht etwa das ich mich hier mit dir über Politik unterhalte??
  • AdiB 14.03.2017 15:22
    Highlight Highlight So weit daneben liegt erdogan auch nicht.
    Wenn watson sich mit der geschichte und dem deal die, die blauhelme mit mladic machten etwas mehr befassen würde, würde sie erdogans aussage ein bisschen nachvollziehen.
    Play Icon


    Die niederlande wurde für 3 leute schon verurteilt.
    http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-772524.html
    • slashinvestor 14.03.2017 16:15
      Highlight Highlight Was schreiben sie für ein Scheich? Die UNO, nicht Niederland war im Gange da. Erdogan sagt es das die Niederland Leute erschossen haben. Was passiert ist und es steht auch so im Artikel ist das die Niederland sprich UNO nichts gemacht haben obwohl jeder wusste was los ging. Das ist ein GEWALTIGE unterschied und hat absolut nichts zu tun was Erdogan belabert.
    • WeischDoch 14.03.2017 16:47
      Highlight Highlight wo waren denn die Türken während dieser Zeit?
    • Weisnidman 14.03.2017 17:41
      Highlight Highlight Die Niederlande trägt eine Mitschuld am Massaker und überließ das Volk na Mladic. Die NATO wäscht heute ihre Hände vom ganzen Krieg in Ex-Ju. England und Frankreich hatten immer ihren Einfluss am ganzen, man ließ Vukovar den Boden gleich machen, was bis heute das größte Verbrechen der neuen Zeit ist, und keiner musste dafür grade stehen. Erdogan ist ein Diktator und alles andere als normal, das ganhe hat er auch etwas aufgepumpt aber nicht weit von der Wahrheit
  • Saraina 14.03.2017 15:20
    Highlight Highlight Na da hat er ja nicht ganz unrecht.... Dass die Holländischen Blauhelme noch kurz mit einem Glässchen Schnaps mit den serbischen Truppen anstiessen, und bevor die sich daran machen alle Männer und Buben, die in der Stadt Zuflucht gefunden hatten zu massakrieren hatte immerhin politische Konsequenzen in Den Haag. Eine Mitschuld der Holländer wurde also tatsächlich auch von den Holländern gesehen.
  • Wilhelm Dingo 14.03.2017 14:58
    Highlight Highlight Es waren die Türken die auf dem Mond gelandet sind! Luther war ein Vorfahre von Erdogan. Der Papst ist in Wahrheit ein Türke!
    • LordEdgar 14.03.2017 15:05
      Highlight Highlight Fehlt nur noch dass die Chuck-Norris-Witze auf Erdogan umgeschrieben werden :-D :-D
    • Ohniznachtisbett 14.03.2017 15:27
      Highlight Highlight The Donald ist Erdos Bruder. Das könnte noch eine Bromance werden. Traurig aber wahr.
    • Nick Name 14.03.2017 15:51
      Highlight Highlight Jesus übrigens auch. Und Ötzi sowieso. Mohammed, Buddha, Dalai Lama, Trump, Mao, Hitler, die Otten: alles Osmanen.
      Je suis Türk, nous sommes Türk!
      Free Dürüm für Ali!

      Alle, mein ich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • geisit 14.03.2017 14:54
    Highlight Highlight Also soooo Unrecht hat Erdogan auch nicht mit Srebrenica. Oder warum sollten die Blauhelme dort sein, wenn sie nicht für den Schutz der Bevölkerung zuständig waren? Natürlich wurde der Massenmord nicht von den Blauhelmen ausgeführt, aber eine Teilschuld ist schon vorhanden. Trotzdem sollte man nicht mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt.
    • saukaibli 14.03.2017 15:37
      Highlight Highlight Blauhelme sind nicht dafür ausgerüstet, gegen Panzer und Artillerie zu kämpfen. Ausserdem waren sie zahlenmässig weit unterlegen. Was hätten sie tun sollen?
    • AJACIED 14.03.2017 15:40
      Highlight Highlight Die noch grössere schuld hat die UNO. Die haben ja zugeschaut,
      Und dieser erdo fuck soll endlich den Völkermord an den Armeniern zugeben. Dieser Hinterwäldler
    • Menel 14.03.2017 15:41
      Highlight Highlight 300 leicht bewafnete UNO-Blauhelme gegen 10'000 schwer bewaffnete Serben?! Was hätte das gebracht? Einfach noch 300 Tote mehr!
    Weitere Antworten anzeigen
  • ciaociao 14.03.2017 14:48
    Highlight Highlight wo sind die amis mit ihren knallfröschen?
  • sherpa 14.03.2017 14:44
    Highlight Highlight sorry, nun muss man sich wirklich fragen, ob es wohl nicht besser wäre, Erdogan würde sich einer psychiatrischen Untersuchung stellen. So viel Unwissenheit über all das was in der Welt vor sich geht oder ging, sollte eigentlich verboten werden
    • Asmodeus 14.03.2017 15:30
      Highlight Highlight Nicht Unwissenheit. Kaltblütiges Kalkül. In der Türkei glauben viele seine Lügen da die Presse sie wiederholen.

      Wiederhole eine Lüge oft genug und sie wird zur Wahrheit. Leider.

      Dann begehen Lemminge Selbstmord,
      Trump macht America Great Again
      Politiker wollen nur unser bestes
      Muslime wollen Europa untergraben und die Weltherrschaft an sich reissen.
    • saukaibli 14.03.2017 15:39
      Highlight Highlight Das ist keine Unwissenheit, das sind ganz einfach alternative Fakten. Aber selbstverständlich gehört einer wie Erdogan in die geschlossene psychiatrische Anstalt, das steht ausser Frage.
  • Ohniznachtisbett 14.03.2017 14:44
    Highlight Highlight Die Holländer hatten die Stadt nicht kampflos überlassen. Die Holländer waren erstens Zahlenmässig in krasser Unterzahl und hatten zweitens weder ein UNO Mandat noch sonst irgendeine Legitimation einzugreifen. Hätten sie eingegriffen, wäre dies erstens ein Völkerrechtswidriger Akt gewesen und zweitens wäre der Krieg sonst vielleicht massiv eskaliert. Es ist eine weitere Lüge Erdogans, der schlicht untragbar ist. Leider laufen ihm Millionen Türken hinterher.
    • AJACIED 14.03.2017 15:42
      Highlight Highlight Ja alles ungebildete Bauern die nicht Zivilisiert sind und diesem tubbel nacheifern wie einem Sektenführer!
    • http://bit.ly/2mQDTjX 14.03.2017 15:54
      Highlight Highlight Ohniznachtisbett:

      Die Holländer hatten ein UN-Mandat inkl. Ermächtigung für alle notwendigen Massnahmen zum Schutz der vertriebenen Bosnier.

      Die UN-Schutztruppen (passt besser als "Holländer") waren praktisch unbewaffnet. Sie haben aber militärische Hilfe angefordert. Die NATO hätte innert 30 Minuten eingreifen können!

      Aber die NATO liess die UN-Blauhelmen trotz ihrer Hilferufe im Stich! Diese Mitschuld der NATO darf man NIE vergessen!

      Später begründete die NATO ihren Bombenhagel auf Belgrad mit Verhinderung einer angeblichen "humanitären Katastrophe". Völkerrechtswidrig, ohne UN-Mandat!
    • Töfflifahrer 14.03.2017 16:08
      Highlight Highlight @Lorent Patron: ... und die Türkei ist Mitglied der NATO, also sind die Türken tragen die Türken selbst eine Mitschuld.
    Weitere Antworten anzeigen

Abzug der Kurden aus Nordsyrien laut Russland nahezu abgeschlossen

Kurdische Kämpfer in Nordsyrien haben sich nach russischen Angaben aus nahezu allen Gebieten an der Grenze zur Türkei zurückgezogen. «Der Abzug ist so gut wie abgeschlossen.»

Das sagte der russische Aussenminister Sergej Lawrow am Mittwoch in Moskau laut der Agentur Interfax. «Es gibt nur noch einige wenige Regionen, wo das noch getan werden muss.» Ähnliche Aussagen hatte es bereits in der Vergangenheit gegeben. Die Kurden hätten keine Alternative zu einer Kooperation mit der Regierung in …

Artikel lesen
Link zum Artikel