International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist das vielleicht cleverste Füchslein der Welt – es weiss sogar, wie man ein Sandwich macht (und es lebt in Tschernobyl)

abspielen

Journalisten des ukrainischen Senders RFE/RL haben in der Sperrzone um das havarierte Atomkraftwerk von Tschernobyl eine Reportage drehen wollen, über die sich ausbreitende Raubtier-Fauna im Sperrgebiet. Dabei filmten sie einen äusserst zivilisierten Fuchs, der ihm hingeworfenes Brot und Wurstscheiben akkurat zu einem Sandwich-Turm schichtete und so in Sicherheit brachte. 

Die Behörden erklärten alles im Umkreis von 30 Kilometern um den 1986 explodierten Reaktorblock 4 des Kernkraftwerkes von Tschernobyl zur Sperrzone für Besucher und Bevölkerung. Knapp 30 Jahre später ist die menschenleere Gegend zunehmend von Füchsen, Wölfen und Bären besiedelt. (thi)



Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Die Yakins kehren nach Schaffhausen zurück

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Nur noch 20 Tiere übrig – diese Fotos zeigen einen der seltensten Elefanten der Welt

Ihr Name klingt wie ein Computerchip, dabei zählte F_MU1 zu den letzten Elefanten ihrer Art. Für mehr als 60 Jahre streifte die Elefantendame durch den Tsavo-East-Nationalpark in Kenia – F_MU1 war eine der vom Aussterben bedrohten Tusker-Elefanten. Vor wenigen Wochen starb die «Königin der Elefanten» an Altersschwäche.

Die Stosszähne von F_MU1s Artgenossen sind so lang, dass sie beinahe den Boden berühren – bei Wilderern sind die Tusker-Elefanten daher ein besonders beliebtes Jagdobjekt. …

Artikel lesen
Link zum Artikel