International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Sweaty Rudy» – Wie das Internet auf Giulianis Haarfarbe-Debakel reagiert

salome woerlen



Wer dachte, dass Rudy Giuliani im Borat Film seinen Tiefpunkt erreicht hat, hat sich geirrt. Sein absurder Auftritt an der gestrigen Pressekonferenz löste im Internet eine Welle der Belustigung und des Unglaubens aus.

Nur schon der Fakt, dass Giuliani von Trump als leitender Anwalt für das wohl wichtigste Gerichtsverfahren seines Lebens eingesetzt wurde, sorgte für viele Fragezeichen. Gemäss Gerichtsprotokollen, welche AP News vorliegen, trat Giuliani nämlich zuletzt vor 30 Jahren als Anwalt auf.

Former Mayor of New York Rudy Giuliani, a lawyer for President Donald Trump, speaks during a news conference at the Republican National Committee headquarters, Thursday Nov. 19, 2020, in Washington. (AP Photo/Jacquelyn Martin)
Rudy Giuliani

Giuliani war einst ein angesehener Anwalt. Bild: keystone

Der Beschluss, Rudy Giuliani als leitenden Anwalt einzusetzen, könnte sich etwa in dieser Form abgespielt haben.

«Es ist absolut klar, dass wir verloren haben, Herr Präsident. Vielleicht ist es Zeit zu-»

«Schick den verschwitzten Rudy.»

«Mein Herr-»

«SCHICK.DEN.VERSCHWITZTEN.RUDY»

In seinem wirren Monolog an der gestrigen Pressekonferenz sprach Giuliani von massivem Wahlbetrug und von einem ausgeklügelten Plan, mit dem versucht worden sei, Trumps Sieg wegzustehlen. Beweise lieferte er für seine Behauptungen keine – nichts Neues also.

Kein Wunder, dass ihm die braunen Rinnsale, die ihm plötzlich über das Gesicht liefen, die Show stahlen:

Schnell entfachte sich im Internet eine Debatte darüber, welche Flüssigkeit wohl Giulianis Wangen zierte. Wie ein Friseur gegenüber der New York Times erklärte, handelte es sich dabei aber nicht um klassische Haarfarbe – wie viele vermuteten – sondern eher um eine Art Wimperntusche oder Stift, mit dem graue Haare abgedeckt werden können.

Oder war das einfach eine elegant platzierte Schleichwerbung für Hershey's Schokoladen Syrup?

Es könnte der Trend fürs Jahr 2021 werden. Wer keine Schokolade mag, kann sich alternativ dieses Produkt kaufen: «Verschmier deine Wangen. Durch Schweiss aktiviert.»

Der Schweiss aktivierte bei Giuliani nicht nur das Haarprodukt, sondern auch den Einsatz seines Stofftuches. Auf beeindruckende Weise schaffte er es anhand präziser Wischbewegungen, die Rinnsale nicht anzurühren.

Animiertes GIF GIF abspielen

Vielleicht hätte er vor dem Auftritt einfach noch länger im Kühlschrank verweilen müssen.

Oder das Ganze war ein Hilferuf und ein Versuch, Trump auf kryptische Weise mitzuteilen, dass er endlich aufgeben (‹concede›) solle?

Der Auftritt Giulianis lässt das Internet (mit Ausnahme der Republikaner) nicht überzeugt zurück. Die Betrugsbehauptungen Trumps sind bis jetzt völlig haltlos, woran wohl auch Giulianis Einsatz nicht mehr viel ändern kann. In einem Meme dargestellt, sieht die Situation gemäss eines 9gag-users etwa so aus:

Bild

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Republikaner haben sich von Trump abgewandt

Kannst du dich noch an diese Trump-Momente erinnern? Ein Best-of der letzten 4 Jahre

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ägypten hat ein Problem mit sexueller Gewalt – doch langsam regt sich Widerstand

In Ägypten steht sexuelle Belästigung für Frauen an der Tagesordnung. Auf Social-Media-Kanälen trauen sich einige von ihnen nun endlich, darüber zu sprechen – doch es gibt noch viele Hindernisse zu überwinden.

99 Prozent der ägyptischen Frauen haben einer Studie zufolge in ihrem Leben bereits sexuelle Belästigung erfahren – also eigentlich alle. Eine davon ist Nadeen Ashraf. Für die 22-Jährige ist Catcalling (Art der Belästigung von Fremden im öffentlichen Raum) normal. Auf den Strassen Kairos wird der Philosophiestudentin ständig nachgerufen oder nachgepfiffen. Das erzählt sie der englischen Zeitschrift Economist. Die Angst vor einer Vergewaltigung ist immer präsent.

Die Ursache dieses Problems ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel