International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

USA kündigen neue Sanktionen gegen Russland an



Die amerikanische Uno-Botschafterin Nikki Haley hat nach den Luftangriffen in Syrien neue Wirtschaftssanktionen gegen Russland angekündigt. Finanzminister Steven Mnuchin werde die Strafmassnahmen am Montag bekanntgeben, sagte Haley am Sonntag in einem Interview des Senders CBS.

Die Sanktionen sollen sich demnach gegen Unternehmen richten, die Produkte herstellen, die in Verbindung mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad oder dem Einsatz von Chemiewaffen stehen.

Die USA, Grossbritannien und Frankreich hatten in der Nacht zu Samstag als Vergeltung für einen mutmasslichen Giftgasangriff auf die Stadt Duma drei Ziele in Syrien angegriffen, die nach ihrer Darstellung in Verbindung mit Chemiewaffen stehen.

Die drei Staaten machen Assad für den Gasangriff am 7. April verantwortlich. Nach Angaben der Zivilschutzorganisation Weisshelme wurden dabei mindestens 43 Menschen getötet. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dirk Leinher 16.04.2018 10:42
    Highlight Highlight Russland appellierte, dass die Völkerrechte und die Regelungen der internationalen Institutionen befolgt werden müssen. Da die Amis nicht gerne an Ihre völkerrechtswidrigen Handlungen erinnert werden ist die Konsequenz natürlich nachvollziehbar, neue Sanktionen gegen Russland. Wie unverschämt vom russischen UN Botschafter die über dem Recht stehende USA belehren zu wollen, das geht gar nicht.
  • Zeit_Genosse 16.04.2018 02:13
    Highlight Highlight Irgendwie blenden einige das Gebaren von Russland aus. Da wird ein Regime mit einem Volksmörder an der Spitze durch Russland beschützt, da wurde die Krim anektiert und werden täglich Schweizer Unternehmen gehackt oder digital angegriffen. Man kann dem natürlich zusehen und hinterherklatschen. Die USA machen auch nicht alles richtig, halten jedoch dagegen, was Supermächte mit Weltinteressen tun. Unser westliche Nachbar mischt sich da für Eiropa ein, während UK um Anschluss ringt und der nördliche Nachbar durch Wegschauen und Polit-Bürokratie glänzt. Viele weitere Akteure, die Türkei und Iran.
    • Dirk Leinher 16.04.2018 10:47
      Highlight Highlight Vielleicht wäre es besser ausgedrückt, dass die USA nicht ganz alles falsch machen, statt zu sagen dass sie auch nicht alles richtig machen.
      Bei dem riesigen Scherbenhaufen den Sie hinterlassen ist der Vergleich mit Pest und Heuschnupfen wirklich nicht von de Hand zu weisen.
    • Zeit_Genosse 17.04.2018 03:25
      Highlight Highlight Man kann natürlich wegschauen und sich einseitig herauslehnen wenn man sich seine Teile aus der Geschichte so lange erzählt bis sie einem ins Weltbild passt. Das US-Bashing hier ist bekanntlich hoch, doch auch nicht förderlich. Einige würden sich gut auch an den 2.WK oder den Kosovokrieg erinnern, wo Uncle Sam Völkermorde hier in Europa bekämpfte. Ich plädiere dafür, die Russenpropaganda einfach genau so hart zu hinterfragen wie jene des Klassenfeindes. Und dann hat man den Wecker gar nicht mal so schlecht gestellt.
  • silverback 16.04.2018 01:13
    Highlight Highlight ...für einen MUTMASSLICHEN Giftgasangriff.

    No Comment...

  • Denk-mal 15.04.2018 20:15
    Highlight Highlight Ist ein Bankenspezialist bei Watson? Wie zu Henker können die Amerikaner, wo sie und in welchem Land auch immer, Sanktionen herbeiführen?? Die Russen haben doch eigene Bankensysteme und können das umgekehrt nicht machen! Wer weiss wie das funktioniert?
    • walsi 16.04.2018 05:53
      Highlight Highlight @Wie funktioniert das! Das Stichwort heisst US-Dollar. Alle Geschäfte die in US-Dollar abgeschlossen werden laufen über die USA. Frag mich nicht nach den Details. Wenn eine europäische Bank gegen die Sanktionen verstösst wird diese von der Möglichkeit Transaktionen in US-Dollar auszuführen ausgeschlossen. Das würde deren wirtschaftlichen Tod bedeuten.
  • Scaros_2 15.04.2018 18:16
    Highlight Highlight Warum darf die USA eigentlich immer bestimmen über die Sanktionen an welche sich der Rest der Welt wohl oder übel beugen muss weil ansonsten ihnen selbst Gefahr seitens der USA droht?
    • Ueli der Knecht 16.04.2018 00:13
      Highlight Highlight Die meisten Staaten beugen sich diesen einseitigen US-Sanktionen nicht. Die Schweiz muss sich beugen, weil sie mit der USA wirtschaftlich stark verbandelt und erpressbar ist. Hustet die USA, kriegt Europa die Grippe.

      Warum dürfen das die USA? Weil sie die WTO inzwischen ausgehebelt haben, und weil sie (irrtümlich) glauben, das Recht des Stärkeren erlaube ihnen, sich über das geschriebene Recht hinwegzusetzen.

      Tatsächlich ist das Recht des Stärkeren das stärkste Unrecht. Aber meistens bemerken das die Rüpel erst, wenn sie selbst am Boden liegen.
    • Pasch 16.04.2018 01:04
      Highlight Highlight Leitwährung! Und alles was damit zusammenhängt. Also alles.
    • walsi 16.04.2018 05:58
      Highlight Highlight Weil die USA jedes Jahr mehr als $ 600 Mia. für die Armee ausgeben und damit jedes Land der Welt überrennen und einnehmen können. Zum Vergleich, Russland gibt jedes Jahr ca. $ 70 Mia. für die Armee aus. Chinas Militärbudget liegt bei ca. $ 215 Mia.
    Weitere Antworten anzeigen

Trump sagt: «Ich bin der Auserwählte» – und meint es ernst

Kein Witz: Der US-Präsident glaubt, er sei von Gott auserkoren.

Seit dem Rücktritt von Sarah Huckabee Sanders sind die Presse-Briefings der Trump-Regierung gestrichen. Stattdessen spielt sich auf dem Rasen vor dem Weissen Haus regelmässig folgende absurde Szene ab: Vor dröhnenden Helikopterrotoren brüllen Reporter dem Präsidenten Fragen zu – und dieser brüllt zurück.

Am vergangenen Mittwoch war nur eines noch absurder als die Szenerie: die Antworten des Präsidenten. Auf die Frage, wie es im Handelskrieg mit China weitergehe, entgegnete Trump: «Ich bin dazu …

Artikel lesen
Link zum Artikel