International
USA

Alex Jones muss mehr als 4 Millionen Dollar Entschädigung zahlen

Verschwörungserzähler Alex Jones muss mehr als 4 Millionen Dollar Entschädigung zahlen

05.08.2022, 06:46
Mehr «International»

Der US-Verschwörungserzähler Alex Jones muss wegen seiner falschen Behauptungen zu einem Massaker an der Sandy-Hook-Grundschule im US-Bundesstaat Connecticut mehr als 4 Millionen US-Dollar Entschädigung an die Eltern eines Opfers zahlen. Das entschied ein Gericht am Donnerstag in Texas, wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichteten.

FILE - In this Aug 3, 2022 file photo, conspiracy theorist Alex Jones attempts to answer questions about his emails during trial at the Travis County Courthouse in Austin. An attorney representing two ...
Alex Jones am Mittwoch vor Gericht.Bild: keystone

Jones hatte in der Vergangenheit behauptet, dass der Amoklauf im Dezember 2012 von Schauspielern inszeniert worden sei. Ein 20-Jähriger hatte in Newtown 20 Schulkinder und sechs Lehrer erschossen.

Die Eltern des Opfers hatten den rechten Radiomoderator wegen seiner Behauptungen verklagt. Sie hatten zuvor geschildert, welche Auswirkungen die Lügen des 48-Jährigen gehabt hätten. Sie forderten 150 Millionen US-Dollar als Entschädigung.

Der Anwalt des Verschwörungserzählers argumentierte, die Kläger hätten nicht beweisen können, dass die Worte seines Mandanten tatsächlich Schaden verursacht hätten. Es soll nun noch einen separaten, kürzeren Prozess geben, bei dem es um einen weiteren Schadenersatz geht. Dieser könnte zusätzlich zuerkannt werden, wenn das Gericht das Verhalten Jones' als besonders anstössig einstuft.

Jones hat in der Vergangenheit immer wieder diverse Verschwörungserzählungen verbreitet und zum Beispiel behauptet, dass die US-Regierung an den Anschlägen am 11. September 2001 in New York beteiligt gewesen sei.

Der Anwalt der Kläger, Mark Bankston, sagte nach der Entscheidung am Donnerstag laut «New York Times»: «Ich hoffe, dass alle andere Medien-Leute, die das sehen und sich denken, dass sie Menschen derart diffamieren können, nun wissen, dass es dafür sehr teure Konsequenzen gibt.» (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
«Gott ist wie mein Papi» – ICF-Freikirchler erzählt
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
30 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Kommissar Rizzo
05.08.2022 07:37registriert Mai 2021
Das Mitleid tendiert in den negativen Bereich...
Ein ganz mieser Typ, der den Angehörigen noch zusätzlichen Schmerz verursacht hat.
743
Melden
Zum Kommentar
avatar
LifeIsAPitch
05.08.2022 07:47registriert Juni 2018
Richtig so - und gerne dürfen es noch ein paar Millionen mehr werden. Jones ist ein geistiger Brandstifter, der mit kruden Verschwörungstheorien Geld scheffelt und ohne Rücksicht auf Verluste labile Menschen in ganz gefährliches Fahrwasser schubst.
734
Melden
Zum Kommentar
avatar
Jakob Meier
05.08.2022 07:58registriert November 2020
Endlich mal wieder gute Nachrichten aus den USA.
344
Melden
Zum Kommentar
30
«Sie ist irre»: Trump macht Stimmung gegen Harris +++ Arzt: Trumps Ohr heilt «gut»
Donald Trump wurde bei einem Attentat angeschossen, er lässt sich aber davon genauso wenig beirren wie Joe Biden von den Diskussionen um sein Alter und seine geistige Gesundheit. Hier sind alle News zu den US-Wahlen im Liveticker.
Zur Story