wechselnd bewölkt
DE | FR
International
USA

US-Vizepräsidentin Harris reist an Bidens Stelle zu UN-Klimakonferenz

US-Vizepräsidentin Harris reist an Bidens Stelle zu UN-Klimakonferenz

29.11.2023, 23:07
Mehr «International»
Vice President Kamala Harris arrives before a tribute service for former first lady Rosalynn Carter at Glenn Memorial Church at Emory University on Tuesday, Nov. 28, 2023, in Atlanta. (AP Photo/Brynn  ...
Kamala Harris.Bild: keystone

Anstelle von US-Präsident Joe Biden reist dessen Vize Kamala Harris zur Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen nach Dubai. Das teilte das Weisse Haus am Mittwoch in Washington mit. Harris werde von Freitag bis Samstag in das Golfemirat fliegen, um dort an dem Treffen teilzunehmen. Mit dabei seien ausserdem Dutzende weitere hochrangige Vertreter der US-Regierung aus verschiedenen Ministerien und Behörden, darunter Aussenminister Antony Blinken und der Klimabeauftragte John Kerry.

Die US-Zeitung «New York Times» hatte bereits vor wenigen Tagen unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, Biden lasse die Klimakonferenz aus. Ranghohe Beamte des Weissen Hauses deuteten demnach zur Begründung an, der Gaza-Krieg beschäftige Biden sehr.

Bei der Weltklimakonferenz beraten zwei Wochen lang rund 200 Staaten über die Eindämmung der Klimakrise. Erwartet werden rund 70 000 Teilnehmer - das Treffen ist damit die grösste Klimakonferenz, die es je gab. Grösster Streitpunkt ist, ob am Ende einstimmig ein Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas vereinbart werden kann. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Nach tödlichem Unfall: China schickt Schiffe vor taiwanische Insel

Die Regierung Taiwans hat nach eigenen Angaben mehrere chinesische Überwachungs- und Küstenwachschiffe um seine Inselgruppe Kinmen entdeckt. Ein Schiff sei dort am Montag in gesperrte und vier Schiffe der Küstenwache in eingeschränkt zugängliche Gewässer eingedrungen, sagte die Ministerin des Rates für Ozean-Angelegenheiten, Kuan Bi-ling, am Dienstag in Taipeh. «Allerdings blieben sie dort nicht lange. Die Küstenwache antwortete angemessen und nutzte den Funk, um die chinesischen Schiffe aufzufordern, sich zu entfernen», sagte sie.

Zur Story