International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schon wieder: US-Polizisten schiessen Schwarzen in den Rücken – Beamte beurlaubt



In this image made from video, protesters gather near the site of a police shooting, Sunday, Aug. 23 in Kenosha, Wisconsin. Officers deployed tear gas early Monday in an effort to disperse hundreds of people who took to the streets following a police shooting in Kenosha that also drew a harsh rebuke from the governor after a video posted on social media appeared to show officers shoot at a Black man’s back seven times as he leaned into a vehicle. (WDJT-TV via AP)

Proteste am Tatort in Kenosha. Bild: keystone

Ein Schwarzer ist im US-Bundesstaat Wisconsin Medienberichten zufolge nach Schüssen schwer verletzt worden, die womöglich von einem Polizisten abgefeuert worden sind.

Wie örtliche Medien übereinstimmend unter Berufung auf Videoaufnahmen berichteten, sollen die Schüsse am Sonntag (Ortszeit) in der Stadt Kenosha gefallen sein, während der Mann in seinen Wagen stieg. Laut Polizei befindet sich eine Person in ernstem Zustand im Krankenhaus. Die genauen Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar.

Polizisten beurlaubt

Nach Schüssen auf einen Schwarzen bei einem Polizeieinsatz im US-Bundesstaat Wisconsin sind die daran beteiligten Beamten beurlaubt worden. Das Justizministerium des Bundesstaats, das in dem Fall ermittelt, nannte am Montag zunächst keine weiteren Einzelheiten.

Polizeiangaben zufolge hatten die Beamten auf einen häuslichen Zwischenfall reagiert, später kam es demnach zu Schüssen. Weitere Angaben machte die Behörde zunächst nicht. Örtliche Medien berichteten unter Berufung auf Augenzeugen, der angeschossene Mann habe einen Streit schlichten wollen.

Auf sozialen Medien verbreitete Videoaufnahmen zeigen, wie ein Schwarzer um einen Wagen herumgeht, während mehrere Polizisten ihm mit gezogener Waffe folgen. Als er die Wagentür öffnet und einsteigen will, scheint ein Polizist auf ihn zu schiessen.

ACHTUNG: Dieses Video ist nichts für zarte Gemüter!

Auf den Aufnahmen sind mehrere Schüsse zu hören. Als Reaktion auf die Handyaufnahmen des Vorfalls kam es laut Medienberichten vor der Polizeistation zu Protesten durch Anwohner. Die Polizei kündigte eine Ausgangssperre bis zum Montagmorgen an.

Wisconsins Gouverneur Tony Evers reagierte bei Twitter auf den Vorfall: «Wir sind gegen den übermässigen Einsatz von Gewalt und sofortige Eskalation im Umgang mit schwarzen Bewohnern Wisconsins.» Polizeiangaben zufolge soll das Justizministerium des Bundesstaats den Vorfall untersuchen.

In den USA war es seit Ende Mai vielerorts zu Massenprotesten gegen Rassismus und Polizeigewalt gekommen. Der Auslöser war der Tod des unbewaffneten Afroamerikaners George Floyd nach einem brutalen Polizeieinsatz in der Stadt Minneapolis im Bundesstaat Minnesota. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Proteste in Minneapolis

BLM-Demonstrationen in der ganzen Schweiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel