International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

US-Präsident Trump am Jahrestreffen der Waffenlobby NRA in Dallas, Texas. Bild: screenshot/youtube

«Bumm, komm her, bumm, komm her» – so bizarr wirbt Trump bei der NRA fürs Waffentragen

Weniger als drei Monate nach dem Schulmassaker in Florida hat sich US-Präsident Donald Trump in einer Rede vor der Waffenlobby NRA für das Tragen von Schusswaffen stark gemacht. Er verwies dabei auf die Anschlagsserie von Paris im November 2015.



«Niemand in Paris trägt eine Waffe, und man erinnert sich an die 130 Toten», sagte Trump beim Jahrestreffen des Lobbyverbands am Freitag in Dallas.

Die Zahl der Opfer von Paris wäre nicht so hoch gewesen, wenn jemand zurückgeschossen hätte, behauptete der Präsident. Er wandte sich direkt an das Publikum von der Waffenlobby: «Wenn einer von Euch zur Stelle gewesen wäre und mit einer Waffe in die andere Richtung gezielt hätte, dann wären die Terroristen geflohen, und es wäre eine ganz andere Geschichte geworden.»

Die Täter in Paris hätten sich «Zeit gelassen und einen nach dem anderen getötet», sagte Trump. Der Präsident unterstrich seine Worte, indem er seine Hand zu einer Pistole formte, die auf ein Opfer zielt. Dabei sagte er: «Bumm, komm her, bumm, komm her, bumm, komm her.»

Verschärfung abgelehnt

Trump sicherte der Waffenlobby zu, dass es unter ihm keine Verschärfungen der Waffengesetze geben wird. Mit Blick auf das in der Verfassung festgeschriebene Recht auf Waffenbesitz rief Trump den Teilnehmern des Jahrestreffens zu: «Eure Rechte des zweiten Zusatzartikels sind unter Belagerung. Sie werden aber niemals unter Belagerung sein, solange ich euer Präsident bin.»

Trumps Rede in 3 Minuten

Play Icon

Video: YouTube/Washington Post

Nach dem Schulmassaker in Parkland in Florida mit 17 Toten vor wenigen Wochen hatte Trump noch angekündigt, mit der Waffenlobby härter ins Gericht gehen zu wollen. Seine damaligen Vorschläge für verschärfte Kontrollen beim Waffenkauf erwähnte Trump indes am Freitag nicht. Trump erneuerte auch seinen umstrittenen Vorschlag, Lehrer künftig mit Waffen auszustatten, um Angreifer abwehren zu können.

Während Trumps Rede legten die Aktien der grossen Waffenhersteller wie Sturm Ruger&Co und American Outdoor Brands zu. (wst/sda/afp/dpa)

Trump und der Sonderermittler

Mueller gegen Trump: Ein Duell zweier reicher weisser Männer mit grossen Folgen

Link to Article

Carter Page, der Mann im Zentrum des geheimen FBI-Memos

Link to Article

Sonderermittler Mueller hat Trump und Putin eine blutige Nase verpasst

Link to Article

Das Flintenweib der NRA: Dana Loesch ist das Gesicht der US-Waffenlobby

Link to Article

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

41
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gummibär 05.05.2018 17:29
    Highlight Highlight General Fersensporn, a.k.a. Donald 'Big Bum' Trump, wie er sich ein Feuergefecht mit Terroristen vorstellt.
    9 2 Melden
  • Silvano Erol 05.05.2018 15:45
    Highlight Highlight Was soll man sagen, das Amerikanische Volk ist wirklich das dümmste Volk der Welt. Am besten wäre es, wenn alle Nationen, die USA ausschliessen würden. Ev verstehen dann die Amerikaner, wie Dumm Mr Trump ist.
    12 3 Melden
  • San_Fernando 05.05.2018 14:32
    Highlight Highlight Und es gibt doch tatsächlich Leute die diesen Typen gut finden....
    13 2 Melden
  • p4trick 05.05.2018 13:04
    Highlight Highlight Er hat doch recht? Wenn die Schwangere letzthin die von ihrem eigenen Kind im Auto angeschossen wurde auch bewaffnet gewesen wäre..
    11 2 Melden
    • Silvano Erol 05.05.2018 22:56
      Highlight Highlight Mr. Trump sagt, Waffen an die Lehrer um die Schule zu schützen, wenn aber nur ein Lehrer mal nicht gesund im Kopf ist, dann sterben noch mehr Kinder in den Schulen. Dann kommt Mr Trump sicher auf die Idee, einen Polizisten ins Klassenzimmer zu stellen, der darauf achtet das der Lehrer nicht's dummes macht. Wenn jeder eine Waffe hätte, dann müsst ihr schauen was dabei raus kommt.
      1 1 Melden
    • Midnight 06.05.2018 02:23
      Highlight Highlight Ach, die Polizistenaktion würde er sich sparen und gleich die Schüler bewaffnen, weil: Mehr Geld für die NRA!
      Gleichzeitig würde er so die grösste Kinderarmee der Welt schaffen, natürlich alles unter dem Deckmantel für mehr Sicherheit und weniger Terrorismus!

      "Murica!!! Guns for everyone, Yeehaw!!! 🔫🔫🔫💩
      1 0 Melden
  • Päsu 05.05.2018 12:01
    Highlight Highlight Bei jedem Spruch von Tump denk ich mir das es dümmer nicht geht. Aber seit über einem Jahr beweist er in bemerkenswerter Weise das es eben doch noch dümmer geht. Und die NRA Trottel glauben den Schwachsinn auch noch.
    50 2 Melden
  • Paddiesli 05.05.2018 11:51
    Highlight Highlight Jetzt müsste sich Macron zu Wort melden und ein paar Fakten richtig stellen, wenn schon dieser Typ es wagt, Attentate in Frankreich für seine NRA Propaganda zu missbrauchen. Trump soll vor seiner eigenen Haustür kehren. Aber es war ja klar, dass die Schüler- und Promiproteste leider genau nichts verändern würden.
    43 2 Melden
    • Midnight 06.05.2018 02:31
      Highlight Highlight Sich distanzieren und die USA so gut es geht absägen. Was anderes kann man als Präsident in Europa nicht tun und was anderes versteht diese orange Abrissbirne auch nicht!

      Zudem sollte man alle Verhandlungen mit den USA irgendwelcher Art auf Eis legen, bis dort drüben wieder ein fähiger Politiker das Präsidentenamt bekleidet.

      Diese ganze Situation ist doch eine Zumutung und ich bin ehrlich überrascht, dass Länder aus der ganzen Welt diesen Blödsinn noch immer mitmachen!
      1 0 Melden
  • marcog 05.05.2018 11:33
    Highlight Highlight ... und hatte in Las Vegas jemand zurückgeschossen um sich zu verteidigen?
    47 2 Melden
    • Midnight 06.05.2018 02:32
      Highlight Highlight ...oder in New York, oder in Boston, oder in San Bernardino?
      0 0 Melden
  • Magnum44 05.05.2018 11:29
    Highlight Highlight Komisch, dass dann die 58 Toten und 850 Verletzten in Vegas nicht zurück geschossen haben. Evt. sollte man in Zukunft alle Festivalbesucher mit einer M16 ausrüsten.
    44 2 Melden
  • Sauäschnörrli 05.05.2018 11:25
    Highlight Highlight So ein richtig schöner Schlag in die Fresse für die Angehörigen der 58 Todesopfer und die 851 Verletzten des Amoklaufs in Las Vegas.
    45 2 Melden
  • i-Aeglos 05.05.2018 11:14
    Highlight Highlight Und solche Worte kommen von einem "Mann", der sich vor Vietnam gedrückt hat...
    47 3 Melden
  • DonChaote 05.05.2018 11:04
    Highlight Highlight „Während Trumps Rede legten die Aktien der grossen Waffenhersteller wie Sturm Ruger&Co und American Outdoor Brands zu."

    Ist schon praktisch, wenn man persönlich einfluss auf aktienkurse nehmen kann...

    Wäre doch mal interessant zu wissen, ob es exponenten gibt, welche vor solchen reden jeweils entsprechende wertpapiere kaufen...

    Trump ist ein businessman, da sollte man mal ansetzen. Habe das gefühl all die umstrittenen reden dienen der ablenkung. Es besteht jedesmal die möglichkeit der persönlichen bereicherung
    23 2 Melden
  • maga84 05.05.2018 10:54
    Highlight Highlight Einfach nur krank.... Dann gibt es auch noch Menschen die bei so einer Rede applaudieren.
    Das Trumpeltier folgt der Idee, dass jeder eine Waffe haben muss, dass sie sich nicht gegenseitig abschiessen, anstatt: Bildung und keine Schusswaffen = kein Amoklauf.


    24 2 Melden
  • Elendil91 05.05.2018 10:36
    Highlight Highlight Der kann das doch selber nicht glauben?
    Ich meine wie bescheuert ist diese idee.
    25 2 Melden
  • banda69 05.05.2018 10:22
    Highlight Highlight Und die SVP so.
    User Image
    45 5 Melden
    • who cares? 05.05.2018 12:21
      Highlight Highlight Immer wieder gut😅
      24 2 Melden
  • Tugium 05.05.2018 10:20
    Highlight Highlight Interessanterweise hat sich noch kein grösserer Amoklauf in den USA von einem waffentragenden Bürger stoppen oder verhindern lassen.

    Einfach nur tragisch dieser Trump🤮
    42 2 Melden
  • Midnight 05.05.2018 10:00
    Highlight Highlight Ist der Typ zu fassen?

    Kann dem mal jemand eine Auflistung der letzten zehn Jahre schicken, auf der die Zahl der Schusswaffentote in Frankreich mit denen in den USA verglichen werden?

    Obwohl, der ist so Faktenresistent, dass man sich die Mühe wohl sparen kann...

    Dieses tragische Attentat, welches zudem auf fremdem territorium geschah, für pro-Waffen-Propaganda zu missbrauchen ist einfach nur zum kotzen und in höchstem Masse präsidentenunwürdig!

    Trump lass die Toten ruhen und kümmere dich um deinen eigenen Scheiss!
    201 9 Melden
  • collin geisser 05.05.2018 09:35
    Highlight Highlight als ob man jemand mit einer waffe ins konzert gelassen hätte....
    69 3 Melden
    • Guaranĺ 05.05.2018 10:33
      Highlight Highlight Und ob echt die Religionsbessenen verrückten Täter mit ihren Maschinengewehren "geflohen" wären wenn François mit seiner Handfeurwaffe zurückgeschossen hätte...?
      Und wenn nebenan noch Jean-Pierre dann auf François geschossen hätte weil er dachte es wär auch ein Terrorist...?
      Mein lieber Scholi... was denken sich diese amerikaner denn...?
      30 2 Melden
    • Magnum44 05.05.2018 12:21
      Highlight Highlight Vermutlich wurden auch an diesem Kongress der NRA keine Waffen zugelassen. Alles Heuchler.
      17 1 Melden
  • De Pumuggel 05.05.2018 09:30
    Highlight Highlight Unglaublich der Mann...ohne Worte.

    54 3 Melden
  • Therealmonti 05.05.2018 09:27
    Highlight Highlight Was für ein erbärmlicher Typ der 45. Präsident der Vereinigten Staaten doch ist!
    170 8 Melden
  • FrancoL 05.05.2018 09:14
    Highlight Highlight Der mächtigste Mann in den Staaten sagt:
    «Wenn einer von Euch zur Stelle gewesen wäre und mit einer Waffe in die andere Richtung gezielt hätte, dann wären die Terroristen geflohen, und es wäre eine ganz andere Geschichte geworden.»

    Wie krank muss das Hirn dieses Mannes sein um solche Sätze zu formulieren? Um Menschen ernsthaft zu animieren sich mit Schusswaffen zu wehren?

    Diese überzeichnete Annahme der Allmacht der Waffen wird in den Staaten je länger desto mehr zu einem grossen Problem führen, das in Bürgerwehr ähnliche Situationen führen wird.
    135 9 Melden
    • Silvano Erol 05.05.2018 23:03
      Highlight Highlight Und Mr Trump, wäre der erste der einen Unschuldigen alls Schutzschild benutzt um sich zu Retten.
      2 1 Melden
  • zombie woof 05.05.2018 08:53
    Highlight Highlight Wen wunderts? Trump geht's in erster Linie um sich selber, da ist ihm jedes Mittel recht.Der Mann wuerde auch nicht anders auftreten wenn eines seines Kinder unter den Toten wäre, er will Macht und Ansehen und die bekommt er von der NRA. Trump ist ein verabscheuungswürdiger Scheisskerl und nichts anderes.
    66 2 Melden
  • Siro97 05.05.2018 08:49
    Highlight Highlight Er lenkt wieder vom Thema ab. Wie bitte hätten Waffen für alle beim Anschlag gebracht? Wir sind doch nicht im wilden Westen. Einmal mehr zeigt er sein kindliches Verhalten und schützt die Leute, die viel Macht haben anstatt die jungen Leute ernst zu nehmen. Es geht wieder um Macht. Zum Kotzen! Ich frage mich auch, ob auch hier in der Schweiz, die für Trump waren, Geld und Gewinn vor einem Menschenleben vorziehen?
    46 2 Melden
    • Baba 05.05.2018 10:40
      Highlight Highlight kindisch - nicht kindlich, Siro97.

      Kindlich ist herzig - kindisch ist doof. Was 45 in hohem Masse ist!

      Mein erster Gedanke, als ich den Artikel gelesen habe: Was für ein Anus!
      16 2 Melden
    • Siro97 06.05.2018 09:52
      Highlight Highlight War ein Schreibfehler @ Baba
      0 0 Melden
    • Baba 06.05.2018 15:09
      Highlight Highlight @Siro97: Sorry, wollte nicht klugscheissen ☺️ - aber ich lese so oft "kindlich", wenn eigentlich "kindisch" angebracht wäre.

      Aber betreffend 45 sind wir uns ja absolut einig.

      Ä schöne Sunntig!
      0 0 Melden
  • Rerruf 05.05.2018 08:38
    Highlight Highlight Ist das menschenmöglich???!!!!!
    35 2 Melden
    • Midnight 06.05.2018 02:37
      Highlight Highlight Nein, das ist ganz klar Reptiloid!
      0 0 Melden
  • Gawayn 05.05.2018 08:32
    Highlight Highlight Das ist halt Trump
    Entscheide die den Reichen Kohle bringen sind gut.

    Deswegen wird Umweltschutz ignoriert
    Naturschutzgebiete für Kohlegewinnung frei gegeben
    Durch indianische heilige Stätten werden Pipelines durch gezogen.

    Natürlich sind strengere Waffen Gesetze für ihn kein Thema.
    Mehr Waffenverkäufe bringt Geld.
    Nicht der Schutz der Menschen...

    Tiere sind zum schlachten
    Bäume zum fällen
    Und Menschen zum arbeiten da.

    Einfach ein mieser rücksichtsloser Zerstörer allen Gutes, das nicht grad Geld darstellt...
    65 2 Melden
  • Katzenseekatze 05.05.2018 08:20
    Highlight Highlight Grrrrr 😤
    29 2 Melden
  • N. Y. P. D. 05.05.2018 07:39
    Highlight Highlight Ist es ok, wenn ich nach zwei Abschnitten aufgehört habe zu lesen ?

    Nach dem ersten Bumm, bumm musste ich kurz das Handy weglegen und ich fragte mich, ob ich im falschen Film bin. Ist wirklich so (eine Dumpfbacke) ein Mensch Anführer der freien Welt ?

    Entfernt ihn endlich aus diesem Amt.

    Beim nächsten Massaker kommt er wieder mit dem üblichen Thoughts and prayers.

    67 2 Melden
    • Baba 05.05.2018 10:50
      Highlight Highlight Er ist wirklich eine Schande für das Amt, das er bekleidet...

      Michelle Obama hat da ein paar deutliche Worte gefunden, ohne einen gewissen Namen je zu nennen:

      http://www.facebook.com/OccupyDemocrats/videos/2069012676525109/
      15 1 Melden
    • N. Y. P. D. 05.05.2018 12:22
      Highlight Highlight Michelle hat Recht. Seine Präsidentschaft hat und wird noch Konsequenzen haben.

      Trump missbraucht sein Amt.

      *brechreiz*
      12 1 Melden
  • ujay 05.05.2018 07:14
    Highlight Highlight Als POTUS ist er auch der Boss aller Idioten in den USA!
    53 1 Melden

Von wegen Tollwut! Dieser torkelnde Waschbär ist nur betrunken

Die Waschbären taumelten und torkelten – verängstigte Bewohner von Milton im US-Staat West Virginia befürchteten Tollwut und riefen die Polizei. Doch als die Beamten erschienen und einige der Tiere einfingen, entpuppte sich die Angelegenheit als Trunkenheit.

Die Tiere hatten gegorene Holzäpfel gegessen, die schon am Baum fermentiert waren. «Sie sind nun von den Holzäpfeln betrunken», zitierten die Medien am Mittwoch aus einer Mitteilung der Polizei an die Bevölkerung.

Die eingefangenen Tiere …

Artikel lesen
Link to Article