International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Protesters, dressed as handmaids, from left, Bianca Cameron-Schwiesow, Kari Crowe, Allie Curlette and Margeaux Hartline, wait outside of the Alabama statehouse after a ban on nearly all abortions passed the senate in Montgomery, Ala., on Tuesday, May 14, 2019. The measure now goes to Gov. Kay Ivey, who has not said whether she supports the measure. (Mickey Welsh/The Montgomery Advertiser via AP)

Demonstrantinnen protestieren in Alabama gegen das neue Abtreibungsgesetz. Bild: AP/The Montgomery Advertiser

25 Männer haben gerade ein knallhartes Abtreibungs-Gesetz verabschiedet – die Reaktionen



Was ist passiert?

Der Senat von Alabama hat ein Gesetz verabschiedet, das Abtreibungen in dem US-Bundesstaat in fast allen Fällen verbieten und Ärzte mit bis zu 99 Jahren Haft bestrafen würde. Das Gesetz lässt auch keine Ausnahmen im Falle von Vergewaltigungen oder Inzest zu.

Nur wenn das Leben einer Frau durch eine Schwangerschaft ernsthaft gefährdet oder das Baby ausserhalb des Bauches nicht überlebensfähig wäre, dürften Mediziner demnach noch Abtreibungen vornehmen.

Ob das Gesetz tatsächlich in Kraft treten wird, ist derzeit noch nicht sicher. Mehr zum Gesetzgebungsprozess kannst du hier nachlesen:

Wer hat entschieden?

Dennoch sorgt der Entscheid für viel Aufsehen. Sämtliche 25 Abgeordnete, die für das knallharte Abtreibungs-Gesetz gestimmt hatten, werden nämlich nie im Leben schwanger sein. Denn: Sie sind allesamt männlich.

Die Reaktionen

25 Männer haben also einen Entscheid für alle vier Millionen Einwohner Alabamas getroffen. «Das nennt man doch eine Oligarchie», sagt diese Twitter-Userin.

Diese Userin schreit nach Geschlechterquoten.

Ist Alabama nur der erste Staat von einer Reihe? Viele Republikaner würden sich das wohl wünschen.

Bild

bild: reddit

Die watson-User machen sich Sorgen um den Bundesstaat Georgia.

Die Cartoonisten sind ebenfalls zur Stelle.

Bild

bild: reddit

Einige können sich nur noch mit Galgenhumor aufheitern.

Bild

bild: reddit

Todesstrafen sind okay, Abtreibungen nicht ...

Bild

bild: reddit

Wie konnte es passieren, dass Abtreibungen schneller verboten wurden als Sturmgewehre?

Bild

bild: reddit

Und falls du trotzdem bald mal wieder in die USA willst. So musst du deine Uhr in Zukunft stellen:

(cma)

Die absurdesten Gesetze der Welt

Neues Abtreibungsgesetz in Alabama

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

116
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
116Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hardy18 16.05.2019 12:26
    Highlight Highlight Hätten die 25 Frauen damals abgetrieben stünde die Bevölkerung von Alabama jetzt nicht vor diesem Debakel. 😏
  • Citation Needed 16.05.2019 11:26
    Highlight Highlight Die Handmaid-Kostüme der Demonstrantinnen sind ein starkes Statement.
  • LeChef 16.05.2019 10:27
    Highlight Highlight Sogar wenn ich grundsätzlich gleicher Meinung bin, ekelt es mich vor dieser unsäglichen Twitter Crowd. Diese Leute sind eine grössere Gefahr für die liberale Demokratie und moderne Gesellschaft, als jede Abeitreibungs-Regulierung.
    • Mutzli 16.05.2019 11:52
      Highlight Highlight @LeChef

      ...weil sie ihre Meinung kundtun? Find ich jetzt nicht gerade undemokratisch, besonders wenn es um grundlegende Frauenrechte geht.

      Wie ist denn das genau eine grössere Gefahr für eine moderne liberale Gesellschaft, als Gesetze, welche 50% der Bevölkerung die Selbstbestimmung raubt?
  • hämpii 16.05.2019 10:14
    Highlight Highlight Bravo Amis. Ihr seid echt noch viel ambivalenter als ich je zu trämen gewagt hätte...
  • Things will be different when I take over the worl 16.05.2019 09:18
    Highlight Highlight Offenbar wird nun im Internet die Falschnachricht verbreitet, dass 51% der Föten weiblich sind und deshalb das Gesetz sogar freundlich für Frauen sein soll. Was für ein Quatsch jeder Döskopp, weiss, dass mehr Buben auf die Welt kommen! Diese ungebildeten Nichtsnutze, die sich da im Internet rumtreiben, sind auch so ein Ärgernis. Die Anzahl Männer und Frauen gleicht sich erst relativ spät aus. In der Schweiz hat es erst bei den 64+ Menschen mehr Frauen. Bis dahin sind in allen Altersgruppen die Männer stärker vertreten. Und oft gehen sehr alte Menschen nicht mehr wählen und stimmen.
    • IZO 16.05.2019 12:38
      Highlight Highlight Bis zur 9 Schwangerschaftswoche sind alle Föten weiblich. Und natürlich ist beim Menschen 8 Männer auf 10 Frauen. Alles andere ist gesteuert. Und ich möchte nicht in einer von frustrierten Männer beherschten Welt leben. Sh... zu spät 😣
  • Damian derungs 16.05.2019 09:18
    Highlight Highlight Find ich jetz wirklich schwach, den Artikel. Die ganze zeit jammern, das man ach so arm ist und nur aufs geschlecht reduziert wird und was macht die liebe autorin hier? Genau das gleiche. Sie reduziert ein paar idioten, die einw fragwürdige entscheidung getroffen haben auf ihr geschlecht. Tolle leistung
    • IZO 16.05.2019 12:42
      Highlight Highlight Es geht um die Gebärmutter, was hast du als Mann da einer Lady vorzuschreiben? Dein gejammer möcht ich hören wenn 25 Frauen entscheiden dass du als Mann zb: nur bis 30 Jahren Kinder zeugen darfst weil nacher deine Sperma qualität nicht mehr ausreichend ist.
    • jimknopf 16.05.2019 14:41
      Highlight Highlight Tut mir leid aber bei Abtreibungen muss nun mal beim Geschlecht unterschieden werden..
  • marcus tullius 16.05.2019 09:00
    Highlight Highlight Sweet Alabama: ... Todesstrafe ist aber ok!
    @Pana: "25 schwarze Frauen ..." brisant! Super Kommentar!
    Das Traurige am Ganzen ist, dass es viele Frauen gibt, welche diesen ganzen ultrakonservativen * befürworten und mit fanatischer Inbrunst verteidigen.
    • Citation Needed 16.05.2019 11:21
      Highlight Highlight Das ist so. Frauen und Männer unterstützen das Patriarchat, bis hin zu rückständigsten Rollenbildern. Das wird oft vergessen. Genauso setzt sich die Minderheit der Wählenden in dieser Gegend, die gern mehr fortschrittliche, frauenfreundlichere Leute in den Senat gewählt hätten, aus Männern und Frauen zusammen.
      Der Titel des Artikels nennt das Geschlecht dieser Senatoren, was insofern Sinn macht, dass diese sehr konservative, ja rückständige Rollenbilder vertreten und wohl auch aufgrund dieser gewählt wurden (Frau gehört ja bei denen eher ins Haus, nicht in den Senat).
  • andrew1 16.05.2019 08:59
    Highlight Highlight Verstehe ich grundsätzlich nicht wiso man gegen die abtreibung sein kann. Man kann ja dann jederzeit ein neues kind machen wenns vom zeitpunkt her passt. Ist ja nichts verloren und man verbaut sich ja auch nichts. Da tur man dem kind auch keinen gefallen wenn es weniger gemocht wird weil es nicht geplant war oder das umfeld nicht gut ist.
  • honesty_is_the_key 16.05.2019 08:57
    Highlight Highlight Unglaublich, rückständig und erschreckend dieses Gesetz. Und die Tatsache alleine dass Männer darüber entscheiden was Frauen dürfen und was nicht.... "Kopf schüttel".....
  • rönsger 16.05.2019 08:56
    Highlight Highlight Die eine Karikatur im Artikel bringt es auf den Punkt: Das Gleichgewicht des Schreckens muss bestehen bleiben, bzw. Abtreibung muss verboten sein. Wozu sonst sollen all die Waffen nützlich sein, die in jeder Stube herumstehen, wenn sich die Bevölkerung schon vorher dezimiert? - Ich wage eine Wette: Die Haltung zur Abtreibung (in Alabama und auch anderswo) verhält sich reziprok zum freien Waffenbesitz.
  • Normi 16.05.2019 08:39
    Highlight Highlight Der grösste Wähleranteil dieser Männer war weiblich, immer dieses lächerliche Framing...
    • Things will be different when I take over the worl 16.05.2019 10:05
      Highlight Highlight Nein das stimmt nicht!
      - Es kommen mehr Buben zur Welt
      - Erst in der Altersklasse 60-65 überholen die Frauen die Männer.
      - Erst in der Altersklasse 75+ sind die Frauen ganz klar in der Mehrheit.
      Das ist auch in der Schweiz und Deutschland so. Und man kann klar sagen, dass sehr alte Menschen weniger wählen, weil sie nicht mehr laufen können, dement sind, im Spital/Altersheim liegen etc. Die aktivste Altersklasse ist wohl jene zwischen 35-55 und hier sind die Männer in der Überzahl! Dazu das Bild vom statistischen Amt. Nur im blauen Sektor sind die Frauen in der Mehrheit.
      Benutzer Bild
    • Citation Needed 16.05.2019 11:24
      Highlight Highlight Normi, es geht nicht um das Geschlecht der Wählerinnen oder Wähler, es geht um die Rollenbilder, die diese Wählerinnen und Wähler in der Birne haben, wenn sie wählen. Die Vertreter, die dann im Senat hocken, sehen dies gleich: Frau am Herd, Mann Arbeit und Öffentlichkeit. Religion spielt auch noch mit, und die hat auch ziemlich Rückständige Rollenbilder. Genauso wie es auch Männer gibt, die für das Frauenstimmrecht abstimmten, gibt es auch Frauen, die dagegen waren. Es geht um die Rollenbilder, nicht um die Hormone...
    • Normi 16.05.2019 11:29
      Highlight Highlight Wer lesen kann ist klar im Vorteil:

      Nochmals es haben mehr Frauen für diese 25 Politiker gestimmt als Männer....

      🤷🤦
    Weitere Antworten anzeigen
  • Stiggu LePetit 16.05.2019 08:30
    Highlight Highlight Auf dem Bild mit den 25 Männern sehe ich genau diese Art von Mann, der diese Welt zugrunde richtet. Weiss, ca. 70 Jahre alt und Halbglatze.
    • Things will be different when I take over the worl 16.05.2019 09:37
      Highlight Highlight Und ein bisschen ein rotgetätschtes Gesicht.
    • andrew1 16.05.2019 10:57
      Highlight Highlight Dss finde ich jetzt eine zu verallgemeinernde aussage. Sibd nicht alle weisse 70 jährigen männer schlecht. Zudem haben die alles aufgebaut was wir heute nutzen könben in den wohlhabenden ländern. Da haben 70 jährige männer anderer hautfarben in jeweils ihren ländern wohl deutlich weniger aufgebaut in den letzten 50 jahren.
  • Walser 16.05.2019 08:04
    Highlight Highlight Das eine Extrem jagt das andere. Wenn die Abtreibungsgesetze zu liberal sind, ists auch nicht gut.
    • Mietzekatze 16.05.2019 09:18
      Highlight Highlight Was wäre für dich persönlich denn zu liberal? Und (nur so aus neugier) bist du weiblich oder männlich?
    • LeChef 16.05.2019 10:13
      Highlight Highlight Mietzekatze, als ob Männer dazu nichts zu sagen hätten.
    • Mietzekatze 16.05.2019 11:31
      Highlight Highlight Solange Männer über die Körper der Frauen entscheiden, werden wir niemals richtig frei sein. Nein, ein Mann hat maximal in einer Beziehung etwas dazu zu sagen... Fremde Männer haben sich darüber schlicht nicht zu äussern oder Entscheidungen zu treffen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • thelastpanda 16.05.2019 05:47
    Highlight Highlight Der absolute Gipfel am ganzen ist ja der Teil mit den Fehlgeburten. Dann muss also eine Frau direkt nach einem emotionalen und körperlichen Trauma auch noch beweisen, dass das Kind, welches sie verloren hat, nicht abgetrieben wurde! Wie beweist man bitte eine Fehlgeburt? Als wäre der Verlust des Babys nicht schon genug, steht man plötzlich vor der Gefahr, in den Knast zu müssen. Ich hoffe, sämtliche Frauen ziehen in einen anderen Bundesstaat und die Demokraten ziehen zum Ausgleich eine von Trump finanzierte Mauer um Alabama. Sollen sie doch in ihrem Gottesstaat verre***.
    • lily.mcbean 16.05.2019 07:23
      Highlight Highlight Ich hab schon Halskehri vor lauter Kopfschütteln und dabei ist es noch nicht mal 8 Uhr...
  • Therealmonti 16.05.2019 05:07
    Highlight Highlight Das bigotte Amerika - wie es leibt und lebt.
  • Gsnosn. 16.05.2019 04:06
    Highlight Highlight Die widern mich so an, richtig ekelhaft!
  • Mooncat 16.05.2019 02:50
    Highlight Highlight Ich würde gerne mein Entsetzen in Worte fassen. Aber mir hat es die Sprache verschlagen.
    Ich hoffe, das Bundesgericht wird sein Veto einlegen, trotz Unterwanderung durch Abtreibungsgegnern, aber dass es überhaupt so weit kommen muss, ist einfach nur himmeltraurig.
    Was mich am meisten frustriert, ist dass wir von hier aus kaum etwas tun können. Kommentare schreiben oder Alabama boykottieren (hätte es denn Reisepläne oder sonstige Berührungspunkte) reicht nicht.
    Bin ich froh, an einem Ort zu wohnen, wo es nicht so schnell und einfach zu einer solchen Frechheit gegenüber Frauen kommen kann!
  • Narzyss 16.05.2019 01:33
    Highlight Highlight Das Gesetz wäre auch nicht weniger blöd wenn es von 25 schwarzen Frauen verabschiedet worden wäre...
    • P.Rediger 16.05.2019 01:51
      Highlight Highlight Öhm, das ist eben der Unterschied. Die wären gar nie auf so eine saublöde Idee gekommen.
    • Pana 16.05.2019 04:36
      Highlight Highlight Nein. Aber das ist ja eben nicht der Fall..
    • Pana 16.05.2019 04:38
      Highlight Highlight Bzw: Wenn 25 schwarze Frauen ein Gesetz verabschieden, dass den Körper der Männer betrifft..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bartli, grad am moscht holä.. 16.05.2019 00:31
    Highlight Highlight Nur mal so als idee.. ich weiss völlig absurd und unrealistisch.. aber was wäre, wenn alle frauen diese bundesstaaten verliessen? So nach dem motto: wir sind dann nal weg! Strike level 1000
    • häxxebäse 16.05.2019 07:02
      Highlight Highlight Gute idee... schon nur wenn mal alle frauen aus pflegeberufen streiken würden... totaler stillstand
    • Things will be different when I take over the worl 16.05.2019 09:41
      Highlight Highlight Das passiert ja zur Zeit in Ungarn und auch in Sachsen. Die gebildeten Frauen wandern alle ab und lassen die männlichen Wutgrinde zurück. Das macht die Männer noch wütender, aber sie können sich zum Glück nicht mehr fortpflanzen.

      https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-09/rechtsextremismus-sachsen-ausschreitungen-chemnitz-wirtschaft-perspektive

      "Viele junge Ostdeutsche, vor allem Frauen, kehren ihrer Heimat den Rücken zu. So fehlen den Unternehmen Personal und Zukunftsperspektiven. Die demografische Entwicklung Ostdeutschlands ist in manchen Regionen mittlerweile katastrophal"
    • Things will be different when I take over the worl 16.05.2019 09:47
      Highlight Highlight https://www.nzz.ch/international/osteuropas-bevoelkerung-schrumpft-in-rekordzeit-ld.1392288

      "Der Hauptgrund für die Abnahme der osteuropäischen Bevölkerungen ist die Abwanderung. Schätzungsweise 12 bis 15 Millionen Osteuropäerinnen und Osteuropäer verliessen seit 1990 ihre Heimat."

      Gut so. Diese unfreundlichen Regierungen vertreiben ihre eigenen Leute. So schnell platzt dann der Traum von den arisch blonden Kinder. Offenbar haben die Frauen einfach keine Lust auf diesen christlichen
      Mumpitz
  • Patsia 16.05.2019 00:03
    Highlight Highlight Ob diese Männer auch so abstimmen würden, wenn man sie zwingen würde 9 Monate lang einen dicker werdenden, entsprechend schweren Fake-Schwangerschaftsbauch zu tragen, sie tw Medikamente nehmen müssten, die dafür sorgen, dass ihnen ständig schlecht ist und sie danach mittels Simulation einige Stunden in den "Wehen" liegen müssten?🤔🤔Das fänden sicher einige von ihnen einen zu grossen Einschnitt in ihre persönliche Freiheit!
    • lily.mcbean 16.05.2019 07:27
      Highlight Highlight Und dann um diese ganze "experience" noch abzurunden fügen wir dem noch ein Geburtstrauma hinzu, gefolgt von Wochenbettdepressionen.

      Das ganze dann filmen und auf YT stellen.
    • Baccaralette 16.05.2019 07:46
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Reudiger 15.05.2019 23:52
    Highlight Highlight Bei so einem hitzigen und emotionalen Thema, kommt ja der wahre, innere Rassismus und Sexismus einiger Leser zum Vorschein.
    • Grossmaul 16.05.2019 08:11
      Highlight Highlight Und darf man fragen wie das genau gemeint ist?
    • Reudiger 16.05.2019 16:23
      Highlight Highlight Aussagen wie "Der weisse alte Mann" ist der Feind unserer heutigen Welt.
      Das ist vom Sentiment exakt gleich wie "der unterlegene Schwarze" ist unser Gegner.

      Der Gebrauch von "alt" deutet klar darauf hin, dass die "Schwäche" oder Unterlegenheit, dieser genannten Gruppe gemeint ist. Sei dies physisch oder psychische Schwäche.
      Die Emphasen auf weiss und Mann dind selbsterklärend.
      Eine Schuldzuweisung basierend auf Geschlecht und Rasse.

      Genannter Kommentar ist einer der meist geherzten hier.
    • Grossmaul 16.05.2019 17:51
      Highlight Highlight Danke für die Erklärung, lieber Reudiger. Ja, mit Verallgemeinerungen kommt man mit keinem Thema weiter. Hier geht es ja doch um sehr komplexe Phänomene die ein Soziologe sicher besser beleuchten könnte. Was da weltweit passiert hat sicher mit Angst zu tun. Aber inwiefern? Wovor genau? Wie reagiert man emotional im Einzelnen? Erziehung? Umfeld? Bildung? Weltbild? Ich wünschte man könnte das in Ruhe erforschen...
  • wolge 15.05.2019 23:40
    Highlight Highlight In Theorie ist der Mensch intelligent. In Theorie gibt es Verhütung. In der Realität sind fast 50% der Schwangerschaften in der USA ungewollt.

    Macht es Sinn diese ernsthaft alle auszutragen? Wie glücklich werden diese Kinder wohl sein?
    • lily.mcbean 16.05.2019 07:29
      Highlight Highlight Das Problem fängt schon alleine damit an das in den USA viele Kinder nicht über Verhütung aufgeklärt werden. In der Schule dürfen vielerorts die Lehrer in der Sexualkunde nur abstinenz predigen. Was ja an sich schon kompletter BS ist.
    • Baccaralette 16.05.2019 07:47
      Highlight Highlight ...und daneben: für viele Frauen ist Verhütung nicht erhältlich. Und wir wissen ja, wie viele Männer auf Sex mit Kondom stehen..
    • make_love_not_war 16.05.2019 09:05
      Highlight Highlight ja voll.. und was ist damit, der überbevölkerung entgegen zu wirken?
  • jellyshoot 15.05.2019 22:51
    Highlight Highlight sowas von zum 🤮
    da gäb es - wenn es auch hart wäre - nur eine lösung: wegzug
  • Walter Sahli 15.05.2019 22:47
    Highlight Highlight "...oder das Baby ausserhalb des Bauches nicht überlebensfähig wäre..." Wie ist das zu verstehen?
    • niklausb 15.05.2019 23:00
      Highlight Highlight Das es eine Krankheit hat welches ihm ein leben nach der geburt verunmöglicht.
    • Walter Sahli 15.05.2019 23:21
      Highlight Highlight Aha, danke! Manchmal ist man wie vernagelt.
    • hiob 16.05.2019 00:05
      Highlight Highlight wenn es später für krieg nicht geeignet ist.
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 15.05.2019 22:46
    Highlight Highlight Ich dachte die Reps sind Libertäre mit so wenig Gesetzen und Eingriffe in die Persönliche Freiheit wie möglich? 😳

    Ach stimmt das waren die Prä-Tea Party und Trump Reps 😳

    Jetzt sind das ja Gotttenstaatler wie die Iraner
  • Cédric Wermutstropfen 15.05.2019 22:37
    Highlight Highlight „25 Männer haben also einen Entscheid für alle vier Millionen Einwohner Alabamas getroffen. «Das nennt man doch eine Oligarchie», sagt diese Twitter-Userin.“

    Diese Twitter-Userin ist auch nicht gerade die hellste Kerze auf der Torte. Sie kennt nicht einmal ihr eigenes politisches System. Diese Politiker wurden gewählt, um das Volk zu vertreten. Es ist nicht deren Schuld, dass sie gewählt wurden. Was beschlossen wurde, finde ich auch völlig schwachsinnig, aber es ist alles demokratisch abgelaufen und somit legitim.
    • Francis Begbie 15.05.2019 23:16
      Highlight Highlight Wenn ein Parlament sich beispielsweise dazu entschliesst für Christen mit grünen Augen die bei rot über die Ampel fahren die Todesstrafe einzuführen, wäre das auch in Ordnung, wenn das Parlament ordentlich gewählt wurde? Deine Gedankengänge reichen nicht mal 2cm weit.
    • Ritiker K. 15.05.2019 23:56
      Highlight Highlight Mit dem kleinen Makel, dass die Entscheidung den Bundesgesetzen widerspricht.

      Nicht immer, wenn gewählte Politiker oder die StimmbürgerInnen etwas entscheiden ist das dann automatisch demokratisch und legitim.

      Demokratie bedeutet eben gerade nicht eine Diktatur der Mehrheit oder deren VertreterInnen
    • Bartli, grad am moscht holä.. 16.05.2019 00:37
      Highlight Highlight Leider halten auch in den usa nicht alle zur wahl stehenden ihre propaganda ein, wenn sie denn mal gewählt sind. Plötzlich spielen die meinung der grossen geldspender, lobbyisten etc eine tragende rolle bei der „eigenen“ meinungsfindung. Hüben wie drüben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • niklausb 15.05.2019 22:17
    Highlight Highlight Wie man sich bettet so liegt man. Die wurden ja alle demokratisch gewählt. Ich kann diesen Entscheid nicht verstehen und finde es verwerflich das der Staat sich anmasst so in das Privatleben einzugreiffen. Kommt erschwerend die Sache mit Vergewaltigungsschwangerschaften noch dazu. Unglaublich und rückständig.
  • Platon 15.05.2019 22:16
    Highlight Highlight So sind nun plötzlich alle unsere Hinterwäldler mit: „Wir brauchen keinen Feminismus!“?
    • AngelitosHE 15.05.2019 23:24
      Highlight Highlight Wir brauchen gesunden feminismus und kein Männerbashing.
  • banda69 15.05.2019 22:15
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • MBär 15.05.2019 22:06
    Highlight Highlight IS:
    Wir sind grausam und unterdücken Frauen wie sonst keiner

    Ein paar Rednecks in Alabama:
    Hold my beer...
    • Score 15.05.2019 23:21
      Highlight Highlight Ich finde diesen Vergleich absolut unpassend. Auch wenn dieses Gesetz überhaupt nicht geht, ich glaube du hast keine Ahnung was unter der IS Herrschaft mit den Frauen so geschah wenn du wirklich eine Verbotene Abtreibung als schlimmer empfindest... ich denke das wäre dort noch das kleinste Problem gewesen...
    • Bartli, grad am moscht holä.. 16.05.2019 00:37
      Highlight Highlight @score
      Wehret den anfängen!
    • Baccaralette 16.05.2019 07:48
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Miphos 15.05.2019 22:06
    Highlight Highlight Vielleicht sollte man halt auch mal nachdenken, bevor man den Wahlzettel ausfüllt.

    • fireboltfrog 16.05.2019 00:13
      Highlight Highlight 2x Nachdenken und mit Personen verschiedener Ansichten darüber reden... dann wär Demokratie voll das gute System :)
    • Statler 16.05.2019 10:21
      Highlight Highlight @Miphos: Es ist zu befürchten, dass die, die diese Männer gewählt haben, sehr wohl «nachgedacht» haben (nennt sich zuweilen auch «Gebet»).

  • Magnum44 15.05.2019 22:02
    Highlight Highlight Tja, wisst ihr, was diese 25 Leute noch gemeinsam haben? Sie wurden gewählt. Scheint der Vollswille zu sein, also jetzt bitte nich weinen.
    • Der_Andere 15.05.2019 22:33
      Highlight Highlight Falsch. Das ist nicht Demokratie, das ist bullshit. Erstens ist fraglich ob diese 25 Männer mit dem Thema Abtreibung Wahlkampf betrieben. Wie soll der Wähler wissen, wie der Gewählte zu jedem noch so nebensächlichen Thema steht. Es geht schlicht nicht. Jetzt zu sagen, Alabama bekommt was es gewählt hat, ist schlicht deplatziert.

      Zweitens. Das war keine Volksabstimmung.

      Drittens und das ist der zentrale Punkt.

      Keiner, ich wiederhole keiner, insbesondere kein gottverdammter Politiker hat einer Frau vorzuschreiben, ob sie ein Kind gebären muss oder nicht.
    • Francis Begbie 15.05.2019 23:20
      Highlight Highlight Was für ein Bullshitargument. So kann man Folter etc ohne weiteres zulassen. Hat das Volk/Parlament demokratisch entschieden.... 🤦🏼‍♂️
    • Magnum44 15.05.2019 23:24
      Highlight Highlight Also wurden sie nicht gewählt? Zumindest konservativ - und wir sprechen hier von Alabama - sind sie nicht erst seit gestern.

      Und auch Punkt drei ändert nichts an der Tatsache, dass das Gesetz korrekt in einem demokratischen Prozess erlassen wurde und - sofern die Normenkontrolle bis ans Bundesgericht nicht aufschiebend ist - bis aus Weiteres gilt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zwerg Zwack 15.05.2019 21:56
    Highlight Highlight Verstehe ich das richtig, dass der gesamte Senat in Alabama aus 25 republikanischen Männern besteht? (Ich weiss jetzt nicht, ob die alle auch noch weiss und alt sind). Und das nennt sich Demokratie?!?!
    • Zwerg Zwack 15.05.2019 22:07
      Highlight Highlight Ach, ich hätte auch einfach vorher googeln können... Alabama's Senat besteht aus 35 Mitgliedern, davon 27 Republikaner und 8 Demokraten. Alle 27 Republikaner sind Männer.
    • Tjugt 15.05.2019 22:35
      Highlight Highlight Und was hat das mit dem Thema zu tun? Machen gewählte Männer schlechtere Gesetze?
    • Francis Begbie 15.05.2019 23:21
      Highlight Highlight In diesem Fall ja, weil sie zu null Prozent betroffen sind.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nelson Muntz 15.05.2019 21:55
    Highlight Highlight was steht schon wieder auf dem roten Käppli? 🤦🏻‍♂️
    • Schlafwandler 15.05.2019 23:54
      Highlight Highlight Make America Gottesstaat again.
  • w'ever 15.05.2019 21:47
    Highlight Highlight sorry, aber dass hat nicht mit dem geschlecht zu tun. dass sind einfach nur hinterwäldler.
    btw. es sind auch alle weiss
    • Menel 15.05.2019 22:06
      Highlight Highlight Ich glaube, wie bei vielem, ist es vor allem eine Generationenfrage.
    • reactor 15.05.2019 22:14
      Highlight Highlight Hoffe du täuschst dich da nicht. Wenn man so die Rechte in den USA visualisiert, dann scheint das nicht unbedingt so.
  • Grabeskaelte 15.05.2019 21:46
    Highlight Highlight Die Anzahl meiner Reiseziele wird irgendwie von Jahr zu Jahr dünner (ok die USA stehen seit über 10 Jahren nicht mehr drauf)... Die ganze Welt geht den Bach runter und mit solchem Bullshit fängts an.
    • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 15.05.2019 22:27
      Highlight Highlight Norwegen wäre noch Ok
      Schweden meide ich wegen der Haltung zu den Indigenen

      Aber ja, die Menschheit fällt langsam
    • The Emperor 15.05.2019 22:56
      Highlight Highlight @Åre... Echt jetzt? Wenn ich in jedes Land, an dem mich etwas stört, nicht mehr reisen würde, könnte ich nirgends mehr hin reisen. Ich hoffe, in der Schweiz ist für Sie alles perfekt, sonst wäre es ja heuchlerisch, hier zu leben🤔
    • Grabeskaelte 15.05.2019 23:42
      Highlight Highlight @LouisvanGaal: Jap so siehts aus und ja man kann in der Schweiz perfekt leben... Wenn man sich bewusst ist, dass die Armut vieler Menschen den eigenen Reichtum ermöglicht und man nichts dagegen hat... Doch dann lässt sichs hier leben wie die Made im Speck wenn man mal vergleicht. Deshalb schränkt sich die Anzahl meiner Reiseziele wirklich bald auf meine Badewanne ein ;-)
  • Clife 15.05.2019 21:44
    Highlight Highlight Ich hoffe, dass die Demokraten irgendeinen Verfassungswiderspruch finden werden, damit das Gesetz doch nicht durchkommt.
    • Vergugt 15.05.2019 22:22
      Highlight Highlight Das Gesetz kann aktuell nicht in Kraft treten, da es einen Beschluss des obersten Gerichtshofes gibt, dass alle Frauen in den USA ein Recht auf Abtreibung hätten. Die Republikaner hoffen nun, dass sie erwirken können, dass der oberste Gerichtshof neu entscheided, und sie nun, da Trump zwei erzkonservative Richter ernannt hat, den Beschluss kippen können.

      Ar*********.
  • Pitlane 15.05.2019 21:40
    Highlight Highlight Abtreibungen bei Vergewaltigungsopfern sind übrigens mit dem neuen Gesetz theoretisch noch möglich, allerdings nur, solange die Frau noch nicht weiss, dass sie schwanger ist. Fragt mich nicht, wie das möglich sein soll. (Quelle: https://www.cbsnews.com/news/alabama-abortion-law-passed-alabama-passes-near-total-abortion-ban-with-no-exceptions-for-rape-or-incest-2019-05-14/)
    • Corny 15.05.2019 22:16
      Highlight Highlight Vielleicht ist die Pille danach gemeint. Direkt nach einer Vergewaltigung weiss die Frau ja noch nicht, ob sie schwanger ist.
      Krank, dieses Gesetz!
    • Baccaralette 16.05.2019 07:50
      Highlight Highlight Die Pille danach ist für vergewaltigte Frauen in den USA sehr, sehr schwer erhältlich. Und die meisten können sich das Zeug nicht leisten.

      Also...denkt mal nach..
  • Kong 15.05.2019 21:39
    Highlight Highlight Da ist man(n) sprachlos... wtf?
  • Freddy Blütteler 15.05.2019 21:38
    Highlight Highlight Alte, weisse, mit dem Heute überforderte Männer... unser globales "Pain in the Ass" Problem!
    • RowRow 16.05.2019 01:42
      Highlight Highlight Sorry Watson. Ihr solltet mal was gegen die Hetze, bezüglich, alte , weisse Männer, in eurer Kommentarspalte unternehmen. Mein Vater ist ein alter weisser Mann. Und ich Liebe ihn. Danke Papa
    • bastardo 16.05.2019 03:51
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Freddy Blütteler 16.05.2019 07:17
      Highlight Highlight Na na na, da fühlen sich einige auf den Schlips getreten...

      Erstens: Ich bin auch ein alter, weisser Mann, welcher jedoch versucht die Leute so zu akzeptieren und leben zu lassen, wie diese es WOLLEN und nicht wie ICH es möchte.

      Zweitens: Habe ich irgendwo alle allen alten, weisse Männer geschrieben? Es fällt mir einfach auf, sobald jemand unsere Freiheit, freie Meinungsäusserung und Selbstbestimmung einschränken möchte, sind es alte weisse Männer.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Simon01 15.05.2019 21:26
    Highlight Highlight Sweet Home Alabama!

Der Fall Tinner – eine unglaubliche Geschichte, erzählt in 6 Akten

Pakistan war das erste muslimische Land, das eine Atombombe besass. Zu verdanken hat es das zum Teil der Familie Tinner aus St. Gallen. Die CIA sah deswegen den Weltfrieden in Gefahr und setzte zuerst Christoph Blocher und dann den restlichen Bundesrat unter Druck.

Die Causa Tinner beschäftigte vor zehn Jahren die Schweizer Medienlandschaft.

Es ist eine Geschichte, bei der sich die Weltmacht USA gegen die Schweiz auflehnte, der Bundesrat trotz Souveränitätsverletzung dem Druck der CIA nachgab, sich zwei helvetische Staatsgewalten, die Exekutive und die Judikative, in Form der Kantonspolizei Bern und der Bundespolizei Fedpol bewaffnet gegenüberstanden und sich um den Schlüssel zu einem Tresor stritten, in dem sich Dokumente befanden, die die Sprengkraft …

Artikel lesen
Link zum Artikel