DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Demonstrantinnen protestieren in Alabama gegen das neue Abtreibungsgesetz.
Demonstrantinnen protestieren in Alabama gegen das neue Abtreibungsgesetz.Bild: AP/The Montgomery Advertiser

25 Männer haben gerade ein knallhartes Abtreibungs-Gesetz verabschiedet – die Reaktionen

15.05.2019, 21:2315.05.2019, 21:36

Was ist passiert?

Der Senat von Alabama hat ein Gesetz verabschiedet, das Abtreibungen in dem US-Bundesstaat in fast allen Fällen verbieten und Ärzte mit bis zu 99 Jahren Haft bestrafen würde. Das Gesetz lässt auch keine Ausnahmen im Falle von Vergewaltigungen oder Inzest zu.

Nur wenn das Leben einer Frau durch eine Schwangerschaft ernsthaft gefährdet oder das Baby ausserhalb des Bauches nicht überlebensfähig wäre, dürften Mediziner demnach noch Abtreibungen vornehmen.

Ob das Gesetz tatsächlich in Kraft treten wird, ist derzeit noch nicht sicher. Mehr zum Gesetzgebungsprozess kannst du hier nachlesen:

Wer hat entschieden?

Dennoch sorgt der Entscheid für viel Aufsehen. Sämtliche 25 Abgeordnete, die für das knallharte Abtreibungs-Gesetz gestimmt hatten, werden nämlich nie im Leben schwanger sein. Denn: Sie sind allesamt männlich.

Die Reaktionen

25 Männer haben also einen Entscheid für alle vier Millionen Einwohner Alabamas getroffen. «Das nennt man doch eine Oligarchie», sagt diese Twitter-Userin.

Diese Userin schreit nach Geschlechterquoten.

Ist Alabama nur der erste Staat von einer Reihe? Viele Republikaner würden sich das wohl wünschen.

bild: reddit

Die watson-User machen sich Sorgen um den Bundesstaat Georgia.

Die Cartoonisten sind ebenfalls zur Stelle.

bild: reddit

Einige können sich nur noch mit Galgenhumor aufheitern.

bild: reddit

Todesstrafen sind okay, Abtreibungen nicht ...

bild: reddit

Wie konnte es passieren, dass Abtreibungen schneller verboten wurden als Sturmgewehre?

bild: reddit

Und falls du trotzdem bald mal wieder in die USA willst. So musst du deine Uhr in Zukunft stellen:

(cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die absurdesten Gesetze der Welt

1 / 32
Die absurdesten Gesetze der Welt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Neues Abtreibungsgesetz in Alabama

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15-Jähriger tötet drei Menschen an US-Schule – weiterer Vorfall in Georgia

Ein 15-Jähriger soll an seiner High School in Oxford im US-Bundesstaat Michigan das Feuer eröffnet und mindestens drei seiner Mitschüler getötet haben. Sieben weitere Schüler und eine Lehrerin seien bei der Tat am Dienstag durch Schüsse verletzt worden, sagte der Sheriff des Bezirks Oakland, Mike Bouchard, am späten Abend (Ortszeit). Bei dem mutmasslichen Täter handele es sich um einen 15 Jahre alten Zehntklässler der Oxford High School nördlich der Metropole Detroit. Er sei festgenommen und in Jugendgewahrsam gebracht worden. Die Polizei habe eine Handfeuerwaffe beschlagnahmt, die ersten Erkenntnissen zufolge dem Vater des mutmasslichen Täters gehören soll. Bei den Toten handele es sich um einen 16-Jährigen, eine 14-Jährige und eine 17-Jährige.

Zur Story