DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nancy Pelosi nervt sich über Kevin McCarthy.
Nancy Pelosi nervt sich über Kevin McCarthy.
Bild: keystone

Pelosi verliert wegen Masken-Debatte die Contenance: «Er ist so ein Idiot»

28.07.2021, 21:11

Die Auseinandersetzung zwischen den Spitzen von Demokraten und Republikanern im US-Repräsentantenhaus entgleitet allmählich in einen persönlichen Kleinkrieg. Die demokratische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, bezeichnete den obersten Republikaner in der Kongresskammer, Kevin McCarthy, am Mittwoch als «Idioten».

McCarthy hatte zuvor auf Twitter kritisiert, dass angesichts steigender Corona-Fallzahlen wieder Masken in der Kongresskammer zu tragen sind. Diese Entscheidung basiere nicht auf Wissenschaft, sondern sei eine politische Entscheidung liberaler Kräfte, die in einem Dauer-Pandemie-Zustand leben wollten, rügte er.

Als Pelosi am Mittwoch von Journalisten auf McCarthys Äusserung angesprochen wurde, sagte sie im Weggehen: «Er ist so ein Idiot.» Das war auf mehreren Video-Clips anwesender Journalisten der Szene zu hören. Ein hochrangiger Mitarbeiter Pelosis schrieb auf Twitter, der Mitschnitt lasse sich wegen schwacher Tonqualität zwar nicht verifizieren. Er könne aber bestätigen, dass Pelosi es für «idiotisch» halte, zu behaupten, dass die Entscheidung, wieder Masken zu tragen, nicht auf Wissenschaft basiere.

Pelosi selbst bezeichnete eine solche Aussage als «nicht klug» und betonte: «Das war mein Kommentar.» Man solle auf die Wissenschaft hören, so Pelosi. Und zu behaupten, dass eine Maskenpflicht nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basiere, das sei nicht «weise» in ihren Augen.

Die politischen Spannungen zwischen Demokraten und Republikanern im Repräsentantenhaus - insbesondere zwischen Pelosi und McCarthy - haben in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Zuletzt war zwischen ihnen ein Streit über ein Untersuchungsgremium zur Attacke auf das US-Kapitol am 6. Januar eskaliert.

Unter dem früheren republikanischen Präsidenten Donald Trump waren persönliche Beleidigungen in der US-Politik an der Tagesordnung. Pelosi hat derlei verbale Attacken aber stets scharf kritisiert und sich mit ihrem eigenen Anspruch an Anstand und Manieren gebrüstet. (cma/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So berichtet die Zeitungen über den Sturm auf das Kapitol

1 / 23
So berichtet die Zeitungen über den Sturm auf das Kapitol
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

AOC erklärt, was ihr während der Kapitolstürmung passiert ist

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Boreas und der «unnötig grobe» Kermit: 5 Metaphern aus Johnsons absurd-komischer Klimarede

Der britische Premier Boris Johnson ist berühmt für seine absurd-komischen Reden. Auch am Mittwochabend hat er bei der Generaldebatte der Vereinten Nationen in New York eine solche gehalten – und sie dem Klimawandel gewidmet.

Trotz aller Komik hatte die Klima-Rede von Johnson einen ernsten Hintergrund. Hier sechs absurde Metaphern aus seiner Rede, die die Klimakrise auf den Punkt bringen:

«It is time for humanity to grow up.» «Es ist an der Zeit, dass die Menschheit erwachsen wird.»

Boris Johnson …

Artikel lesen
Link zum Artikel