DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hollywood verliert einen ganz Grossen: «Easy Rider»-Star Peter Fonda ist tot

17.08.2019, 06:0617.08.2019, 13:18
Peter Fonda
Peter FondaBild: AP

Der amerikanische Schauspieler Peter Fonda, der durch den Kult-Film «Easy Rider» berühmt wurde, ist tot. Er sei am Freitag in seinem Haus in Los Angeles an den Folgen von Lungenkrebs gestorben, teilte die Familie des Schauspielers mit.

Fonda starb nach Angaben seines Agenten am Morgen im Kreis seiner Angehörigen. Die Todesursache war den Angaben zufolge Atemstillstand. Der Sohn von Hollywood-Star Henry Fonda (1905-1982) und der jüngere Bruder von Schauspielerin Jane Fonda wurde 79 Jahre alt.

Der Tod ihres «gutherzigen» Bruders würde sie sehr traurig stimmen, teilte Jane Fonda (81) mit. «Ich hatte in diesen letzten Tage eine wundervolle Zeit mit ihm alleine. Er schied lachend aus dem Leben», zitierte «Deadline.com» aus Fondas Mitteilung. Die Familie würde um den «liebenswerten und gütigen» Mann trauern und zugleich seinen «unbeugsamen Geist und seine Lebenslust» feiern, hiess es in einem weiteren Schreiben seiner Angehörigen.

Diese Persönlichkeiten haben uns 2019 schon verlassen

1 / 80
Sie alle sind 2019 verstorben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Peter Fonda war ein revolutionärer Filmemacher während revolutionären Zeiten», würdigte Regisseur Rob Reiner (72) den Verstorbenen. Man werde seinen Geist vermissen. Der britische Regisseur Edgar Wright (45) nannte Fonda auf Twitter «Legende der Gegenkultur, bahnbrechender Schauspieler und rundherum ein Held im wirklich Leben».

Kinogeschichte auf dem Töff

1969 wurde Peter Fonda als Motorradfreak «Captain America» in dem Kult-Streifen «Easy Rider» zum Idol der Hippie-Bewegung und zum Helden des Neuen Hollywoods. Der Film mit Fonda, Dennis Hopper und Jack Nicholson machte Kinogeschichte. Gemeinsam ziehen die Motorradrocker auf ihren Heissen Öfen im Drogenrausch durch die USA. Fonda erhielt als Drehbuchautor eine Oscar-Nominierung.

Als Regisseur machte sich Fonda mit Produktionen wie «Der weite Ritt» (1970) und dem Science-Fiction-Film «Expedition in die Zukunft» (1973) einen Namen. Eine weitere Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller brachte ihm das Drama «Ulee's Gold» (1998) ein.

Die Rolle des stoischen, reservierten Bienenzüchters und Familienoberhauptes in «Ulee's Gold» hatte enge Verbindung zu seinem eigenen Vater, der privat als reserviert und unnahbar galt. Der Suizid von Henry Fondas Ehefrau Frances Seymour Brokaw im Jahr 1950 überschattete die Beziehung zu seinen beiden Kindern Peter und Jane. Der Sohn war gerade zehn Jahre alt, als die Mutter starb.

Hauptrolle in Film von Nick Hayek

Anfang der 1990er-Jahre spielte Fonda die Hauptrolle im Film «Family Express» des Schweizer Swatch-Unternehmers Nick Hayek. Zudem war der Hollywood-Schauspieler mehrmaliger Gast in Zürich. 2008 präsidierte er die Jury am Zürcher Filmfestival. Während einer Spazierfahrt mit seiner Harley rund um den Zürichsee sammelte er 2009 Geld für Ärzte ohne Grenzen. 2014 war er zum dritten Mal innert zehn Jahren am Filmfestival in der Limmatstadt dabei.

Die frühere Zürcher SP-Ständerätin und Stadträtin Emilie Lieberherr war in den 1950er Jahren in New York Fondas Kindermädchen. Dank ihr habe er ein paar Brocken Französisch beherrscht, wie etwa «J'ai fini», verriet Fonda 2014 in einem Zeitungsinterview. Er habe zudem einige sehr gute Freunde in der Schweiz, «Biker-Jungs» aus der Nähe von Zürich und aus Greyerz FR, sagte er damals.

Drei Mal verheiratet

Als Peter Fonda 2003 auf dem «Hollywood Walk of Fame» mit einer Sternenplakette geehrt wurde, fand er herzliche Worte für seinen Vater, der zuvor schon auf dem berühmten Trottoir verewigt worden war. Es sei grossartig, nun seinem Vater Gesellschaft zu leisten, sagte der Promi-Sohn.

Danach spielte Fonda in TV-Serien wie «CSI: NY» und «Hawaii Five-0» mit und glänzte gelegentlich in Filmrollen, wie in dem Psycho-Western «3:10 to Yuma» (2007) als gewiefter Kopfgeldjäger. Der zweifache Vater war drei Mal verheiratet, zuletzt gab er 2011 seiner Freundin Margaret «Parky» DeVogelaere das Ja-Wort. Fonda war zu diesem Zeitpunkt 71 Jahre alt. (aeg/sda/afp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So heissen Promis in Wirklichkeit

1 / 22
So heissen Promis in Wirklichkeit
quelle: wikimedia
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Albert Giacometti und Francis Bacon vereint

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Glenn Quagmire
17.08.2019 06:51registriert Juli 2015
Easy Rider, absoluter Kultfilm! RIP Wyatt, Billy wird mit den Harleys auf dich warten.
420
Melden
Zum Kommentar
avatar
Töfflifahrer
17.08.2019 07:38registriert August 2015
R.I.P 💐
241
Melden
Zum Kommentar
avatar
Füürtüfäli
17.08.2019 07:12registriert März 2019
Motorrad Unser

geheiligt werde dein Motor,

deine Geschwindigkeit geschehe,

wie auf der Landstrasse,

so auch auf der Autobahn.

Unser täglich Benzin gibt uns heute

und vergib uns unsere

Geschwindigkeitsüberschreitungen,

wie auch wir vergeben unseren

langsameren Autofahrern

und fahre uns nicht in

Polizeikontrollen

sondern erlöse uns von den

roten Lichtsignalen

den dein ist die Straße

und die Schnelligkeit

in Ewigkeit

Amen.



Rip Fonda
4233
Melden
Zum Kommentar
10
Video geleakt: Finnlands Regierungschefin steht nach wilder Party in der Kritik
Sie hat sichtlich Spass und tanzt ausgelassen mit einer jungen Partymeute. Doch Finnlands Ministerpräsidentin Sanna Marin erhält dafür nicht nur Lob.

Nicht das erste Mal, dass Sanna Marin mit ihrer Freude am Feiern in die Schlagzeilen gerät. Die 36 Jahre alte Regierungschefin Finnlands ist für ihre Festivalbesuche bekannt wie berüchtigt: Erst am vergangenen Wochenende sorgte sie mit einem Glitzerkleid für Aufsehen.

Zur Story