International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Members of the ANSWER Coalition hold an anti-war with Iran rally outside of the White House in Washington, Sunday, June 23, 2019. (AP Photo/Andrew Harnik)

Demonstranten in Washington warnen vor einem Krieg mit dem Iran. Bild: AP/AP

19 Cartoons zur Iran-Krise, die zeigen, warum die USA nochmals umdenken sollten



Die Spannungen zwischen dem Iran und den USA nehmen von Stunde zu Stunde zu. Vergangene Woche kam es beinahe zur Eskalation. Donald Trump stoppte nach eigenen Angaben einen Luftschlag, der 150 Tote zur Folge gehabt hätte, erst in letzter Minute.

Ob dies stimmt, kann man bei einem Präsidenten, der in seiner Amtszeit bereits über 10'000 Lügen oder Falschaussagen gemacht hat, freilich nicht sagen. Vielleicht war es auch nur eine Warnung an Teheran.

Fest steht: Kommt es auf der einen oder anderen Seite zu einem Angriff, bei dem Menschen ums Leben kommen, können die Konsequenzen gravierend sein. Ein Flächenbrand in der Region in unabsehbarem Ausmass wäre durchaus denkbar.

Die angespannte Situation im Golf von Oman sorgt auf Social Media und in den Kommentarspalten für viel Gesprächsstoff. Memes, Tweets und Cartoons werden zahlreich geteilt und diskutiert. Eine kleine Auswahl:

2018 stieg Donald Trump einseitig aus dem Atomabkommen aus

Vor rund zwei Wochen kam es im Golf von Oman zu mysteriösen Angriffen auf zwei Öltanker. Die USA zögerten nicht lange, um den Iran dafür verantwortlich zu machen

Einige Beobachter fühlten sich an den Vietnamkrieg erinnert. Damals stiegen die USA offen in den Krieg ein, nachdem sie fälschlicherweise behaupteten, der Vietnam habe ihre Schiffe angegriffen

Es war nicht das erste und letzte Mal, dass es Washington mit der Wahrheit nicht sehr genau nahm

Kommt es nach dem Irak- zum Iran-Krieg?

Die USA verstärkten ihre Präsenz in der Region nach den Angriffen auf die Öltanker abermals

Bild

bild: reddit

Viele watson-User fragten sich, wer hier tatsächlich der Aggressor ist

Vergangene Woche wurde dann eine unbemannte US-Drohne vom Himmel geholt. In einem iranischen Cartoon wurde das so dargestellt

Nach dem Abschuss der Drohne war die Kriegstrommel so laut wie noch nie zu hören

Ob ein Kriegseintritt nach dem Abschuss einer Roboter-Drohne verhältnismässig gewesen wäre?

Bild

bild: twitter

In den USA dürften nur die wenigsten Lust auf einen neuen Krieg haben

Trumps Aussenpolitik wird derweil immer unberechenbarer

Die Rufe nach einem Impeachment lassen nicht nach

Bild

bild: twitter

Trump selber sieht seine Zeit als Präsident jedenfalls für noch lange nicht beendet

Gut möglich, dass er einen Krieg mit dem Iran gar nie beabsichtigte. Vor allem seinen Beratern wird nachgesagt, dass sie einen Regime-Wechsel in Teheran anstreben

Nun besteht aber ernsthaft die Gefahr, dass Trump in einen Krieg torkelt

Am Montag ist Aussenminister Pompeo nach Saudi-Arabien gereist, um Verbündete im Kampf gegen den Iran zu finden. Die Frage ist, wer den USA glauben will

Bild

bild: reddit

Derweil bleiben drängende Anliegen auf der Strecke. Weswegen dieser 80 Jahre alte Cartoon wieder viral geht

Bild

bild: reddit

(cma)

Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Raber 25.06.2019 14:37
    Highlight Highlight An dem Irankonflikt kann man doch sehr gut erkennen, wie planlos Trump eigentlich ist. Zuerst alles kippen, was Obama geleistet hat, inklusive Iran-Deal, dann einen Krieg provozieren, um doch 10Minuten vor Schluss den Schwanz einzuziehen (zum Glück). Eigentlich DAS Paradebeispiel von Trumps Politik. Aber solange er gegen die bösen Ausländer und Migranten wettert, huldigen im die Rechtswähler weiter und deshalb befürchte ich auch, dass er wiedergewählt wird
  • Avenarius 25.06.2019 10:45
    Highlight Highlight Wird höchste Zeit, das die Welt zusammenhält und die Terroristen #1 USA(Army) gnadenlos sanktioniert, bevor der Krieg gegen den Iran Realität wird.
  • Snowy 25.06.2019 10:27
    Highlight Highlight Der 80-jährige Comic macht richtiggehend weh. Einfach weil die Menschheit gar nichts gelernt hat und weil Besserung nicht wirklich in Sicht ist.
  • Monsieur Cringeadism 25.06.2019 06:45
    Highlight Highlight Der Moment wenn du über 3. Weltkrieg Memes lachst, dann aber realisierst das du ein diensttauglicher 19 Jähriger bist 🤪
  • WHYNOT 24.06.2019 20:36
    Highlight Highlight Richtig, nicht Trump ist ein Falke, die USA schlechthin sind es. Unter welcher Präsidentschaft erfolgte schon wieder der Change-Regime-Angriff auf Ghadaffi und was ist aus Libyen geworden? Wer hat Irak angegriffen? Desaster! Die EU das Filialnetz der USA billigt den unentwegten Ausbau desselben gegen Osten und unterstützt die Sanktionen als mit der drohenden Einverleibung der Ukraine mitsamt der Krim in die NATO den Russen der Knoten geplatzt ist. Wie würde die USA reagieren, sollten chinesische Flugzeugträger 150km vor Florida im intl. Gewässer stationiert werden? Objektivität ade?
  • Pana 24.06.2019 19:22
    Highlight Highlight Dass eines der Cartoons von Trump höchstpersönlich ist, verdient eigentlich einen eigenen Artikel. Speziell wenn man den Inhalt davon ein bisschen analysiert. Und ja, ich musste drei mal schauen, dass es kein Parody-Account ist.
  • Aldi 24.06.2019 18:19
    Highlight Highlight Ich finde, dieser Clip beingts auch schön auf den Punkt (von weeeit vor Trump)
    Play Icon
  • NocheineMeinung 24.06.2019 16:56
    Highlight Highlight Schlimm wie die Welt, das heisst wir, in einen möglichen Krieg hineinschlittern. Was können wir dagegen tun?
    Keine Waren mehr von den Kreigstreibern (USA, Israel, Saudiarabien, Iran) kaufen (inkl. Flugzeuge, Frau Amherd)?
    Oder uns jetzt schon überlegen, wie wir später sagen können, es sei einfach nicht zu verhindern gewesen?
    Es ist ja so bequem, unselbstständig zu sein!
    • Avenarius 25.06.2019 10:48
      Highlight Highlight Da leider meistens nur Politiker/Innen ohne Eier und Ehre in den Gremien sitzen - bezweifle ich, dass die Welt die amerikanischen Terroristen sanktionieren will. Es fehlt der Mut, das Rückgrat und der Gerechtigkeitssinn! Schwache Leader machen schwache Länder ! Ich schäme mich für diese Polit-Clowns.
  • Miky 24.06.2019 16:45
    Highlight Highlight Schockiert mich, dass der 80-jährige Cartoon immer noch zutrifft und offensichtlich nichts zum Umdenken bewogen hat. :(
    • Raphael Stein 24.06.2019 17:39
      Highlight Highlight Der wird noch einige Zeit aktuell sein.
    • der am lautesten schreit 24.06.2019 19:33
      Highlight Highlight die geschichte lehrt die menschen, dass die geschichte die menschen nichts lehrt. -gandhi
    • Midnight 24.06.2019 20:35
      Highlight Highlight Am Sonntag läuft "The Great Dictator" in Luzern. Ein Film, der auch 80 Jahre alt ist, aber in letzter Zeit wieder an Aktualität zugelegt hat... 🙁
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pümpernüssler 24.06.2019 15:54
    Highlight Highlight Wieso gehts es nur um Trump? Das ganze Land ist einfach Kriegsgeil. Egal wer Präsident ist, es wird sich nie etwas ändern. Die USA destabilisieren alle Länder mit Erdölreserven, wenn es sein muss. Weltmacht, dass ich nicht lache. Weltkriegsmacht und das ganz einsam an der Spitze... und die Medien wollen uns vorgaukeln, Russland und China seien gefährlich für uns.
    • roger.schmid 24.06.2019 16:22
      Highlight Highlight @Pümpernüssler: "Das ganze Land ist einfach Kriegsgeil." Tut mir leid, aber das ist einfach Quatsch. Die grosse Mehrheit ist sicher nicht kriegsgeil.

      ..und das erklärte Ziel Russlands ist nun mal Europa zu destabilisieren.

      Das die USA sehr viel auf dem Kerbholz haben, streitet wohl niemand ab - aber das macht Russland und den Totalüberwachungs- und Umerziehungslager-Staat China nicht besser.
    • Fiftyfoot 24.06.2019 17:14
    • Ohniznachtisbett 24.06.2019 17:35
      Highlight Highlight Nur weil die USA nicht gut sind, sind es RU und CN noch lange nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • roger.schmid 24.06.2019 15:48
    Highlight Highlight .
    Benutzer Bild
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 24.06.2019 20:02
      Highlight Highlight Ich bin mir gerade nicht sicher ob ich deinen Cartoon genial fies oder einfach fies finden soll.....
      Was solls. Der ist fies genial, realistisch und ziemlich amüsant

Entlassen für (nicht publizierten) Trump-Cartoon – die Story von Karikaturist de Adder

Michael de Adder tat lange, was er am besten kann. Karikaturen zeichnen. Seit 20 Jahren greift der heute 52-jährige Kanadier zu Stift und Papier – nun wurde ihm eine Zeichnung zum Verhängnis. Oder doch nicht?

Fakt ist: Am 26. Juni teilte de Adder einen seiner Cartoons auf Twitter, harter Tobak, kein Stoff für Zartbesaitete. Die Zeichnung bezieht sich auf ein aktuelles Migrationsdrama, auf Oscar Martinez Ramirez und seine Tochter Valeria aus El Salvador, die letzte Woche beim Versuch, die USA zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel