International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So rächt sich die US-Zeitung «Baltimore Sun» an Trumps «Drecksloch»-Tweets

Am Samstag bezeichnete Donald Trump die US-Stadt Baltimore als «widerliches Drecksloch». Nun schlägt die Tageszeitung «Baltimore Sun» auf Trumps Angriffe mit voller Wucht zurück.

helene obrist



Die jüngsten Twitter-Tiraden des US-Präsidenten sorgten am Wochenende für Aufruhr. Trump schrieb am Samstag bei dem Kurzbotschaftendienst herablassend über die mehrheitlich von Schwarzen bewohnte Stadt Baltimore, die teilweise zum Wahlkreis von Trump-Kritiker und Demokrat Elijah Cummings gehört. «Cumming (sic) Wahlkreis ist ein widerliches, von Ratten und Nagern befallenes Drecksloch», schrieb Trump. Es sei der «schlimmste» und «gefährlichste» Ort der USA.

Die Redaktion der «Baltimore Sun», der Tageszeitung in der Region, liess die Beleidigungen des Präsidenten nicht einfach auf sich sitzen. In einem Leitartikel schlägt die Zeitung zurück – und erntet dafür viel Applaus in den sozialen Medien.

«Besser ein paar Ratten haben, als eine zu sein»

Die Journalisten nehmen kein Blatt vor den Mund. Bereits der Titel des Artikels lässt ziemlich deutlich durchblicken, was die «Baltimore Sun» vom US-Präsidenten hält. Zitat: «Besser ein paar Ratten haben, als eine zu sein.»

Doch das ist noch längst nicht alles. Die Redaktion bezeichnet Trump als «den unehrlichsten Mann, der jemals im Oval Office gesessen hat», als «nützlichen Idioten für Wladimir Putin» und als den Mann, der darauf bestand, dass es unter den mörderischen Neonazis «gute Menschen» gebe.

Eine Gegenreaktion von Trump auf Twitter blieb bis dato aus. Gut möglich, dass sich der Präsident aber bald noch dazu äussern wird. Denn der Artikel der «Baltimore Sun» wird von den Twitter-Usern munter geteilt. Und auch der neu entstandene Hashtag #TrumpIsARat findet gerade viele Freunde im Netz.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Rücktritte und Entlassungen unter Trump

Donald Trump will keine Migranten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel