International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President-elect Donald Trump, left, and his wife Melania Trump arrive to the

Donald Trump mit der künftigen First Lady Melania beim Lincoln Memorial in Washington DC (19. Januar 2017). Bild: Evan Vucci/AP/KEYSTONE

So läuft die Amtseinführung von Donald Trump ab

Donald Trump wird heute vor dem Kapitol als US-Präsident vereidigt. So läuft die Amtseinführung im Detail ab.



Für die Amtseinführung von Donald Trump werden zwischen 700'000 bis 900'000 Menschen in Washington DC erwartet. Ein Überblick über den Tag der Inauguration (alle Zeiten in Ortszeit und Mitteleuropäischer Zeit):

12.30 Uhr (Schweizer Zeit)

Die Sicherheitsüberprüfungen beginnen am Kapitol.

13 Uhr

Demonstranten wollen sich auf einem Platz direkt an der Route der Parade versammeln. Die Protestaktion ist genehmigt und soll mehrere Stunden dauern.

14 Uhr

Die Gruppe DCJM, die den Konsum von Marihuana befürwortet, hat angekündigt, 4200 Joints zu verteilen. Sie wollen sich ebenfalls versammeln. Ihre Proteste sind nicht genehmigt.

Dazwischen: Trump besucht am Morgen einen Gottesdienst. Später wird er und die künftige First Lady Melania vom amtierenden US-Präsidenten Barack Obama und seiner Frau Michelle im Weissen Haus empfangen. Anschliessend begleitet der scheidende Präsident seinen Amtsnachfolger zum Kapitol.

17.30 Uhr

Trumps Vize Mike Pence wird ins Amt eingeschworen.

18 Uhr

Donald Trump legt auf den Stufen des Kapitols den Amtseid ab. Anschliessend wird er seine erste Rede als US-Präsident halten. Dann isst er im Kapitol zu Mittag, bevor die Parade zum Weissen Haus beginnt. Eine Gruppe von Demonstranten hat angekündigt, den Zug zu stören. Ihre Proteste sind nicht genehmigt.

Später: Donald Trump und seine Frau Melania wollen am Freitagabend an drei Bällen teilnehmen.

So läuft der Amtseid ab

Donald Trump wird seinen Amtseid auf die Bibel Abraham Lincolns und seine eigene ablegen. Den Amtseid nimmt ihm John Roberts ab, Oberster Richter der USA.
Abraham Lincoln war von 1861 bis 1865 US-Präsident. Das Exemplar ist in Goldschnitt aufgelegt, in violetten Samt gebunden und hat einen Verschluss. Seine eigene Bibel erhielt Trump den Angaben zufolge im Sommer 1955 von seiner Mutter.
Als erster Präsident hatte Barack Obama seinen Eid 2009 auf Lincolns Bibel abgelegt. Sie ist sonst Teil der Sammlung der Kongressbibliothek. Obama nutzte diese Bibel auch 2013, zusätzlich zu einer zweiten, die dem ermordeten Bürgerrechtler Martin Luther King gehörte. (sda)

(aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Donald Trumps christliche Dschihadisten

Christliche Fundamentalisten waren mit dabei, als das Kapitol gestürmt wurde. Sie bilden einen zentralen Bestandteil von Trumps Kampftruppen – und sie sind brandgefährlich.

Kuhhörner, die Flagge der Südstaaten, Wikinger-Felle und Runen: All dies bringen wir in Verbindung mit den Chaoten, welche das Kapitol in Washington gestürmt haben. Wir denken an Neo-Nazis und weisse Herrenmenschen. Gerne übersehen wir die Vielzahl von christlichen Symbolen, die ebenfalls mitgeschleppt wurden, etwa Fahnen, auf denen die Liebe zu Christus verkündet wird.

Die gewalttätigen Proud Boys sind vor dem Sturm gar zum Gebet niedergekniet. Das ist kein Zufall. «Die Extremisten unter den …

Artikel lesen
Link zum Artikel