International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Friday, Nov. 4, 2016 file photo, Donald Trump Jr. campaigns for his father Republican presidential candidate Donald Trump in Gilbert, Ariz.  Donald Trump’s eldest son, son-in-law and then-campaign chairman met with a Russian lawyer shortly after Trump won the Republican nomination, in what appears to be the earliest known private meeting between key aides to the president and a Russian. Representatives of Donald Trump Jr. and Jared Kushner confirmed the June 2016 meeting to The Associated Press after The New York Times reported Saturday, July 8, 2017 on the gathering of the men and Russian lawyer Natalia Veselnitskaya at Trump Tower. (AP Photo/Matt York, File)

Traf sich mit einer russischen Anwältin: Donald Trump Jr. Bild: Matt York/AP/KEYSTONE

Trump Jr. gibt Treffen mit russischer Anwältin zu – es ging um Hillary Clinton



Ein Sohn von US-Präsident Donald Trump hat sich im Wahlkampf 2016 mit einer russischen Anwältin getroffen. Diese soll kompromittierende Informationen über Trumps demokratische Rivalin Hillary Clinton in Aussicht gestellt haben.

Die «New York Times» berichtete am Sonntag unter Berufung auf drei Berater des US-Präsidialamts, die Anwältin habe Verbindungen zum russischen Präsidialamt gehabt. An dem Treffen hätten neben Donald Trump Jr. auch der Schwiegersohn des Präsidenten, Jared Kushner, und Trumps ehemaliger Wahlkampfmanager Paul Manafort teilgenommen.

FILE - In this June 19, 2017, file photo White House senior adviser Jared Kushner listens during a meeting in the Indian Treat Room of the Eisenhower Executive Office Building on the White House complex in Washington. Democrats on a House oversight committee are pressuring President Donald Trump’s White House to release a wide array of documents about the security clearances granted to former National Security Adviser Michael Flynn and Kushner. (AP Photo/Susan Walsh, File)

Jared Kushner: Auch Ivanka Trumps Ehemann war beim Treffen anwesend. Bild: Susan Walsh/AP/KEYSTONE

Das Blatt zitierte eine Stellungnahme von Donald Trump Jr., wonach dieser die Begegnung mit der Anwältin Natalia Veselnizkaja einräumte. «Nach dem Austausch von Freundlichkeiten erklärte die Frau, sie habe Informationen, dass Personen mit Verbindungen zu Russland das Democratic National Committee finanzierten und Frau Clinton unterstützten.»

Das Democratic National Committee ist die Parteiorganisation der Demokraten. (cma/sda)

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Greta Thunberg erhält exzellentes Schulzeugnis

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Enttabuisierte Zone 10.07.2017 08:50
    Highlight Highlight Make America great again mit Hilfe des Auslands und dem ehemaligen Erzfeind Russland. Die Weltmacht Nummer 1 auf Irr- und Abwegen. Hey, Ihr könnt stolz sein auf Euer Land. Kriecher seid Ihr geworden! Aber der Popularität der Königsfamilie wird auch das keinen Abbruch tun.

Staatsbankett in London: Donald Trump nennt die Queen eine «tolle Frau»

Der amerikanische Präsident Donald Trump beginnt heute Montag seinen Staatsbesuch in Grossbritannien. Im Liveticker kannst du die aktuellen Entwicklungen mitverfolgen.

Artikel lesen
Link zum Artikel