DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Keine Likes für Hetze! ARD-Moderatorin Anja Reschke ruft zur Mässigung im Internet auf. 
Keine Likes für Hetze! ARD-Moderatorin Anja Reschke ruft zur Mässigung im Internet auf. Bild: twitter/ard online

«Zeigt Haltung!» – ARD-Frau prangert die Flüchtlings-Hetze im Internet an

06.08.2015, 08:0107.08.2015, 07:36

Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte, Hasstiraden im Internet: Die ARD-Moderatorin Anja Reschke konnte nicht länger nur zusehen. In einem bewegenden Kommentar warnte sie am Mittwochabend in den Nachrichten vor schamlosen Hasstiraden im Internet: «Auf Sätze wie ‹Dreckspack, soll im Meer ersaufen› bekommen sie (die Facebook-Hetzer) ja auch noch begeisterten Zuspruch und eine Menge Likes», sagt sie. 

Wer also nicht der Meinung sei, «dass alle Flüchtlinge Schmarotzer sind, die verjagt, verbrannt oder vergast werden sollten», müsse jetzt den Mund aufmachen und Haltung zeigen. «Es ist wieder einmal Zeit für einen Aufstand der Anständigen», sagt Reschke. Sie freue sich schon auf die Kommentare zu diesem Kommentar. 

Und tatsächlich reagiert das Internet – jedoch mit viel Lob. Bis Donnerstagmorgen wurde der Beitrag mehr als 40'000 Mal geteilt, bekam über 52'000 Likes und mehr als 2000 Kommentare. (rar)

Die Flüchtlinge von Calais

1 / 15
Die Flüchtlinge von Calais
quelle: x00234 / pascal rossignol
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
zhgr1989
06.08.2015 09:00registriert April 2015
Eine hochanständige Frau, welche immer wieder zu Themen ihre eigene Meinung abgibt. Im deutschsprachigen Raum konkurrenzlos, bin von ihr völlig begeistert!!! Hatte ja bereits zum 70-Jährigen Gedenktag für die Holocaust-Opfer eine grandiose Rede. Es braucht mehr von ihrem Schlag!!!
12114
Melden
Zum Kommentar
avatar
Linus Luchs
06.08.2015 17:16registriert Juli 2014
Am 18. Oktober haben wir in der Schweiz Gelegenheit, als Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Haltung zu zeigen. Indem wir uns an den National- und Ständeratswahlen beteiligen und unsere Stimmen nicht denen geben, die seit Jahren den Nährboden schaffen, auf dem die Fremdenfeindlichkeit gedeiht. In unserer Demokratie haben wir es in der Hand, den Brunners und Köppels politisch den Stecker zu ziehen!
8715
Melden
Zum Kommentar
avatar
Zeit_Genosse
06.08.2015 12:49registriert Februar 2014
«Es ist wieder einmal Zeit für einen Aufstand der Anständigen»
Gut gesagt. Gilt für die ganze Welt und somit auch für uns....
666
Melden
Zum Kommentar
14
Palast enthüllt offizielles Monogramm von König Charles III.
Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. hat König Charles III. das Amt seiner Mutter übernommen. Damit hat sich nach 70 Jahren auch das offizielle Emblem geändert.

Es ist ein Symbol, das die neu angebrochene Ära des Vereinigten Königreichs optisch prägen wird: Der Buckingham-Palast hat das offizielle Monogramm von König Charles III. vorgestellt. Es besteht aus einem C für Charles, einem R für «Rex» (Lateinisch für «König»), der Ziffer III innerhalb des Buchstabens R und dem Symbol der Krone.

Zur Story