International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So geht eine Partei-Umfrage! «Sie können auch gerne noch was Rassistisches raushauen»



Es kommt nicht jeden Tag vor, dass der «Praktikant» einer TV-Show eine derart gelungene Umfrage macht, dass er und seine Arbeit selbst zum Thema werden.

«Die Jugend von heute … ist ganz schön schlagfertig», staunt Meedia ob des Clips der ZDF-«heute show», die einen 21-Jährigen zum Deutschlandtag der Jungen Union (JU) geschickt hat. Vollkommen zurecht: Fabian Köster zeigt uns, wie man aus einem drögen Parteitreffen im dörflichen Paderborn etwas durchaus Packendes macht – also die Quadratur des Kreises meistert.

Frei nach dem Motto «Frech siegt» beginnt er mit dem Diss durch die Hintertür, schockiert dann mit einem politisch nicht ganz korrekten Witz und fragt dann einen, bei dem die Antwort klar ist: «Kannst du mal fünf Dinge nennen, die du an Angela Merkel total geil findest?» Politik für einmal unterhaltend und beinahe menschlich, herrlich! Und nachahmenswert!

«Wie oft wurdest du schon von deiner Freundin verlassen, weil sie rausgefunden hat, dass du in der Jungen Union bist?»

Fabian Kösters Frage beim JU-Treffen

Einen Schönheitsfehler hat die Sache jedoch: Der junge Mann, der da vor der Kamera brilliert, ist kein unbeschriebenes Blatt – und auch kein Praktikant. Wie auf seiner Website nachzulesen ist, feilt Köster seit Jahren beim Poetry Slam an seiner Rhetorik und tritt auch als Comedian auf.

Als solcher begann er dann, Gags für die «heute show» zu schreiben: Seit September 2015 ist er dort «sogar» als fester Autor beschäftigt. Das Gute daran ist: So wird uns das Nachwuchstalent noch öfter mit schneidigen Umfragen wie der in Paderborn erfreuen. Oder wie in Dresden, als er für «Russia Today Kids» Wutbürger der Pegida-Fraktion interviewt hat.

abspielen

Pegida in Dresden: «Ich hab doch nix gegen Ausländer!!!» Video: YouTube/ZDFlachbar

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das ist Deutschlands Corona-Hotspot – und 400 Demonstranten ziehen singend durch die Stadt

Im Landkreis Hildburghausen mit Deutschlands höchster Infektionszahl gelten seit Mittwoch noch schärfere Regeln. Trotzdem zogen am Abend rund 400 Menschen singend durch die Kreisstadt. Nicht nur der Bürgermeister ist fassungslos.

In Hildburghausen im deutschen Bundesland Thüringen sind am Mittwoch bei einer nicht angemeldeten Kundgebung rund 400 Menschen singend durch die Stadt gezogen. Die Szenen lösen lokal und bundesweit Empörung und Unverständnis aus: Es ist der Kreis, in dem nach Zahlen des RKI das Coronavirus so um sich greift wie sonst nirgends. Er war deutschlandweit der erste, der die Sieben-Tage-Inzidenz von 527 Neuerkrankungen pro 100'000 Einwohnern durchbrochen hatte, auf der Karte des RKI musste dafür …

Artikel lesen
Link zum Artikel