DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Outside view of the construction site of the country's first Ikea store outside Casablanca, Morocco, Tuesday, Sept. 29, 2015. Morocco’s government has suspended the opening of the country’s first Ikea store, in a last-minute decision reportedly linked to Sweden’s diplomatic position on Moroccan-controlled Western Sahara. (AP Photo/Abdeljalil Bounhar)

Letzte Arbeiten vor der nun geplatzten Eröffnung der Ikea-Filiale in einem Vorort von Casablanca.
Bild: Abdeljalil Bounhar/AP/KEYSTONE

Marokko verbietet in letzter Sekunde Eröffnung von Ikea



In Marokko haben die Behörden in letzter Sekunde die feierliche Eröffnung des ersten Ikea-Einrichtungshauses im Land abgesagt. Die für Dienstag geplante Eröffnung sei verboten worden, weil eine «Konformitätsbescheinigung» fehle, erklärten die Behörden.

Sie gaben nicht näher an, was dieses Papier bescheinigen muss. Marokkanische Medien mutmassten, das Verbot sei eine Reaktion auf die Absicht der schwedischen Regierung, die Befreiungsbewegung Frente Polisario in der Westsahara anzuerkennen.

Die Westsahara an der Atlantikküste im Nordwesten Afrikas, bis 1975 spanische Kolonie, wurde grösstenteils von Marokko annektiert. Die Befreiungsbewegung Frente Polisario kämpfte gegen die Annexion.

Ikea wollte sein erstes Einrichtungshaus in Nordafrika in Zenata, einem Vorort von Casablanca, eröffnen. Ein Sprecher des schwedischen Aussenministeriums in Stockholm sagte der Nachrichtenagentur AFP, nach Informationen seines Ministeriums habe Ikea nicht die nötige behördliche Erlaubnis für die Eröffnung gehabt. (whr/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Achtung ungesund: Migros führt «Nutri-Score» ein

In der Migros sollen Konsumentinnen und Konsumenten künftig Dickmacher auf einen Blick besser erkennen. Die Detailhändlerin führt den sogenannten Nutri-Score auf allen Lebensmittelverpackungen ihrer Eigenprodukte ein. Dieser gibt an, wie gesund ein Lebensmittel ist. Dafür gibt es Lob vom Konsumentenschutz.

Die Migros führte das System bereits Mitte 2020 bei ihren Eigenmarken Cornatur und Pelican ein. Die Rückmeldungen hätten gezeigt, dass diese Ernährungsinformation geschätzt werde, teilte …

Artikel lesen
Link zum Artikel