DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bezos verkauft Amazon-Aktien für fast 2 Milliarden Dollar

06.05.2021, 05:42
Jeff Bezos.
Jeff Bezos.Bild: keystone

Amazon-Chef Jeff Bezos hat in dieser Woche Aktien seines Konzerns im Wert von fast 2.0 Milliarden Dollar verkauft. Das ging am Mittwoch (Ortszeit) aus Mitteilungen an die US-Börsenaufsicht SEC hervor.

Bezos hatte in jüngerer Vergangenheit schon mehrmals in grösserem Stile Amazon-Aktien zu Geld gemacht. Im Februar und November 2020 trennte er sich von Papieren im Wert von insgesamt über sieben Milliarden Dollar.

Der 57-Jährige Unternehmer gründete Amazon 1994 und ist bis heute grösster Einzelaktionär des weltgrössten Internethändlers. Amazon hatte zuletzt einen Börsenwert von 1.65 Billionen Dollar.

Mit einem geschätzten Vermögen von über 190 Milliarden Dollar ist Bezos laut «Forbes» und «Bloomberg Billionaires» der reichste Mensch der Welt. Bezos will die Konzernleitung bei Amazon im dritten Quartal abgeben und dann geschäftsführender Verwaltungsratspräsident des Konzerns werden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Produkte, die du kaum brauchen kannst, aber trotzdem willst

1 / 40
Produkte, die du kaum brauchen kannst, aber trotzdem willst
quelle: reddit
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Schweizer lieben Online-Shopping während der Arbeitszeit

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Hinweisgeber
06.05.2021 07:40registriert Januar 2021
Amazon soll durch Steuern zuerst einmal alle von den Mitarbeitern bezogenen Sozialhilfen und Ergänzungsleistungen an die Staaten zurückzahlen — den Lieferanten die Preisdifferenzen durch die von Amazon vom Verkaufspreis des Anbieters und den Mindererlösen durch die elektr. programmierte Amazon-preisdikatur, eine Ausleichszahlung der Dienstleisterlöhne welche unter Amazon massiv unterschritten werden — für die letzen 20 Jahre bezahlen, dann ist dieser Arbeitgeber auf einmal nicht mehr so reich und mächtig wie heute und sorgt bei allen involvierten für ein bisschen soziale Gerechtigkeit.
250
Melden
Zum Kommentar
7
16-Jährige ist «nicht reif genug» für Abtreibung – Urteil sorgt in den USA für Empörung

Ein Gerichtsurteil im US-Bundesstaat Florida, wonach eine 16-Jährige nicht «ausreichend reif» für eine Abtreibung sei, hat für empörte Reaktionen gesorgt.

Zur Story