DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In Dubai steht alles still: 115 A380 Superjumbos von Emirates bleiben wegen Corona am Boden.
In Dubai steht alles still: 115 A380 Superjumbos von Emirates bleiben wegen Corona am Boden. bild. Twitter

Diese Liste zeigt, welche Airlines weltweit gegroundet sind (Spoiler: sie ist seehr lang)

Ob Swiss, Emirates oder Korean Air: Weltweit bleiben die meisten Flugzeuge am Boden. Diese Übersicht zeigt, welche Fluggesellschaften ihre Flotten bereits gegroundet haben.
26.03.2020, 16:5813.04.2020, 09:12
Reto Fehr
Folgen

Die Airlines stürzen wegen des Coronavirus gerade in die wohl grösste Krise der Luftfahrt-Geschichte. Weltweit reiht sich Grounding an Grounding. Ein Zeitraffer-Video der Eurocontrol-Flugsicherung zeigt dies eindrücklich:

Und auch bei «flightradar24.com» wird deutlich, wie krass der Flugverkehr abnahm:

Anzahl bei Flightradar verfolgte Flüge:

Achtung: Die Grafik fängt erst bei 100'000 Flügen an, darum wirkt die Kurve noch extremer, als dass sie ist.
Achtung: Die Grafik fängt erst bei 100'000 Flügen an, darum wirkt die Kurve noch extremer, als dass sie ist.Quelle: Flightradar24.com

Klar ist aktuell eines: Ob Ryanair, Aerolines Argeninas oder die Swiss – die Fluglinien führen praktisch nur noch Rettungsflüge für gestrandete Touristen oder Frachtflüge durch.

Aber wie viele Fluglinien sind tatsächlich bereits am Boden?Eine Gruppe von Aviatik-Experten hat eine laufend aktualisierte Liste publiziert. 67 Airlines (mit einer Flotte von mindestens 10 Flugzeugen) haben ihren Betrieb vorläufig ganz eingestellt, 132 – darunter die Swiss oder Lufthansa – operieren noch mit maximal 50 Prozent der Flotte.

Diese Airlines sind wegen Corona am Boden

Weltweit stehen Flugzeuge am Boden:

1 / 14
Diese Airlines sind wegen Corona gegroundet (Auswahl)
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Airlines sind wegen Corona gegroundet (Auswahl)

1 / 14
Diese Airlines sind wegen Corona gegroundet (Auswahl)
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Sweet Home-Office Alabama» und andere Coronavirus-Lieder

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

23 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
KOHL
26.03.2020 20:08registriert März 2019
Nun im Idealfall würden wir nach "überstandener" Krise merken, was für ein Privileg das Fliegen ist. Nicht das das Fliegen generell verboten werden soll, aber ob man jetzt wirklich für jedes Meeting um den halben Globus fliegen muss?

Demut und Vernunft wären hier gefragt, ich finde es völlig in Ordnung wenn jemand bspw. Südamerika sehen will und mit grosser Vorfreude einen Flieger besteigt.

Hey, träumen darf man ja:)
8310
Melden
Zum Kommentar
avatar
Whats Son
26.03.2020 17:10registriert Januar 2020
Krass. Aber wenn man in allem was positives sehen will, dann freuts die Umwelt... die Mitarbeiter und ganze Luftfahrtindustrie natürlich weniger.
5617
Melden
Zum Kommentar
avatar
Leonessa
26.03.2020 22:12registriert März 2019
Ich vermisse das Fliegen!
Ich vermisse die Flugzeuge am Himmel.
Vielleicht vertrete ich diese Meinung ganz alleine.... Ich freue mich auf jedenfall schon auf die Normalität nach dieser Krise und darauf bald wieder ein Flugzeug betreten zu dürfen.
4340
Melden
Zum Kommentar
23
«Dieses Bild von mir wurde benutzt, um Lügen über den Krieg zu verbreiten»

Das Foto der hochschwangeren Marianna Vyshemirsky, die aus einem bombardierten Geburtshaus flieht, wurde zu einem der ikonischsten Bilder des Krieges in der Ukraine.

Zur Story