Israel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nahost

Raketen in südisraelischer Hafenstadt Eilat eingeschlagen

In der südisraelischen Hafenstadt Eilat am Roten Meer sind in der Nacht zum Dienstag nach Militärangaben mehrere Raketen eingeschlagen. Zwei Geschosse seien in der Stadt explodiert, eine weitere auf freiem Gelände, sagte ein Militärsprecher.

Es war das erste Mal seit Beginn des jüngsten Konfliktes zwischen Israel und Palästinensern im Gazastreifen vor einer Woche, dass auch Eilat von Raketen getroffen wurde. Möglicherweise seien mehrere Menschen verletzt worden, Rettungskräfte prüften entsprechende Berichte, sagte der Sprecher. 

Von wo aus die Raketen abgefeuert wurden, liess er offen. Der Sender Israel Radio berichtete, in der Regierung werde vermutet, dass sie in Ägypten abgeschossen worden seien. Die bei Touristen beliebte Stadt Eilat liegt an der Grenze zu Ägypten und Jordanien. (sda/reu)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu

«Sie beschiessen uns sogar, während wir hier miteinander sprechen»

Nach der Verkündung einer 24-stündigen Waffenruhe durch die radikal-islamische Hamas sind die Kämpfe im Gazastreifen am Sonntagnachmittag abgeflaut. Allerdings flogen auch nach dem angekündigten Beginn der Feuerpause noch Raketen in Richtung Israel.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu stellte die Erklärung der Hamas daher infrage und liess es offen, ob sich Israel der Waffenruhe anschliesst. Dem Sender CNN sagte er: «Die Hamas hält sich noch nicht einmal an ihre eigene Feuerpause. Sie …

Artikel lesen
Link to Article