DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kaffee-Clan-Chef lässt sich in Espressokocher bestatten

18.02.2016, 10:3318.02.2016, 10:41

Eigentlich sind Beerdigungen ja nicht gerade komisch – doch wer ein Bild der Beisetzung von Renato Bialetti sieht, darf schon auch mal schmunzeln: Der Italiener, dessen Vater Alfonso 1933 die Kaffeekanne La Moka erfunden hat, hat sich einäschern lassen – und statt einer Urne einen überdimensionierten Espressokocher gewählt.

Pater Pietro Segato segnet am 16. Februar in Casale Corte Cerro Renato Bialetti.<br data-editable="remove">
Pater Pietro Segato segnet am 16. Februar in Casale Corte Cerro Renato Bialetti.
Bild: Danilo Donadio/AP/KEYSTONE

Renato Bialetti wurde neben seinem Vater in Casale Corte Cerro in Norditalien bestattet – gestorben ist er übrigens in Ascona im Tessin. Seine «Urne» sorgte über die Grenzen des Landes hinaus für Aufsehen. «Ist das eine Kochplatte auf der die Kanne dasteht?», fragte ein Facebook-User unter einem Bericht der Süddeutschen Zeitung. Die deutsche Zeitung antwortete: «Wenn es dampft, weiss der Kirchenorganist, dass er anfangen muss zu spielen ...»

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Rechtsbündnis hat Mehrheit im Parlament auf sicher +++ Berlusconi zurück im Senat
Die aktuellsten News zu den Parlamentswahlen in Italien im Liveticker.
Zur Story