DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Japan

Abe kündigt vorgezogene Neuwahlen in Japan an



Japan's Prime Minister Shinzo Abe is seen next to a teleprompter as he speaks during a news conference at his official residence in Tokyo November 18, 2014. Abe said on Tuesday he would delay a planned rise in the nation's sales tax to 10 percent till April 2017 and call a snap election to seek a fresh mandate, just two years after taking office. REUTERS/Toru Hanai (JAPAN - Tags: POLITICS ELECTIONS BUSINESS)

Japans Ministerpräsident Sinzo Abe in einer Pressekonferenz am Dienstag in seiner Residenz. Bild: Toru Hanai/REUTERS

Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe will Neuwahlen ausrufen. Dies sagte er am Dienstag an einer Medienkonferenz in Tokio. Abe kündigte für den 21. November die Auflösung des Unterhauses an. Zugleich wolle er eine für kommendes Jahr geplante weitere Anhebung der Mehrwertsteuer von 8 auf 10 Prozent verschieben. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wenn Japans Kaiser Akihito spricht, steht das Land einen Moment still

Der 82-jährige japanische Kaiser Akihito hat sich in einer Fernsehansprache an sein Volk gewandt und sich besorgt über seine nachlassenden Kräfte gezeigt. 

(sda/dpa/afp/gin)

Artikel lesen
Link zum Artikel