Justiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schaffhauser Polizei blitzt Autofahrer – beim Zeitungslesen



Bild

Am 15. Januar wurde dieser Fahrer in Schaffhausen beim Zeitungslesen geblitzt.  bild: polizei schaffhausen

Der Schaffhauser Polizei ist ein VW-Bus mit deutschem Nummernschild in die Radarfalle getappt. Statt der erlaubten 60 km/h fuhr der Mann mit 77 km/h über die Schrägseilbrücke. 

Entstanden ist das Bild bereits Mitte Januar, erst gestern wurde es jedoch den Medien präsentiert. Dies geschah im Rahmen der Präsentation der Verkehrusnfallstatistik 2017. Laut diesem Bericht ist Ablenkung die zweithäufigste Ursache für Unfälle mit Personenschaden. 

Der Mann mit dem deutschen Nummernschild konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Gemäss Informationen des Blick wurde Rechtshilfe an Deutschland ersucht. (cma)

Aktuelle Polizeibilder: Auto kollidiert mit Zug

Video des Tages: Emily vs. Oliver: Das «Wein doch!»-Battle

Video: watson/Emily Engkent, Oliver Baroni

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nestroy Lodoño de Salazar y Matroño 11.03.2018 19:25
    Highlight Highlight Er soll der Polizei dankbar sein, dass sie ihn beim Lesen mit Licht unterstützte. Lesen bei schwachem Licht schadet den Augen trotz oft gegenteiliger Behauptungen den Augen nicht, aber es ist mit mehr Licht angenehmer. Die Polizei ist eben doch dein Freund und Helfer.
  • einmalquer 09.03.2018 11:55
    Highlight Highlight Er kann Auto fahren und gleichzeitig lesen

    das könnte bedeuten, dass er wahrscheinlich kein Lebensmittel gem. "Wer wird Millionär" zu sich genommen hat.
  • andrew1 09.03.2018 11:06
    Highlight Highlight Ich bin schockiert. 60 kmh auf der Autobahn?! Ist ja scheusslich langweilig.
    • MasterPain 09.03.2018 11:22
      Highlight Highlight Schon mal über diese Brücke gefahren? Ist dort absolut gerechtfertigt...
  • bro heng mal :) 09.03.2018 07:07
    Highlight Highlight Leute, lesen bildet immer noch :)
  • Pisti 09.03.2018 06:38
    Highlight Highlight Naja immerhin hat er nicht die Bild gelesen, sonst wäre die ganze Frontscheibe verdeckt gewesen. 😅
  • Gummibär 09.03.2018 05:54
    Highlight Highlight Der Fahrer studiert gerade die Verkehrusnfallstatistik .
  • Gratwanderer 08.03.2018 23:24
    Highlight Highlight Das war doch keine Zeitung sondern eine Karte. Er dachte halt er sei schon üder dem Rhein...also Deutschland. Schliesslich haben sich die Amis auch getäuscht und Schaffhausen bombardiert. Die dachten auch es sei Deutschland. Da denkt man es müsse doch endlich der Zoll sein aber nix. Das muss man doch mal auf die Karte sehen kann ja nicht einfach auf der Brücke anhalten. Oder!
    • Charlie B. 09.03.2018 09:29
      Highlight Highlight Eine Karte? Wir sind im Jahr 2018 und nicht 1980 :P
    • Gratwanderer 10.03.2018 05:32
      Highlight Highlight Der fährt ja auch noch Diesel!!
  • Raembe 08.03.2018 23:10
    Highlight Highlight Auf der Autobahn sieht man täglich solch Dinge. Leute die Videotelefonie machen, sich schminken, texten, normale Anrufe tätigen oder komplet auf s Radio fixiert sind. Darum wundere ich mich nicht mehr über Auffahrunfälle.
    • Hemrock 09.03.2018 07:36
      Highlight Highlight Und dann gibts noch die, die beim Autofahren andere Autofahrer beobachten. Darum wundere ich mich nicht mehr über Auffahrunfälle.
    • derEchteElch 09.03.2018 10:10
      Highlight Highlight Raembe, überlassen Sie das beobachten und ahnden von anderen Verkehrsteilnehmern denen, die dafür bezahlt werden.

      Konzentrieren Sie sich auf Ihren Fahrstil und darauf, dass Sie keine Unfälle bauen. Es braucht keine Hobbypolizisten auf der linken Spur.

      Und zu Ihren Beobachtungen;
      Ich weiss ja nicht wo Sie Autofahren aber solche Dinge die Sie beschreiben sehe ich nie.
    • Raembe 09.03.2018 10:25
      Highlight Highlight Wer sagt das ich selbst fahre wenn ich diese Dinge sehe?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Knety 08.03.2018 23:01
    Highlight Highlight Ja ja die Deutschen... 😂
    • Hardy18 09.03.2018 06:00
      Highlight Highlight Weil, sie's können 😂
    • Knety 09.03.2018 12:45
      Highlight Highlight Sie können eben alles! 🤣

Hier ist Europa tödlich: In diesen Ländern ist die Mordrate am höchsten

Die Mordrate in Europa sinkt seit 2011 stetig. Dass die Gewaltbereitschaft auf dem Balkan am höchsten ist, erweist sich statistisch als Vorurteil: Die Balten sind es, die am häufigsten morden, allen voran die Letten. Die Schweiz rangiert auf dem drittletzten Platz.

Durchschnittlich beträgt die Mordrate in der EU – gemäss der Aufstellung des europäischen statistischen Amts (Eurostat) für das Jahr 2017 – 0.7 Fälle pro 100'000 Einwohner.

Mehr als fünfmal so hoch ist die Wahrscheinlichkeit, per Mord …

Artikel lesen
Link zum Artikel