Justiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Cast member Robert Downey Jr.  poses at the European premiere of

Downey Jr. an einer Filmpremiere im April 2015.
Bild: STEFAN WERMUTH/REUTERS

Was für ein Weihnachtsgeschenk für Robert Downey Jr.! Der Schauspieler wird begnadigt

Die Weihnachtsamnestie im US-Bundesstaat Kalifornien macht auch vor Prominenten nicht halt: Zum diesjährigen Heiligabend begnadigte Gouverneur Jerry Brown Hollywoodstar Robert Downey Jr., der in der Vergangenheit wiederholt mit Drogenexzessen für Schlagzeilen sorgte.



Der 50-jährige Schauspieler habe «der Gesellschaft seine Schulden zurückgezahlt und verdient ihr bedingungsloses Pardon», sagte Brown. Downey Jr. stand mehrmals wegen Drogenbesitzes vor Gericht und musste schliesslich 1999 wegen mehrfachen Verstosses gegen seine Bewährungsauflagen in Haft.

FILE - In this Aug. 5, 1999, file photo, defense attorney Robert Shapiro, left, requests that the baliff remove the handcuffs from actor Robert Downey Jr. during Downey's sentencing in Malibu, Calif., Municipal Court. California Gov. Jerry Brown on Thursday, Dec. 24, 2015, pardoned Robert Downey Jr. for a nearly 20-year-old felony drug conviction that sent the Oscar-nominated actor to jail for nearly a year. (AP Photo/Nick Ut, File)

Ein Bild aus schlechteren Zeiten: Downey Jr. 1999 vor einem Gericht in Malibu.
Bild: Nick Ut/AP/KEYSTONE

Danach aber schaffte er die Wende, wurde clean und startete beruflich neu durch. Laut US-Magazin «Forbes» ist der «Iron Man»-Star heute der bestbezahlte Schauspieler Hollywoods.

10 Promis, von denen du nie gedacht hättest, dass sie gekifft haben

Nach Angaben des Gouverneurs bleibt das Vorstrafenregister von der Begnadigung unberührt. Doch bescheinigt die Amnestie dem Schauspieler, dass er sich zu einem achtbaren Bürger gewandelt habe, der ein vorbildliches Leben führe. Neben Downey Jr. begnadigte Brown 90 weitere Delinquenten. (dwi/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Steht Huaweis neues Top-Smartphone in Europa schon vor dem Start vor dem Aus?

Morgen Donnerstag will Huawei mit der Präsentation des Mate 30 Pro die Smartphone-Fotografie auf das nächste Level heben. Doch nun deutet immer mehr darauf hin, dass die Chinesen den Europaverkauf vorerst streichen. Punkten wollen sie dafür mit einem Smart-TV.

Am Donnerstag um 14.00 Uhr beginnt in München die Präsentation von Huawei, bei der die Chinesen das zeigen, was sie unter einem Top-Smartphone verstehen. Das Mate 30 Pro dürfte die Messlatte für Smartphone-Fotografie erneut ein Stück höher legen, leidet aber softwareseitig unter dem US-Bann.

Nachfolgend erfährst du, was wir an der Präsentation an Neuheiten erwarten dürfen, welche Probleme Huawei lösen muss und warum ein Europastart in weite Ferne rückt.

Noch vor wenigen Tagen war über die …

Artikel lesen
Link zum Artikel