Justiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Cast member Robert Downey Jr.  poses at the European premiere of

Downey Jr. an einer Filmpremiere im April 2015.
Bild: STEFAN WERMUTH/REUTERS

Was für ein Weihnachtsgeschenk für Robert Downey Jr.! Der Schauspieler wird begnadigt

Die Weihnachtsamnestie im US-Bundesstaat Kalifornien macht auch vor Prominenten nicht halt: Zum diesjährigen Heiligabend begnadigte Gouverneur Jerry Brown Hollywoodstar Robert Downey Jr., der in der Vergangenheit wiederholt mit Drogenexzessen für Schlagzeilen sorgte.



Der 50-jährige Schauspieler habe «der Gesellschaft seine Schulden zurückgezahlt und verdient ihr bedingungsloses Pardon», sagte Brown. Downey Jr. stand mehrmals wegen Drogenbesitzes vor Gericht und musste schliesslich 1999 wegen mehrfachen Verstosses gegen seine Bewährungsauflagen in Haft.

FILE - In this Aug. 5, 1999, file photo, defense attorney Robert Shapiro, left, requests that the baliff remove the handcuffs from actor Robert Downey Jr. during Downey's sentencing in Malibu, Calif., Municipal Court. California Gov. Jerry Brown on Thursday, Dec. 24, 2015, pardoned Robert Downey Jr. for a nearly 20-year-old felony drug conviction that sent the Oscar-nominated actor to jail for nearly a year. (AP Photo/Nick Ut, File)

Ein Bild aus schlechteren Zeiten: Downey Jr. 1999 vor einem Gericht in Malibu.
Bild: Nick Ut/AP/KEYSTONE

Danach aber schaffte er die Wende, wurde clean und startete beruflich neu durch. Laut US-Magazin «Forbes» ist der «Iron Man»-Star heute der bestbezahlte Schauspieler Hollywoods.

10 Promis, von denen du nie gedacht hättest, dass sie gekifft haben

Nach Angaben des Gouverneurs bleibt das Vorstrafenregister von der Begnadigung unberührt. Doch bescheinigt die Amnestie dem Schauspieler, dass er sich zu einem achtbaren Bürger gewandelt habe, der ein vorbildliches Leben führe. Neben Downey Jr. begnadigte Brown 90 weitere Delinquenten. (dwi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Oberstes US-Gericht ebnet Weg für Wiederaufnahme von Hinrichtungen

Das Oberste Gericht der USA hat den Weg zur Wiederaufnahme von Hinrichtungen auf Bundesebene geebnet. Damit könnten nach etwa 17 Jahren bald wieder Todesurteile vom Bund vollstreckt werden. Die Richter entschieden am Montag mehrheitlich, dass über die von der Trump-Regierung geänderten Regularien für die angestrebte Wiederaufnahme nicht verhandelt wird.

Während viele US-Bundesstaaten die Todesstrafe vollstrecken, hat es auf Bundesebene seit 2003, also etwa 17 Jahren, keine Hinrichtung mehr …

Artikel lesen
Link zum Artikel