DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: Reuters
Ausnahmezustand

Sehen Sie, wie ein bisschen Schnee in Atlanta eine Apokalypse verursacht

Es sind Bilder, die wir von Flüchtlingskatastrophen, Versorgungskrisen und Weltuntergangsfilmen kennen. Doch sie sind nach einem Schneesturm im Süden der USA entstanden.
30.01.2014, 22:14
Gelöschter Benutzer
Folgen
No Components found for watson.rectangle.

Der Katastrophen-Film «The Day After Tomorrow» zeichnet ein Schreckensszenario: Die Erde gefriert und die Menschen sind nicht darauf vorbereitet.

Ein seltener Schneesturm im Süden der USA hatte auf die Stadt Atlanta ganz ähnliche Auswirkungen. Nur wenige Zentimeter Schnee und Eiseskälte reichten, um die unvorbereitete Stadt mit grosser Wucht zu treffen.

Kritiker bemängeln den Behördenumgang mit dem Wetterereignis. Die Südstaatler sind sich milde Winter gewöhnt. Die nationale Wetterbehörde spricht von einem «abnormalen Sturm».

Gefrorene Strassen verursachten ein Verkehrschaos sondergleichen, etwa auf der Interstate 285, einer der meistbefahrenen Strassen der USA. Der Autoring rund um Atlanta verbindet Vororte mit der Südstaaten-Metropole. Georgias Nationalgarde fuhr an vielen verlassenen Autos vorbei.

Bild: Reuters

Matthew Miller verteilt an die Autofahrer im Stau warme Getränke und Erdnussbuttersandwichs.

No Components found for watson.rectangle.
Bild: Reuters

Verlassene Autos auf verlassenen Strassen rund um Atlanta:

 
 Bild: Reuters

Unfälle wegen fehlender Winterpneus: Diese zwei Männer kehren zu ihrem am Vortag abgelegenen Truck zurück. Rund 25 Kilometer mussten sie dafür laufen.

No Components found for watson.rectangle.
Bild: Reuters

Der Ausnahmezustand scheint nur mithilfe Georgias «Zivilschützern» in Militäruniform gemeistert werden zu können. Nationalgardisten schieben Autos auf die Strasse zurück. Die Pannenstreifen Georgias sind aber selbst für sie zu glatt.

Bild: Reuters
Bild: Reuters

Ein Autofahrer hat Glück gehabt. Via Handy holt er sich selbst Hilfe.

No Components found for watson.rectangle.
Bild: Reuters

Menschen schreiten im Schneegestöber nach Hause:

Bild: Reuters
Bild: Reuters

Schulbusse steckten teils nur wenige Meter von ihren Busunterständen entfernt fest. Ein schlafendes Kind sorgte für Schlagzeilen, weil es in einem der Busse vergessen wurde. Es blieb unbeschadet. Der Busfahrer verlor seinen Job. 4500 Kinder mussten in der Schule übernachten. 

Bild: Reuters

Gestrandete, müde Menschen suchen einen Unterschlupf und finden ihn in einem Lebensmittelladen in Atlanta. Sie waren auf der Durchreise. Nun ruhen sie sich inmitten von Lebensmitteln aus. Vor Tiefkühlregalen und auf den Gängen wird geschlafen, erschöpfte Frauen sacken in sich zusammen, Leute telefonieren oder tippen in ihre Laptops. Immerhin bietet der Laden ein wenig Wärme.

Bild: Reuters
Bild: Reuters
Bild: Reuters
Bild: Reuters

An zahlreichen Flughäfen in den Bundesstaaten Georgia und Alabama ging nichts mehr. Passieger warteten teils stundenlang.

Bild: Reuters

Grosse Warnhinweise auf den Highways konnten die mehr als 1250 wetterbedingten Unfälle nicht verhindern. Laut Georgias Gouverneur Nathan Deal gab es 100 Verletzte und mindestens sieben Tote.

Bild: Reuters
watson auf Facebook und Twitter
Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?

Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news,
watsonSport und
watson - Shebbegeil.



Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und
@watson_sport
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Wegen Energie-Krise: Frankreich nimmt Kohlekraftwerk wieder in Betrieb

Angesichts der Energie-Krise und des Ausfalls vieler Atomkraftwerke nimmt Frankreich an diesem Wochenende das Kohlekraftwerk in Saint-Avold bei Saarbrücken wieder in Betrieb.

Zur Story