Knackeboul
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Knackeboul in London: Das Ende ist nur der der Anfang

Bild: simon habegger

 Knackeboul
Knackeboul

Die Reise geht vorbei, und Knack wie Choco können nochmals alles aus sich rausholen.



Finaaale – oh-hoooo

Das Ende und der Anfang. Nach sechs Ländern in fünf Wochen und zwölf fertigen Songs zog es uns Richtung London. Frisch gestärkt von der herben Brise der Bretagne (und vor allem vom Winde verweht während der Überfahrt mit der Fähre) betraten wir die Stadt des Raves, des Drum'n'Base, des Dubstep und allem anderen was einmal innovativ war.

Bild

Knackeboul im Studio – er beschwört das Mikrofon. bild: simon habegger

Die Stadt hat den perfekten Vibe. Zum einen, auf der Insel gelegen, eigenbrötlerisch, kühl, zum anderen bunt gemischt, weltoffen und progressiv. Der perfekte Ort also, um das #knacktracks Album fertig zu machen. Im Red Bull Studio London hörten wir die Songs durch, schliffen und verwarfen wir und ich rappte einen allerletzten Rappart ein. Dabei spürte ich die enorme mentale Power, die mir dieser Trip beschert hat.

Bild

Andere schrauben an Texten, während Knäck sie quasi zusammenschlägt. bild: simon habegger

All diese Begegnungen, Eindrücke und Farben und vor allem die volle Konzentration auf die Kunst und die Musik wirkten sich sehr gut aus auf mein vertracktes Freestyle-Hirn. Wir liessen nochmals all diese Städte und Studios revue passieren und machen uns nun mit einem weinenden und einem lachenden Auge auf den Rückweg. Allen Mitwirkenden (get some popcorn, redbull Schweiz, Hänsu Chocolococolo Mühlethaler,Habi, Patric und Freeze) ein grosses Dankeschön! Und das Schönste ist, das war erst der Anfang.

Bild

Knäck in seriös. bild: simon habegger

Bild

Themse! Yeah, Mann! bild: simon habegger

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

World of watson

Bist du in der Lernphase? Dann mach dich auf diese 13 Prüfungstypen gefasst

Es ist wieder soweit, die Schweizer Bildungslandschaft ist im Ausnahmezustand. Lehrlingen stehen die Abschlussprüfungen vor, Studenten prokrastinieren das Lernen für die nächsten Semesterprüfungen. 

Artikel lesen
Link zum Artikel