DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Angelina Jolie glänzt mit einem düsteren Auftritt im ersten Trailer zu «Maleficent 2»

15.05.2019, 07:14

2019 ist das Jahr von Disney. Nebst zwei Marvel-Hits, einem Star-Wars-Film und drei Trickfilm-Remakes bringt der Mauskonzern auch die Fortsetzung «Maleficent 2: Die Mächte der Finsternis» in die Kinos.

Der erste Teil datiert bereits auf 2014 zurück und adaptierte die Geschichte von Dornröschen auf eine eigene Art und Weise. Erzählt wurde die tragische Hintergrundstory der dunklen Fee Maleficent, die in der späteren Dornröschen-Legende die böse Fee darstellt.

Bei einem Einspielergebnis von weltweit über 750 Millionen US-Dollar wirkt es nicht überraschend, dass Disney nun mit einer Fortsetzung nachlegt. In dieser sieht sich Maleficent und Prinzessin Aurora, die unterdessen zur Königin gekörnt wurde, einer neuen Bedrohung ausgesetzt. Beide müssen ungewohnte Wege gehen, um ihr geliebtes Moor zu beschützen.

Der Trailer auf Deutsch:

Der Trailer auf Englisch:

«Maleficent 2: Die Mächte der Finsternis» sollte ursprünglich eigentlich erst 2020 erscheinen. Disney hat den Film vor einigen Wochen allerdings überraschend auf den Herbst 2019 vorverlegt. Neu wird der Film am 17. Oktober 2019 in den Schweizer Kinos anlaufen. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Brangelina – ein Traumpaar durch die Jahre

1 / 25
Brangelina – ein Traumpaar durch die Jahre
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Er wollte doch nur ein Tattoo von Angelina Jolie

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tod mit 52: Diese Szenen machen Mirco Nontschew unvergessen
Als Mirco Nontschew Anfang der Neunzigerjahre sein Debüt im Fernsehen feierte, zeigte er eine bisher nie dagewesene Art von Komik. Jetzt ist der Berliner tot. Er wurde nur 52 Jahre alt. Ein Blick zurück lohnt sich.

1993 begann die Fernsehkarriere von Mirco Nontschew bei « RTL Samstag Nacht». Hugo Egon Balder entdeckte den gelernten Mechaniker und passionierten Beatboxer und Breakdancer und nahm ihn als erstes Ensemblemitglied für die Unterhaltungsshow auf.

Zur Story