DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Roseanne» ist wieder da! Hier ist der erste Trailer zur 90er-Jahre Kultserie

05.03.2018, 17:2805.03.2018, 17:55

21 Jahre nach dem Ende der Kultserie «Roseanne» gibt es endlich ein Wiedersehen. Die Sitcom, welche zu den beliebtesten TV-Serien der 90er-Jahre gehört, wird für ein kurzes Revival zurückkehren. Den ersten Trailer präsentierte der Sender ABC nun im Zuge der Oscar-Verleihung 2018.

Trailer:

In der achtteiligen Staffel werden wir erneut mitten in die chaotische Grossfamilie der Connors katapultiert. Noch immer plagen Roseanne und Dan jede Menge Geldsorgen. Doch auch neue Probleme wie Fitness und gesunde Ernährung schleichen sich in den Alltag der Connors ein.

Vom damaligen Cast sind alle Hauptdarsteller wieder mit dabei. Selbst John Goodman, der unterdessen auf eine erfolgreiche Filmkarriere zurückblicken kann, ist wieder als Dan zu sehen. 

«Roseanne» gewann unzählige Preise. Mit bissigem Humor wurde das Leben einer Grossfamilie in der unteren Mittelschicht dargestellt. Vor allem die glaubhafte Darstellung der Probleme solcher US-amerikanischen Familien brachte der Serie viel Lob ein.

Start der neuen Staffel ist am 27. März 2018 auf dem US-amerikanischen Sender ABC. Wann und wo die Serie auf Deutsch zu sehen sein wird, ist momentan noch nicht bekannt. (pls)

Von diesen Serien wünschen sich die watson-User ein Remake

1 / 12
Von diesen Serien wünschen sich die watson-User ein Remake
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bitte keine Spoiler!

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Junge, gut gebildete Ausländer kommen zurück – warum Zürich wächst, aber Bern nicht
Mit der Coronakrise wurde es still in Schweizer Städten. Einwohnerinnen und Einwohner zogen weg, das Wachstum kam zum Stillstand. Jetzt zeigt sich ein differenzierteres Bild.

Es war, als hätte es Corona nie gegeben. Zehntausende strömten am Donnerstag vergangener Woche in die Zürcher Innenstadt, weil die Weihnachtsbeleuchtung in der Bahnhofstrasse angeschaltet wurde. Der Glühwein floss in Strömen, die Läden waren voll. Der Schein trügt nicht: Die Menschen kehren zurück in die grösste Stadt des Landes. Doch nicht überall zeigt sich dieses Bild.

Zur Story